Wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liebesengel26 02.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo ihr lieben!

Mein kleiner ist jetzt 3 Monate alt und so langsam frage ich mich, wie schaffen das all die anderen Mütter?

Wie schaft ihr das mit den kleinen? Dem Haushalt? Und sonst noch all dem was auf einen so zukommt im Alltag?
Habt ihr einen Plan? Oder macht ihr alles intuitiv?

Manchmal denke ich, ich versinke im Chaos!!!

Wer kann mir da Tipps geben?

Danke für eure Hilfe!

LG,
Liebesengel

Beitrag von babyfynn83 02.09.08 - 12:40 Uhr

Hallo,


also ich hab zwei kiddis der grosse is fast 4 und der kleine auch 3monate steh früh ganz normal um 7uhr auf meistens schlafen die beiden dann noch und fang dann schon langsam mit dem haushalt an nebenbei lasse ich die wäsche oder den spüli laufen.dann mache ich die beiden fertig wenn sie munter sind und mache mich wieder an den haushalt weil der kleine doch noch oft schläft geht das ganz gut und zur mittagszeit schlafen sie meistens beide so das ich mittag kochen kann für uns.bis jetzt geht alles ganz gut so kann mich nicht beklagen man bekommt das schon hin.

lg sandy

Beitrag von posi 02.09.08 - 13:11 Uhr

Hallo Liebesengel! Also ich frage mich das Gleiche. Meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt. Irgenwie bin ich permanent im Streß!!! Sie schläft nur 1x am Tag für 1,5 Stunden. In der Zeit überschlage ich mich fast. Kochen für 4 Personen, Haushalt, Berge von Wäsche, Einkauf ....... Ich würde auch gerne wissen, wie andere das schaffen. Hanna will noch nicht mal 5 Minuten alleine spielen. Sie will nur im Stehen die Schränke auf und zu machen und alles ausräumen. Zeit für meinen 13 jährigen Sohn habe ich gar nicht. ich glaube, man muß eine andere Einstellung zum Thema Haushalt etc. bekommen. Das fällt mir aber schwer, es soll ja alles noch sauber sein, Essen gekocht sein, Wäsche fertig usw. Ich brauche auch einen Plan..........Habe mir jetzt eine Frau aus der Zeitung besorgt, die mir das Bügeln abnimmt. (9euro pro Stunde) Aber ohne das schaffe ich es zur Zeit nicht. Lb.G.

Beitrag von liebesengel26 02.09.08 - 13:29 Uhr

Das frag ich mich auch. Es ist soviel zutun. Aber ich habe nur ein Kind :-) Muss ich mich vielleicht erst noch auf die Situation einstellen? Oder stelle ich mich besonders blöd an?
Organisation ist eigentlich voll mein Ding, nur nicht in meinem eigenen Leben :-)

LG,
Liebesengel

Beitrag von posi 02.09.08 - 13:36 Uhr

Ja, Organisation ist auch mein Ding - nur nicht zur Zeit in meinem Leben. Ich denke fast täglich, ich bräuchte jemand, der mir einen Plan macht, was ich wann am Besten mache. Ich war noch nie so "planlos". Während des Spielens mit der Kleinen, kreisen meine Gedanken nur daran, was noch alles erledigt werden muß und wie ich das schaffen soll...........

Beitrag von rettungsengel84 02.09.08 - 14:03 Uhr

Mein Sohn ist im Tragetuch immer und überall dabei - da geht alles problemlos - Haushalt,Wäsche ,Einkäufe,ja sogar spazierengehen oder mal mit Freunden treffen ;)
Ich finds bisher eigentlich recht entspannt - vorallem,weil er im Tuch selbst entscheiden kann,ob er wach sein will oder sich in den Schlaf schaukeln lassen möchte.
Ich bin ein sehr ordentlicher,strukturierter Mensch,aber einen Plan für meinen Alltag brauche ich nicht - das läuft alles rein intuitiv ab und bisher sind wir alle 3 - mein Sohn,mein Mann und ich ruhig und ausgeglichen!
LG