geburtsplanung dammschnittfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:31 Uhr

hallo zusammen....

ich muss diese woche noch ins kkh zur geburtsplanung/anmeldung.
für mich steht fest ich will auf garkeinen fall geschnitten werden, auch wenn ich das letzte mal stark gerissen bin, aber schneiden definitiv nein! es sei denn es wird ne glocken- ider zangengeburt. ansonsten gibts für mich keinen grund dazu.

so, wie mach ich das den krankehausleuten klar? wenn das einer macht verklag ich den, ist mir egal. das ist mein körper und ich will das nicht. :-)

und was wird da sonst noch besprochen? eigentlich wissen die schon alles, war ja schon da.

lg

jana

Beitrag von leasofie 02.09.08 - 12:35 Uhr

hey die machen diesen schnitt nicht um dich zu ärgern sondern um deinem baby auf die welt zu helfen...stell die mal vor du würdest mit deinem gesicht durch ein heizungsrohr gedrückt wie würdeste das finden ???

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:37 Uhr

hi

ich habs überlebt ;-) wenns nicht passt dann reißt es, also platz ist auf jeden fall da. ausserdem hats beim ersten gepasst und der kopf der kleinen ist bislang immer klein gewesen.
bei einer normalen geburt ist ein dammschnitt nicht nötig, nur in kliniken komischer weise (bringt ja auch noch mal geld).

lg

jana

Beitrag von leasofie 02.09.08 - 12:39 Uhr

nun ja toll finde ich den auch net aber gebe dir recht bringt ja geld:-p

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:43 Uhr

und das ist das wichtigste im kkh...... schnell gemacht, niemand stirbt dran und die lange kreißsaalbelegung für wenig geld wird noch ein wenig aufgestockt.

Beitrag von lieselliesel 02.09.08 - 12:56 Uhr

Grudnsätzlich geb ich dir recht.

Ich wollte unter keinen Umständen geschnitten werden. Hab unter anderem deshalb in einem GH bei einer Freundin (Hebi) entbunden, die meine Einstellung kennt und sowieso gegen Schnitte ist. Und was ist passiert??? Ich MUSSTE geschnitten werden. Ich hab davor noch 1 Presswehe diskutiert und 1 Presswehe rausgehandelt. Lene kam einfach nicht raus. Beide Hebis sagten, dass sie immer wie gegen eine Wand gegen meinen Damm gedrückt hat. Ich hab bis dahin auch gedacht, dass es das nicht gibt. Meine Frendin sagte, dass ihr chon bei der Vorsorge und der Akupunktur aufgefallen sei, dass ich total festes Gewebe hätte.

Wollt nur sagen, dass es gaaaaaanz selten wirklich nötig ist.

Zu deiner Frage: Wie ist das Verhältnisder Hebis zu den Ärzten? Leiten eher die Hebis die Geburt oder müssen die sich zurückhalten, wenn der Arzt dazu kommt? Ich würde ganz deutlich machen und auch verlangen, dass das in deiner Akte steht und nochmal bei der Aufnahme sagen, dass du nicht geschnitten werden willst. Vielleicht musst du dann eine Verzichtserklärung unterschreiben, FALLS etwas unter der Geburt passiert, keine Ahnung..

Ma

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 13:12 Uhr

hi

eigentlich haben die hebis schon das sagen. ich hab auch jetzt schon an eine hausgeburt nachgedacht, hat sich jetzt nur erledigt weil ich einen zu geringen gerinnungsfaktor habe und das zu hause einfach zu gefährlich ist.

aber ich werde einfach drauf bestehen. die dürfen doch nichts machen was man nicht will... oder?

lg

jana

Beitrag von lieselliesel 02.09.08 - 13:30 Uhr

Nein, natürlich dürfen sie nix machen, wenn du es nicht willst. Das ist mehr ne juristische Frage. WENN was passiert, wollen die abgesichert sein, dass wenn es "medizinisch" sinnvoll gewesen wäre und mit ausreichend großer Wahrscheinlichkeit der Schaden mit einem Schnitt zu beheben/begrenzen gewesen wäre (konstruierter Fall, geb ich zu. Geht nur ums verdeutlichen), wollen die nicht zahlen müssen. Deshalb wollen die es schriftlich.

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 13:32 Uhr

gut zu wissen, danke!

Beitrag von ravegirl2 02.09.08 - 12:35 Uhr

hallo jana,

darf ich fragen warum du die geburtsplanung machst? auch ich bin bei der letzten geburt heftigst gerissen, habe in dieser ss auch auch eine geburtsplanung gemacht und möchte ebenfalls nicht geschnitten werden. :-)

viele grüße
kathi

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:39 Uhr

hmm eigentlich nur wegen dem schnitt. das letzte mal hatte ich meine hebamme dabei, nur dieses mal wirds wohl nicht klappen. das letzte mal brauchte ich mir deswegen keine sorgen zu machen. es wäre auch nichts passiert wenn junior nicht den seinen kopf festgehalten hätte ;-)
ich glaube die wollen das vom kkh gern weil man auch schon narkosezettel mitbekommt und so. halt für den fall es ist was, dann könnt ich jedenfalls nichts mehr unterschreiben ;-)

lg

jana

Beitrag von schokohase81 02.09.08 - 12:38 Uhr

Also ich verstehe das auch nicht! So schlimm reissen ist ja wohl heftiger als geschnitten werden.

Ich habe einen sehr kurzen Damm.. Bei der Geburt hat mich die Hebamme gefragt ob ich damit einverstanden wäre, das sie schneidet, sonst könnte das bis zum After bei mir reissen. Da habe ich zugestimmt und ich hatte und habe damit null Probleme gehabt.

LG Sandra

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:42 Uhr

ich finde es einfach unnötig... man weiß es vorher nicht ob und wie weit man reißt. das letze mal hat der arm alles zerrissen, sonst wär nichts passiert. zumal ein schnitt auch kein garant ist das es nicht weiter reißt. oder das ein schnitt nur halb so weit gerissen wäre.

ich finde es total überflüssig, es sei denn es muss halt eine vaginale op gemacht werden. ansonsten möchte ich lieber reißen. es verheilt schneller und besser und wie gesagt, es heißt ja nicht das es überhaupt soweit kommen muss.

lg

jana

Beitrag von schokohase81 02.09.08 - 12:45 Uhr

Also ich habe damals auf die Meinung der Hebamme vertraut und ich finde auch nicht das ein Riss schneller verheilt wie ein Schnitt, war bei mir nicht so. Ich war schneller wieder ok, als eine Freundin mit einem Riss!

Ich glaube das ist unterschiedlich! Meine Freundin hat jetzt auch Probleme beim Herzeln. Ich wurde schräg geschnitten und da ist nichts weiter eingerissen. Ich denke das kommt auch auf die Kompetenz der Klinik an und wie gesagt, ich wurde unmittelbar davor gefragt.
Ich würde das auch beim 2ten einfach auf mich zukommen lassen.

LG

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:48 Uhr

ich werde es auf jedenfall sagen. und wenn die fragen ists ja ok, dann kann ich ja nein sagen.

lg

jana

Beitrag von awapuhi 02.09.08 - 12:51 Uhr

Hi,

also jetzt noch mein Senf. Vorzugsweise würde ich natürlich aufs Reissen oder Schneiden verzichten ;-). Bei der Geburt meiner Tochter MUSSTE irgendwann geschnitten werden, da ich nicht von alleine gerissen wäre, da mein Dammgewebe sehr sehnig war/ist und Liv immer wieder mit dem Kopf zurückgerutscht ist.

Daher gibt es durchaus eine notwendige Indikation für einen Dammschnitt.

LG
awapuhi

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 12:55 Uhr

hi

naja, das ist ja auch was anderes. aber einfach so "das passt nicht" ist für mich kein grund. ich bin nicht schmal geschnitten, ich habe schon ein kind geboren was auch so ging, also will ich jetzt nicht geschnitten werden. schon garnicht aus prophylaxe.

lg

jana

Beitrag von awapuhi 02.09.08 - 12:59 Uhr

Hm, also wenn es Dich beruhigt, es gibt Ärzte, die nur in allerallerletzter Konsequenz schneiden würden! Einer dieser Exemplare ist Gottseidank unser bester Freund und das beruhigt zu wissen.

LG
awapuhi

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 13:02 Uhr

kann ich den dann anrufen??? ;-)

Beitrag von lieselliesel 02.09.08 - 13:03 Uhr

Das sind EInzelfälle. Die Statistik sagt ganz klar, dass Risse schneller/besser heilen und auch meist weniger Probleme später auftreten, weil der Riss entlang von Nerven und Gefäße ist und nicht quer dazu. Und es ist eben statistisch so, dass ein bereits geschnittenes Gewebe eher deutlich weiter reißt als notwendig. Beim RIss reißt es nur so weit es muss. Und gerade der schräge Schnitt schneidet direkt durch Muskelgewebe.

Aber schön, dass du so schnell wieder fit warst.

Ma

Beitrag von darkdragonsoule 02.09.08 - 13:03 Uhr

lass es dir gegenzeichnen.der arzt soll unterschreiben-trau dich-egal wie dumm die gucken.

versuche aufrecht zu bleiben während der austreibungsphase und atme das baby raus anstadt extrem zu pressen,damit der damm zeit hat sich zu weiten.

ich würde schreiben: "ein dammschnitt darf nur gemacht werden wenn es lebensbedrohlich für das kind wird..."

wie siehts mit augentropfen und vitamin k aus?würd ich auch zu schreiben.und,wenn du stillen willst,dass du nicht willst das dein kind zugefüttert wird oder zb nen schnuller bekommt.


alles liebe

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 13:08 Uhr

hi

ja sicher, augentropfen werden eh nicht mehr gegeben, nur auf wunsch. vitamin k denke ich ist ok.
und ja mit dem zufüttern das stimmt auch. und das ich ambulant entbinden möchte, ausser nach nem ks ist ja klar.

so mach ich das auch. ich denke wenn ich sage das ich sonst woanders hingeh, werden dies wohl machen ;-)

lg und danke

jana

Beitrag von kelly93 02.09.08 - 13:07 Uhr

hab am freitag meine kleine geboren
hatte auch keinen schnitt und war eine glockengeburt
ist leider ziemlich viel gerissen
aber ich würde auch auf keinen schneiden lassen
aber ich wurde nicht mal gefragt ob ich geschnitten werden will

Beitrag von holgersengel 02.09.08 - 13:10 Uhr

cooles kkh :-D wo war das???

nein es ist auch nicht zwingend notwendig, jedoch ist die situation die das ich es billigen würde. alles andere geht garnicht.

aber herzlichen glückwunsch noch zur geburt! ist bald weg der riss :-D immer schön spülen und kühlen.

lg

jana

Beitrag von tweety12_de 02.09.08 - 13:09 Uhr

hallo,

wenn du das sagst dann machen die auch keinen schnitt.

ich bin beim letzten mal auch gerissen.

laut hebamme heilt das gerissene um einiges besser und schmerzfreier als geschnitten...

bei mir wars so, das ich in einem krankenhaus war, die sowieso nicht schneiden. vondaher mußte ich da nix sagen..

aber wenn du im voergespräch das ganz deutlich sagst, dann halten die sich in der regel dran.

gruß alex

  • 1
  • 2