Erziehungstipps und Bücher?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von milwaukee 02.09.08 - 13:19 Uhr

Hallo,

habt Ihr irgendwelche persönliche Tipps oder Bücher die Ihr empfehlen könnt?
Habe einen 22 Monate alten Sohn, der im Moment nur das macht was er will. Er ist oder kommt immer mehr in die Trotzphase und testet seine Grenzen.
Bin den ganzen Tag mit Ihm alleine, Vater kommt erst abends spät. Wie kriege ich diese Phase hin? Wielange dauert die Phase?

Danke
nic

Beitrag von dodo0405 02.09.08 - 13:40 Uhr

Hallo!

1. Die Phase dauert, bis er von zuhause auszieht. Heißt nur je nach Alter des Kindes anders.

2. Grenzen testen die Kinder immer wieder. Dagegen hilft nur: Konsequent sein. Einmal ermahnen, evtl. noch ein zweites Mal, dann handeln.
Meine Tochter wird dann oft so wütend, dass sie sich auf den Boden schmeißt oder ins nächstbeste Möbelstück hinein beißt, das sie greifen kann. Da hilft nur ruhig bleiben und wenn sie sich gar nicht beruhigen mag sitz ich sie meistens auf die Couch und sag, sie soll dort sitzen bleiben bis sie nimmer spinnt. Dauert meistens so 10 Sekunden....

lg

Beitrag von namu19 02.09.08 - 14:18 Uhr

Ich habe mir bei ebay das buch "wenn kinder trotzen" von jan-uwe rogge gekauft,ist ganz interessant das buch,man bekommt viele tipps und man versteht warum sie sich so in dieser phase verhalten,kanns nur empfehlen:-)

Beitrag von nane29 02.09.08 - 20:56 Uhr

Ich empfehle dir "Smart Love", such das mal bei Amazon, oder gib den Titel bei Google ein.

Ein tolles Buch, das dir hilft, gelassen, einfühlsam und konsequent mit solchen Phasen umzugehen. Vor allem wird dort toll erklärt, warum Kinder sich so verhalten.

Es hilft so ungemein, ruhig und gelassen zu bleiben, wenn man weiß, WARUM sie so sind wie sie sind.

Lieben Gruß
JAna + Lena (2)

Beitrag von elanor 02.09.08 - 21:42 Uhr



hallom

"smart love" hat mich jetzt nicht sooo umgehauen, auch "Kinder brauchen Grenzen" etc. finde ich mittlerweile fast überholt

immer wieder zu empfehlen: "Das kompentente Kind" von Juul; gibt einem wirklich eine andere Perspektive auf das Kind - und sich selbst :-)

danach testet ein Kind nicht seine Grenzen, sondern versucht die Persönlichkeit und Authentizität seiner Eltern zu entdecken, ist wirklich interessant und entlastend

LG Elanor

Beitrag von nityanandi 02.09.08 - 23:02 Uhr

word!

Beitrag von elanor 04.09.08 - 21:23 Uhr



????????????????

was meinst du?

Beitrag von nityanandi 04.09.08 - 21:40 Uhr

heißt: sehe ich absolut genau so!

Beitrag von elanor 05.09.08 - 20:00 Uhr



ach so, danke Dir!

stand absolut auf dem Schlauch

liebe Grüße! Elanor

Beitrag von perserkater 02.09.08 - 22:19 Uhr

Hallo

"Familienkonferenz", es ist zwar mehr auf ältere Kinder zugeschnitten aber es verschafft einen super Einblick auf alltägliche Situationen in denen man wohl immer wieder falsch handeln würde.

"Das kompentente Kind" ist wirklich super#pro und kann ich auch sehr empfehlen!

Hab schon viele Bücher zum Thema gelesen, viele sind einfach nur Müll und längst überholt. Lass die Finger von sämtlichen "Jedes Kind kann...", oder wo im Titel das Wort "Trotzphase", "Grenzen setzen" oder "Erziehung" steht.

Grüßle
Sylvia

Beitrag von why-is-me-so-dumb 04.09.08 - 09:41 Uhr

Ganz meine Meinung!
Nur leider habe ich das Gefühl, dass genau diese Ratgeber momentan sehr gefragt sind...

Beitrag von milwaukee 04.09.08 - 22:18 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Tipps.

Gruss Nic:-)

Beitrag von melli0327 05.09.08 - 06:59 Uhr

ich habe einen tollen Artikel in der Eltern Family gelesen. Da sind zwar keine Erziehungstips dran aber ein sehr sehr interessanter Artikel über das Erziehen.

Lieben Gruss

Melanie