Utrogest nur nach Hormonbestimmung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kiwi77 02.09.08 - 14:14 Uhr

Hallo,

eine Bekannte von mir versucht seit über 2 Jahren schwanger zu werden und hatte leider bereits zwei FG.

Ich selbst hatte wegen Kinderwunsch und Blutungsstörungen (Schmierblutungen vor Einsetzten der Periode) vom FA Utrogest verschrieben bekommen und bin im zweiten Zyklus schwanger geworden. Ich nahm die Tabletten ab Eisprung bis ca. 10 SSW durchgehend ein. Eine Hormonbestimmtung hatte niemals stattgefunden.

Da meine Bekannte dieselben Zyklusstörungen beschrieb, habe ich sie auf Utrogest angesprochen. Ihr FA wollte sie ihr jedoch nicht verschreiben.

Wie lief das bei Euch? Wurde eine Hormonbestimmung durchgeführt und ist Utrogest wirklich nur bei nachgewiesener GKS indiziert?

LG kiwi77

Beitrag von wantababy 02.09.08 - 14:16 Uhr

Hallo

Also ich bekam es auch erst nach Hormonbestimmung verschrieben. Auch wenn Utrogest nicht schädlich ist so ist es trotdem ein Medikament und soll nur genommen werden wenn der Arzt es für nötig hällt. Wenn der Progesteron Wert deiner Bekannten i.O ist weshalb dann unnötig Medis schlucken!

LG
Bridget

Beitrag von cheri1 02.09.08 - 14:18 Uhr

Utrogest ist keine wirkliches Medi,sondern Progesteron.

Beitrag von wantababy 02.09.08 - 14:24 Uhr

Ja aber trotzdem ist es ein Medi und soll nicht ohne genaue Abklärung vom Arzt genommen werden oder? #kratz

Beitrag von kiwi77 02.09.08 - 14:30 Uhr

Vielleicht hätte es bei mir ja auch ohne Utrogest geklappt - ich weiß es nicht! Allerdings habe ich mich auch immer gewundert, dass bei mir kein Hormonstatus erhoben wurde.

Ich kenne den FA meiner Bekannten und habe auch selbst das Gefühl, dass er nicht das allergrößte Engagement in Bezug auf ihren Kinderwunsch aufweist. Vielleicht deckt ja die Hormonbestimmung doch noch irgendetwas auf!

LG kiwi77

Beitrag von cheri1 02.09.08 - 14:17 Uhr

ich habe auch oft gelesen das man Utrogest nur mit Hormonbestimmung bekommt,aber ich habs auch ohne bekommen.

Beitrag von urmel29 02.09.08 - 14:18 Uhr

Hallo,

soviel ich weiß ist Utrogest verschreibungspflichtig und ich denke er wird seine Gründe dafür haben, daß er es nicht verschreibt.
ich finde, man sollte nicht immer vergleichen... bei mir wurde auch immer gesagt, nimm mal das oder das, oder jenes.. aber meine diagnose war ganz anders und das hätte mir alles nicht viel geholfen.

wenn sie unsicher ist und evtl. ihrem fa nicht mehr so vertraut, würd ich eher den fa mal wechseln.

lg
s´urmel

Beitrag von unser-wunschkind 02.09.08 - 17:05 Uhr

Hallo Kiwi,

also wenn deine Freundin schon seit 2 Jahren versucht und auch schon 2 FG hatte, würde ich ihr DRINGEND raten in eine Kinderwunsch-Klinik zu gehen!

Ich fühlte mich bei meinem FA schon auch wohl und dennoch hat ein Arzt in einer KiWu-Klinik ganz andere Verschreibungsmöglichkeiten!

Mein "normaler" FA z.B. sagte auch zu Utrogest, dass er es ohne Hormonstatus nicht verschreibt und der FA in der KiWu meinte dann "Es schadet nicht, also bekommen sie es verschrieben!"

Allerdings hatte das rein prophylaktisch verschriebene Utrogest bei mir Folgen auf den Zyklus, so dass ich es dann gelassen habe:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=1551042&pid=10003390

Mittlerweile wurde mein Hormonstatus bestimmt und es war alles OK. Nun bin ich #schwanger schwanger #huepf und der FA aus der KiWu-Klinik hat es mir nun wieder verschrieben, einfach weil er sagt "Wir ballern sie jetzt mit Gelbkörperhormonen zu!"

Alles Gute für deine Freundin
#pro
unser-wunschkind