warum ???? wie kann ein mensch so sein ????

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von deamaus25 02.09.08 - 14:22 Uhr

die kleine michelle wurde vergewaltigt und erstickt !!! mn ich verseh das nicht wie geht das was geht in so einem mensch sorry monster trifft es besser vor so was bei einem 8 jährigen kind ich könnte mich da jetzt voll reinsteigern warum??? man die sind doch noch so klein!!! so einer gehört den eltern übergeben oder an einem freien platz an den galken gehängt und jeder der vorbei läuft darf einen stein werfen oder wenn raucher seine zigarette an ihm ausdrücken bis er jämmerlich verregt sorry für die ausdrucksart aber ich bin voll sauer man das darf nicht war sein !!!!!!!!!!!!!!!! alleine dieser ausschnitt eine kleinigkeit zum nachlesen

"MICHELLE WURDE MISSBRAUCHT UND ERSTICKT !!!!!"
stundenlang muss das martyrium gedauert haben, ehe ihr mörder sie erstickte. ob er sie strangulierte oder ihr mit bloßen händen den hals zugedrückt hat ,ist noch unklar!!
sicher ist das er äußerst brutal gewesen sein muss eine GERICHTSMEDIZINERIN Esoll bei der obduktion sogar einen nervenzusammenbruch erlitten haben . michelles leiche hatte blaue flecken ,ihr fehlten ganze haarbüschel .........


man was geht in so einem menschen vor ?????


sorry fürs #bla#bla#bla aber das musste jetzt mal raus


eine #kerze für michelle

ich wünsche den eltern alle kraft der welt behaltet euer engel so im #herzlich wie es war und ich hoffe ihr schafft das

viele liebe grüsse deamaus25

Beitrag von coco1902 02.09.08 - 14:28 Uhr

echt unfassbar....

#kerze

Solchen Verbrechern müsste man den Schw*** abschneiden!!! und sie dann genauso quälen, aber die deutschen Gesetze lassen sowas ja nicht zu... :-[

#heul#heul#heul

Hoffentlich überstehen die Eltern das :-(

LG

Beitrag von flamboyant 02.09.08 - 15:25 Uhr

Da geb ich dir Recht!!!

Eine #kerze für #stern Michelle!

Beitrag von arkti 02.09.08 - 15:38 Uhr

Ich frag mich da immer ob man als Eltern sowas wissen möchte.
Der Mord ist schon schlimm genug aber wenn ich den Text da oben lese, ich glaub das würde die Sache für mich als Elternteil noch schlimmer machen.
Solche Details würde ich gar nicht wissen wollen.

Beitrag von angepasse 02.09.08 - 23:52 Uhr

Solch ein abnormes, pervers Subjekt hat Kein Recht auf LEBEN!!!!








Eine Kerze für die Kleine#kerze

Beitrag von trista 06.09.08 - 21:40 Uhr

Unsere deutschen Gesetze sind so schlimm das unsere Kinder in ernster Gefahr sind.Denn die meisten Täter werden gar nicht verurteilt o.dem Täter wird mehr geglaubt als dem Opfer.Der Täter wird behandelt als ob er aus Watte ist aber das richtige Opfer wird befragt und befragt und befragt.
meiner Meinung nach sollen diese Schweine gar nicht mehr rausgelassen werden.Aber unsere tolle Politik ist ja hierzu nicht fähig kostet dem Staat ja zuviel geld,aber ein Kinderleben oder eine Kinderseele ist denen gar nicht wichtig bei denen ist es nur gut wenn die KAsse klingelt.Aber nächstes JAhr sind ja Bundeskanzlerwahl und die Merkel werd ich bestimmt nicht wählen.
Ich spreche aus erfahrungen unsere Tochter wurde aufs übelste missbraucht und leidet sehr darunter.

trista

Beitrag von ninepowe 02.09.08 - 15:44 Uhr

Hallo Deamaus,


ich verstehe es auch nicht... :-( #schmoll #heul

#kerze

Ehrlich gesagt, wenn ich von solchen Menschen höre oder lese, kommen bei mir richtige Mordgelüste hoch. Das ist zwar auch nicht besser, aber mich machen solche eiskalten Leute dermaßen wütend; ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie man sich an einem kleinen und hilflosen Mädchen so vergehen kann... #schock

Es ist einfach nur ganz, ganz schlimm!

Und der Anwalt plädiert garantiert wieder auf Schuldunfähigkeit, das ist mindestens genauso tragisch... #wolke

Beitrag von halbnomadin 02.09.08 - 16:47 Uhr


Ich hoffe, dass der Täter schnell gefunden und lebenslang aus dem Verkehr gezogen wird.

Ich verstehe, dass Du wütend bist (mir tun das Kind und die anderen Beteiligten auch echt leid), aber ich bitte darum, den Verstand nicht sausen zu lassen und sich etwas auf die christlichen und humanistischen Grundsätze unserer Zivilisation zu besinnen.
Wir leben hier zum Glück in einem Rechtsstaat der Folter und Selbstjustiz und Leichenschändung verbietet! Im Übrigen heißt das Hinrichtungsgerät Galgen - und ist nichts, was man unbedingt sehen muss. Würdest Du Deinem Kind etwa so einen Anblick zumuten?

Nur weil ein paar Individuen abgrundtief grausig und entsetzlich brutal sind, müssen nicht gleich alle so barbarisch werden.

Man kann unmenschliches nicht gut machen, in dem man unmenschliches tut.

Sei froh, dass Du nicht kapierst, wie so ein Mensch denkt, dazu muss man nämlich genau so denken können - lieber nicht. Das sind Abgründe, die ich nicht kennenlernen möchte.

Beitrag von hibblerin1979 02.09.08 - 17:07 Uhr

#pro#pro

Beitrag von beaches 02.09.08 - 18:33 Uhr

#pro

Beitrag von atebe3004 02.09.08 - 18:50 Uhr

Hallo Halbnomadin

sicherlich hast Du recht. Man sollte sich echt auf die Grundsätze der Zivilisation konzentrieren. Ich bin auch total gegen Todesstrafe oder gar noch öffentliche Grausamkeiten (in anderen Ländern hilft das ja auch).


Allerdings wächst auch in mir eine unbändige Wut und wenn diese sich etwas verflüchtigt anschließend eine unbändige Angst. Hoffentlich hast Du recht und wir sprechen von Individuen, die meine Kinder nie finden werden. Ansonsten könnte ich auch nicht dafür garantieren, daß ich noch realistisch handeln könnte.

Ich hoffe für die Eltern der kleinen Maus einfach, daß man den Täter findet und einer angemessenen Strafe unterzieht (für mich ist das natürlich die Höchststrafe mit Sicherheitsverwahrung). Sollte aber dann wieder einmal heraus kommen, daß es sich um einen Wiederholungstäter handelt, dann..... ? Ja, leider fällt mir dann auch nichts mehr ein.

So plakative Wutausbrüche bringen uns wohl alle nicht weiter und sind auch nicht die Lösung.

Gruß Beate

Beitrag von annalina 02.09.08 - 20:08 Uhr

Was heißt denn hier christliche und humanistische Werte???

Das soll wohl ein Witz sein!! Solche Menschen gehören auf der Stelle erschossen oder sonst wie erledigt!! Und Kinder müssen im übrigen dabei nicht zuschauen!

Was würdest Du sagen, wenn es z.B. DEIN Kind wäre, welches brutal ermordet wurde???

Oder wenn der Mörder nach einigen Jahren im Knast mit "Therapie" entlassen wird? Und dann das gleiche nochmal einem Kind und dessen Familie antut.

Ich finde es schlimm, dass unser Staat so laff ist und bin absolut für die Todesstrafe für solche Menschen.

Wir können es unseren Kindern nicht antun, dass solche Monster wieder auf sie losgelassen werden.

Wenn jemand meinem Kind etwas antut, dann könnte ich für nichts garantieren. Ich habe Mutter Bachmeier sehr gut verstehen können, dass Sie damals den Mörder ihrer Tochter erschossen hat.

DER bringt kein Kind mehr um!!! Und das ist wichtig!

Viele Grüße

annalina mit 3 Kids

Beitrag von anyca 02.09.08 - 20:24 Uhr

Ehrlich gesagt - daß ein (hoffentlich) normaler Mensch ernsthaft für Todesstrafe plädiert schockt mich eigentlich noch mehr als die Tatsache, daß einige wenige unnormale Menschen schlimme Taten begehen.

Da kommt bei mir nämlich die Angst hoch, daß in unserer Gesellschaft humanistische Werte wirklich nicht gut genug verankert sind und daß rechte (oder sonstige) Rattenfänger leichtes Spiel haben!

Und DAS wünsche ich mir für die Zukunft meiner Kinder nun ganz bestimmt auch nicht!

Beitrag von atebe3004 02.09.08 - 20:39 Uhr

#pro

Beitrag von madame.de.pompadour 02.09.08 - 22:26 Uhr

#pro

Beitrag von ruhrpottjunge 03.09.08 - 13:43 Uhr

Ich fürchte, deine Angst ist berechtigt. Deshalb müssen wir Vernünftigen auch immer wieder gegen diese zutiefst abstoßenden Gewaltphantasien vieler(!) anschreiben - auch wenn das hier mitunter keinen Spaß macht.

Danke für deinen Beitrag.

Beitrag von atebe3004 02.09.08 - 20:43 Uhr

Hallo annalina

Ich kann deine Wut gut verstehen und ich habe auch Wut - gleichzeitig Angst.

Allerdings ist die Todesstrafe keine Lösung. In anderen Ländern wird dafür gekämpft, daß man sie endlich abschafft und wir sollen dann wieder ins Mittelalter verfallen?? Das geht überhaupt nicht.

Außerdem schützt es uns vor den Tätern nicht, denn es wird auch trotz Todesstrafe immer wieder Fälle geben. Leider zeigt die Statistik da keinerlei Erfolge - auch nicht bei Todesstrafe.

Trotzdem kann ich deine Wut wirklich verstehen und ich wüsste auch nicht, was ich tun würde, wenn jemand meine Kinder anfasst.

Gruß Beate

Beitrag von halbnomadin 03.09.08 - 10:27 Uhr

Hallo,


nein, das war kein Witz. Das war mir total ernst!

Denn wie kann ich von irgendjemandem ein menschliches Verhalten verlangen, wenn ich selbst zum Monster / Mörder werde?

Ich bin ja sehr dafür, dass solche Menschen von der Gesellschaft ausgeschlossen werden - aber wenn man mal ernsthaft darüber nachdenken würde - es ist technisch möglich, einen Sicherheitstrakt zu bauen, wo die garantiert nicht mehr rauskommen.


Was die Mutter angeht - ich kann abstrakt nachvollziehen, wie es in etwa in ihr ausgesehen hat (da ich leider noch keine Kinder habe, ist das wirklich abstrakt) und ich kann verstehen, warum sie so gehandelt hat. Aber ich kann es nicht richtig finden, denn Rache hilft keinem toten Kind.

Was die Laxheit des Staates angeht: Da ist in den letzten Jahren einiges passiert, die eingeführte Möglichkeit der Sicherheitsverwahrung sollte bei derartigen Verbrechen konsequent genutzt werden. Eine derart schwere Fehlentwicklung einer Persönlichkeit ist zum jetzigen Stand der Erfahrung nicht therapierbar.


Kurzum, ich bleibe bei der Meinung, dass der Mensch nicht töten darf, wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, das zu vermeiden. Todesstrafe ist staatlich konzentrierte Blutrache. Die Frage "Gibt es einen gerechten Mord" ist genau so heikel wie "Gibt es einen gerechten Krieg"


Grüße
halbnomadin

Beitrag von ruhrpottjunge 03.09.08 - 13:41 Uhr

Danke für deinen Beitrag. Eine Insel der Vernunft in einem Meer aus nicht mehr kontrollierten Gefühlen von nicht direkt Betroffenen, die nur einen Anlass suchen, um sich in einen virtuellen Blutrausch zu stürzen.

Jeden, der sich hier Ungeheuerlichkeiten ausmalt, sollte die ganze Härte des Rechttstaats treffen - ebenso wie selbstverständlich den Täter.

Es gibt Richter, die richten, es gibt Gesetze, nach denen gerichtet wird. Gerichtet wird nicht auf der Straße, bestraft wird nicht mit körperlicher Gewalt. Und das ist gut so.

Wenn ich hier so lese, dann mach ich drei Kreuze, dass wir eine parlamentarische Demokratie haben, in der die Rachegelüste des Pöbels (und das meine ich so!) nicht in die Politik einfließen.

Beitrag von atebe3004 03.09.08 - 21:09 Uhr

Wirklich klasse geschrieben.

Ich bin sehr beeindruckt#pro

Danke

Beitrag von nightingale1969 04.09.08 - 08:51 Uhr

"Wenn ich hier so lese, dann mach ich drei Kreuze, dass wir eine parlamentarische Demokratie haben, in der die Rachegelüste des Pöbels (und das meine ich so!) nicht in die Politik einfließen"

*unterschreib*

Beitrag von cimmy 02.09.08 - 20:58 Uhr

Wisst ihr, was das Schlimmste ist....?

Der Täter bekommt Therapien, weil er eine schlimme Erfahrung gemacht hat in seinen ach ja so schlechten Leben. Und dann noch ein Paar Jahre Knast, wenn überhaupt.Mietfrei. Verpflegung gratis,wird geschützt vor anderen,Krankenversorgung frei,weiterbilden kann er sich auch kostenlos. Dann ist er frei und kann machen was er will. Bekommt sogar noch wieder "Starthilfe".

Und die Familie bekommt LEBENSLÄNGLICH und darf sich Hilfe selber organisieren. Sie haben bei weitem nicht die Ansprüche, wie die Täter.

Soviel zum Thema Menschenrechte.#contra

LG Cimmy

Beitrag von coco1902 02.09.08 - 22:00 Uhr

#pro#pro#pro Allerdings!!!!!!

Beitrag von anyca 02.09.08 - 22:09 Uhr

Wenn Du die Knastis ach so dolle beneidest, dann überfall doch einfach morgen die nächstbeste Bank und laß Dich erwischen #augen

Beitrag von .jana 03.09.08 - 08:26 Uhr

Ich hab es auch gestern im VT gelesen... War so fertig und hab geheult wie nen Schloßhund....

Hab meine Mäuse auch gleich gedrückt und fest gehalten. Dabei habe ich den beiden Grossen nochmal erklärt, das sie nie weglaufen dürfen und mit Fremden mitgehen dürfen. Sie sollen dann, wenn man sie anfaßt, hauen, beissen, treten und ganz laut schreien... Auch dürfen sie nichts von Fremden annehmen oder mit gehen, wenn man ihnen Tiere oder so zeigen will....

In der Zeitung stand vor nen paar Tagen, das eine Mutter wohl den Täter auf dem Spieli gesehen hat, als er ihrer 3 jährigen Tochter nen Schokoriegel anbieten wollte.....

Ich versteh nicht, was in den Leuten vorgeht, die sowas machen....

In vielen Fällen sind es ja auch noch selber Väter und habe ne Familie...

Ich hoffe nur, es war kein Verwandter oder Bekannter der Familie...

Hoffentlich schnappen sie den Kerl bald......

Wünsche der Familie ganz viel Kraft, für die Zukunft. Behaltet eurer Maus ganz fest im Herzen, wie sie war...

#kerze

  • 1
  • 2