Kinderzimmer für 2 Jährigen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tequisun 02.09.08 - 14:38 Uhr

Hallo,

das Gitterbett, in dem unser Sohn schläft, ist nur geliehen (auch sonst haben wir einen Schrank und eine Kommode, die wir bereits hatten, in sein Kinderzimmer gestellt, also noch kein eigenes Zimmer für unseren Zwerg gekauft). Jetzt wollen die, die uns das Bett geliehen haben, dieses zurück, da sie es selbst wieder benötigen (dann wird Leon ca. 2 Jahre alt sein).

Könnt Ihr ein Kinderzimmer empfehlen, das dann auch noch einige Jahre genutzt werden kann? Das Bett sollte also sowohl "rausfallsicher" sein und trotzdem noch als normales Kinderbett genutzt werden können...

#danke schon mal und viele Grüße
#sonne Sun + Leon (*25.3.07)

Beitrag von ricy_77 02.09.08 - 15:14 Uhr

Hallo,

also wir waren die Möbelhäuser abgeklappert und uns dann für eine recht einfache Möbelvariante entschieden, aber trotzdem auf ein paar Sachen geachtet.

Das Bett hat herausnehmbare Sprossen (die jetzt auch raus sind) und kann dann mit extra Seitenteilen, die gleich dabei waren, zum Juniorbett (also normales Bett ohne Gitter nur kleiner) umgebaut werden.

Die meisten ganz billigen Schränke hatten nur eine Stange. Das nütze ja wenig, da investierst Du auch noch mal für zusätzliche Bretter etc. Wir haben uns für einen Eckschrank entschieden, der total viel wegstaut. Da ist auch genug Platz für Wickeltasche und alles, was sonst so anfällt.

Von der Optik haben wir ein einfaches ahornfarbenes Holz, die Türen sind weiß. Das einzige kindliche an den Möbeln (haben auch noch die Wickelkommode aus der Serie) sind die Türgriffe, das sind bunte Vögel. Allerdings kann man die ja später einfach gegen normale Türgriffe für wenig Geld aus dem Baumarkt umtauschen.

Also, startet mal einen Gang durch die Möbelhäuser oder blätter mal die Werbeprospekte.

Ricy

Beitrag von alinashayenne 02.09.08 - 16:46 Uhr

Hallo!

Also Jamie hat seit kurzem ein ganz normales - für Kinder relativ hohes - Bett. Entgegen meiner Befürchtungen ist er aber noch nie rausgefallen, obwohl er sich ganz schön oft rumdreht und quer liegt im Schlaf... Man kann aber auf fast jedes Bett so nen Seitenschutz ranmachen, dann passiert auch nix.

Wir hatten aber vorher ein "normales" Gitterbett, dass zum Kinderbett umgebaut werden konnte. Sowas wär doch was oder? Da kann man ganz einfach, die Seiten wegmachen und die Kopf- und Fußteile bleiben dran. So hat man ein normales kinderbett, dass man meistens auch noch ganz tief einstellen kann...10cm überm Boden oder so....

Was ich letztes Mal bei Ikea gesehen habe, war echt süß. Hätt ich nicht schon ein Bett, würd ichs sofort kaufen. Das ist total klein und niedrig, - wie ein richtiges Zwergenbettchen:-D
Wenn die Knirpse größer werden, kann man Kopf und Fußteil einfach umklappen, - dadurch wirds länger. Empfehlenswert.

Bei Schränken finde ich es nicht unbedingt erforderlich, dass es "Kinderschränke" sind. Wir haben auch mehr oder weniger "zusammengewürfelte" Möbel, weil meine beiden bald mal zusammen in ein Zimmer kommen werden. Dann will ich gleich ein Hochbett haben, - spart ja unheimlich viel Platz.

Liebe Grüße
Nina mit Jamie & Colleen.