Bitte um Euren Rat! Schwanger mit Gelbkörperhormonschwäche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kwendt71 02.09.08 - 14:40 Uhr

Ein liebes Hallo an Alle!

Also, ich bin ganz frisch schwanger und habe heute die Laborwerte von meiner Ärztin zugesandt bekommen...aus diesen ist eine Corpus-luteum-Insuffizienz (Gelbkörperschwäche) ersichtlich. Der Arzt empfiehlt dort Utrogst 200mg abends...zum Zeitpunkt der Abnahme war ich aber noch nicht schwanger und jetzt habe ich Angst, das diese Schwäche sich negativ auf die SS auswirkt... #gruebel

Kennt das jemand von Euch?!

Liebe Grüße
Kerstin

Beitrag von claudia.1970 02.09.08 - 14:50 Uhr

Hallo

Habe ich auch.
Du bekommst dann eben Utrogest oder ähnliches.

Ich bekam die ersten 12 SSW alle 3 Tage eine Spritze Proluton und alles ging gut.

In 14 Tagen kommt mein Kleiner zur Welt und die SS verlief relativ unkompliziert bis auf wenige Blutungen am Anfang.

LG
Claudia

Beitrag von minou 02.09.08 - 15:10 Uhr

Hallo Kerstin,

erstmal #herzlich Glückwunsch zur SS #klee

Bei mir wurde ebenfalls eine leichte GKS diagnostiziert. Deshalb nahm ich im letzten ÜZ ab ES 1x1 Utrogest abends. Und siehe da, ich war sofort #schwanger #huepf
Inzwischen nehme ich 3x1 Utrogest am Tag und beim nächsten FA-Termin am 09.09. wird mein Blut nochmal kontrolliert (Gelbkörper).... entweder bleibt es dann bei der Dosis oder sie wird dann eben erhöht.
Ich würde an Deiner Stelle baldmöglichst einen FA Termin vereinbaren, damit Dein FA ggf. die Progesteronmenge erhöhen kann. Dies ist auf jeden Fall sinnvoll nun wo Du #schwanger bist :-)

Alles Liebe & eine schöne Kugelzeit
wünscht Dir
minou (6. SSW)

Beitrag von kwendt71 02.09.08 - 15:20 Uhr

Ein liebes Hallo!

Möchte mich herzlich für Eure Antworten bedanken #blume

Ich habe jetzt am Donnerstag einen Termin bei meiner FAin und bin mal gespannt...hoffentlich passiert nichts in der Zwischenzeit...erst das ewige Warten auf eine #schwanger (beinahe 1 Jahr) und jetzt geht´s mit Ungewissheit und Problemen weiter... #schmoll

Liebe Grüße
Kerstin

Beitrag von castorc 02.09.08 - 15:23 Uhr

2 Monate bevor ich ss wurde wurde mein Zyklus monitoriert, mit dem Ergebnis, dass ich zum einen etwas erhöhte Testosteron-Werte habe und zum anderen zu niedrige Progesteron-Werte in der 2. Zyklushälfte.
Laut FA müßte man bei einer SS gegen diese Werte etwas tun.
Wäre eine SS weiterhin ausgeblieben hätte man meine Werte mit entsprechenden Medis optimiert, aber dann ist es ja doch passiert.

Auf Grund der Ergebnisse bin ich auch sofort nach den positiven Tests zum FA gelaufen und habe dem Vertretungsarzt davon erzählt. Ich bekam sofort Utrogest und musste bis zur 12. SSW 2x3 Tabletten vaginal einnehmen.
Das Labor hatte meine sehr niedrigen Werte auch noch mal bestätigt.

Tja, und jetzt bin ihc bei ET+6 und warte auf die Wehen, damit ich endlich meinen kleinen Schatz in den Händen halten kann.

Ich würde bei der nächsten SS sofort wieder Utrogest nehmen. Braucht der Körper es nicht nimmt er es auch nicht auf. Aber wenn er es braucht, dann hilfst Du Deinem Würmchen.

Alles alles Gute
Christel