Einfach lesen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunnyside-up 02.09.08 - 15:58 Uhr

Huhu,
bin neu hier und hab' doch gleich mal 'ne Frage.
mein Sohn Paul ist jetzt 6,5 Monate alt.
Kann ich ihm jetzt schon was essbares in die Hand drücken?
Also Brötchen, Gurke oder ähnliches?
Oder warten bis die ersten Zähne da sind?
Seit sechs Wochen bekommt er 2xBrei/Tag.
Danke für Eure Antworten.
LG Sunny

Beitrag von alinashayenne 02.09.08 - 16:22 Uhr

Hallo!

Ja es kommt halt ganz darauf an, was dein Kleiner schon kennt. Ich denke, wenn du nicht zu viel auf einmal gibst, geht das schon in Ordnung (nicht zu viel, weil du besser alles eine Weile ausprobierst, um zu sehen, WAS er nicht verträgt...-sollte er was nicht vertragen) Bei Jamie habe ich damals schon sehr früh mit Beikost angefangen. Mit 4 Monaten haben wir das Mittagsfläschchen ersetzt. Mit nem Menü-Gläschen (bzw. vorher halt Gemüse...) Bald darauf hat er dann Abends einen Brei bekommen, der viel viel länger angehalten hat. Und kurz danach gabs dann ein Obst-Gläschen am Nachmittag...Sprich: Mit 6 Monaten kannte er schon ziemlich viel.
Sofern keine Allergien vorliegen, ist Brot sowieso kein Problem, - das nagen die Kleinen ja auch ohne Zähne. Und mal ne Banane o.ä. schadet mit Sicherheit nicht.

Liebe Grüße
Nina mit Jamie & Colleen

Beitrag von tokee21 02.09.08 - 16:25 Uhr

Huhu auch!

Also: wir hatten vor 3 Wochen U5, da war Finnja genau 6 Monate. Ich sprach den KiA darauf an und der meinte, ich solle noch 4 Wochen warten. Ich hatte gefragt, da meine schon richtig kaut. "Damals" hatte sie 2 Zähne, inzwischen sind es 4. #huepf Glaube aber nicht, dass das was damit zu tun hat, die können ja auch mit den "Felgen" kauen. (manche Babies haben mit einem Jahr noch keinen Zahn im Mund und essen normal)

Eine Mutter aus der Krabbelgruppe empfahl mir Dinkel-Waffelbrot; gibt´s bei uns im Bio-Supimarkt. Das weicht schnell auf, da können sich die Kleinen nicht verschlucken.
Ich hab´s am Wochenende mal ausprobiert, wirklich was anfangen konnte Finnja damit noch nicht. Sie hat drauf rumgelutscht und auch mal zugebissen, hat aber noch nicht verstanden, dass es was Essbares ist.

Wichtig ist halt nur, dass Du so Sachen nur unter Aufsicht geben darfst.

Alles Gute und liebe Grüße,

Iris mit Finnja (*08.02.08)