Eltern mit mehreren Kindern in einer Kitagruppe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mellchen 02.09.08 - 17:40 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht ab 15.10 in die KIta, in der auch ihr Bruder geht. Sie kommen zusammen in eine Gruppe.
Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr damit negative oder auch positive Erfahrungen gemacht habt?

Wie ist denn die Eingewöhnung gelaufen?
Ist ja irgendwie komisch, weil Luca ja dann auch da ist.

LG Melli mit Luca (3,5) und Lenya (18 Monate)

Beitrag von monaeaush 02.09.08 - 19:04 Uhr

Hallo.

Meine beiden Großen sind 3,5 und 5,5 Jahre alt und gehen seit Januar zusammen in eine KiGa-Gruppe. Also bisher funktioniert das wunderbar. Jeder hat seinen eigenen Freundeskreis.

Ich denke, es kommt aber auf die Beziehung der Geschwister zueinander an. Meine beiden klammern sich nicht aneinander, sondern jeder geht seinen eigenen Weg.

Auch wenn einer von beiden mal krank ist, geht der andere ohne Mosern "allein" in den KiGa.

LG Mona

Beitrag von mimi1410 02.09.08 - 19:11 Uhr

Hallo Melli,

jetzt bekommst du hier auch noch eine Antwort von mir :-)

Das erste Kindergartenjahr waren unsere beiden zusammen in einer Gruppe - es lief super! Die Kleine war ja noch nciht ganz 2 und da war der große Bruder schon eine Hilfe, einfach durch sein da sein. Gespielt haben sie nie zusammen, aber er hatte schon immer ein Auge auf sie!
Nun, nach unserem Umzug sind beide in einem sehr kleinen Kindergarten (35 Kinder inkl. Hortkinder) und in unterschiedlichen Gruppen, wobei die Gruppenzeit sehr gering ist. Es geht ihnen aber gut dabei und sie spielen zu Hause nun sehr viel miteinander.
Du siehst, ich kann für beide Varianten sprechen. Wenn sie nicht zu sehr aneinander klammern, dann ist eine Gruppe in Ordung.

Liebe Grüße Mimi

Beitrag von judith28 02.09.08 - 20:04 Uhr

Also meine waren ein halbes Jahr zusammen in einer Gruppe.Jetzt Noah bei den großen und sie besuchen sich immer gegenseitig...Aber es geht Ihnen soweit gut damit...