Freundin unseres Sohnes dreht am Rad

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von ohne_namen_nick 02.09.08 - 18:20 Uhr

oder wir sind ganz schreckliche Eltern.

Hallo ihr leidgeplagten Eltern von Jugendlichen und jungen Erwachsenen!

Unser Sohn hat seit ca 2 Monaten eine ganz liebe und reizende Freundin ( 18 ), die wir schnell ins Herz gefasst haben. Und bisher war sie jedes Wochenende bei uns über Nacht. Das heißt, sie schlief hier, sie aß und duschte bei uns , sie bewegte sich völlig selbstverständlich als wäre sie hier zu hause. Gestern fragte uns dann unser Sohn ( 20 ) ob wir was dagegen hätten, wenn sie kommendes WE wieder bei uns schliefe und auf die Frage meines Mannes, ob sie sich vorgestellt hätten, dass sie JEDES Wochenende bei uns bleiben solle, antwortete er mit einem klaren Ja.
Mein Mann arbeitet aber 12 Tage durch und hat nur alle 14 Tage am WE mal frei und da haben wir dann angemerkt, dass wir gern auch mal ein WE für uns allein hätten und keinen Besuch haben wollten und ob es nicht mal möglich sei, dass sie dann bei ihren Eltern blieben.
Daraufhin flippte seine Freundin später am Telefon total aus und meinte dann, sie wüsste jetzt nicht ob sie überhaupt noch Bock hätte jemals wieder zu uns zu kommen, wenn sie nicht willkommen sei.
Nun ist unser Sohn geknickt, ich fühl mich ein wenig unter Druck gesetzt und seine Freundin schmollt.
Sehen wir das zu eng? Oder hat sie überreagiert?
Was meint ihr?

Gruß Majon

Beitrag von galeia 02.09.08 - 18:36 Uhr

Spätpubertät! Sie hat natürlich überreagiert. Die kommt auch wieder runter. Ich war in dem Alter ähnlich. Mein Freund hat damals auch praktisch bei uns gewohnt. Als meine Mutter mal um ein Familienfrühstück ohne meinen Freund gebeten hat, bin ich auch total ausgerastet. Heute lach ich eher drüber.

LG H. #klee

Beitrag von zickenbabe08 02.09.08 - 19:27 Uhr

hallo das kenne ich. von meinem bruder die freundin ist genauso sie wohnt seit februar bei uns. und wenn man meinem bruder sagt das es net in ordnung ist... dann flippt sie am rad und er ist toal sauer... es war zum k**** und bin deshalb ausgezogen aber sie wohnt da immer noch... naja so ist das halt. aber ich finde ihr solltet es net durch gehen lassen denn ihr wollt auf privatsphäre haben. und wenn sie net m,ehr kommen will dann lässt sie es eben. und dein sohn wird es schon merken, dass ihr recht habt denn ihr seit die jenigen die die wohnung gehört und ihr habt das sagen und wenn ihr "nein" sagt dann muss auch er es verstehen auch wenn er schon 20 ist. lg janina

Beitrag von halbnomadin 05.09.08 - 14:31 Uhr

dann flippt sie am rad#huepf#freu;-)

Beitrag von bambolina 03.09.08 - 01:59 Uhr

Hallo Majon,

zugegeben mich würde es nicht stören, wenn die Freundin jedes Wochenende bei uns wäre. Mir wäre es lieber, mein Kind wäre daheim (mit Freundin) als wenn er sich irgendwo rumtreiben würde. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Bei uns übernachten öfters mal der Freund oder eine Freundin. Wir hatten mitunter schon 3 Übernachtungsgäste auf einmal.

Auf der anderen Seite hat die Freundin völlig über reagiert.
Vielleicht sucht ihr mal das Gespräch mit der Freundin des Sohnes, dass ihr sie wirklich gerne habt, aber die Dauerübernachtungen für euch einfach zuviel sei.

lg bambolina

Beitrag von ohne_namen_nick 03.09.08 - 09:55 Uhr

Ich danke euch. Die Situation hat sich schon wieder entspannt. Da mach ich mir einen Kopf und die jungen Leute regeln es von ganz alleine..... #augen

Beitrag von jacky 03.09.08 - 11:00 Uhr

Normalerweise besucht man sich gegenseitig abwechselnd. Vielleicht darf sie keinen Besuch mitbringen?

Jedenfalls müsst ihr als Eltern euch nicht dem Willen der Freundin beugen! Entweder treffen sie sich auch mal bei ihr, oder sie haben Pech gehabt.

Ich finde das Verhalten des Mädchens ein wenig dreist!

Beitrag von ohne_namen_nick 03.09.08 - 11:46 Uhr

Ihr Elternhaus ist wohl nicht so gut und sie fühlt sich bei uns sehr gut aufgehoben. Ich habe schon gewisses Verständnis dafür, aber sie muss uns im Gegenzug ebenfalls Verständnis entgegenbringen.
Wie gesagt, sie hat sich schon wieder abgeregt.
Viel Rauch um nichts.

LG
Majon

Beitrag von manavgat 04.09.08 - 11:14 Uhr

Ich würde zusammen mit allen Beteiligten ein ruhiges Gespräch führen und klar stellen: wir mögen Dich, wir freuen uns, wenn Du da bist, aber es ist unsere Wohnung, unser Lebensraum und dann und dann brauchen wir Zeit und Raum für uns. Du bist doch schon groß und verstehst das bestimmt... #schein

Nett und konsequent. Lasst Euch nicht ins Bockshorn jagen, die junge Dame muss lernen Rücksicht zu nehmen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von knitschie 04.09.08 - 13:35 Uhr

hallo majon,

ich habe früher jedes we bei meinen jetzigen mann übernachtet. sie hatten nichts dagegen, gott sei dank, denn meine eltern hatten immer was dagegen. vielleicht ist es ja bei der freundin deines sohnes ähnlich.

lg
nadin

Beitrag von alpenbaby711 04.09.08 - 19:31 Uhr

Ich finde das Mädchen hat wirklich nicht besonders nett reagiert. Ziemlich ego eben. ABer gut vielleicht hat sie zu Hause kein gutes Verhältnis und ist daher lieber bei euch. Und wenn sie das mal ein Wochenende nicht sein kann wäre ihre Reaktion verständlich. Trotzdem geht das nicht Ok was sie gemacht hat. Ich würde ihr klar machen das ihr sie gerne mögt und sie auch ne ganz liebe ist, aaaaaaber das es halt nicht jedes Wochenende geht. Weil ihr ( Eltern) wollt mal genauso Zeit für euch wie sie die mit ihrem Freund, also eurem Sohn haben will. Willkommen ist sie euch aber sonst immer. Vielleicht hilft das ein wenig weiter. Wenn nicht hat sie klar PECH gehabt. Denn nach ihrer Nase braucht ihr nicht tanzen.
Ela

Beitrag von bessi 04.09.08 - 20:06 Uhr

Klar hat die Freundin überreagiert...

Ich persönlich würde es auch nicht wollen, jedes Wochenende eine "fremde" Person im Haus zu haben. Schließlich ist es Euer zu Hause und Ihr möchtet sicher auch hin und wieder mal ein bisschen Privatsphäre genießen.

Warum gehts denn nicht mal bei ihr zu Hause? Wollen die Eltern etwas Privatsphäre? ;-)

LG Bessi