Dschuliän oder auch Julien?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von karoline85 02.09.08 - 18:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

sind uns zwar noch nicht 100% sicher mit dem Namen, aber einer steht ganz weit oben:

Julien

Ich würde ihn gerne genau so aussprechen... Wollte euch mal fragen, ob jemand das schon mal gehört hat. bei uns in der Gegend höre ich den Name zwar nur selten, aber dann mit der Aussprache Dschuliän!

Danke für eure Antworten

LG Karoline

Beitrag von lucyfe 02.09.08 - 18:28 Uhr

Hm, wie meinst Du, Du würdest ihn gern auch so aussprechen? Im französischen Sinne? Fänd ich klasse. ein Kollege von mir wird so geschrieben und ich hab ihn französisch angesprochen. Alle anderen sprachen ihn englisch aus, einige sogar so wie du schreibst (gruselig :-)). Es stellte sich heraus, dass Julien in der Normandie geboren ist, mit seinen Eltern in der frühen Kindheit nach England und später nach Deutschland gezogen ist. Er fand es toll, französisch angesprochen zu werden und ich find, das klingt am Schönsten - Englisch ist auch ganz schön, nur die deutsche Form find ich irgendwie Assi-haft, so wie Schakkeliene oder so...:-D Ich hätt vielleicht ein bissl Angst, dass ihn die Leute eben deswegen falsch ansprechen (z.B. Lehrer in der Schule) - aber sonst: Daumen hoch!;-)

Beitrag von karoline85 02.09.08 - 18:44 Uhr

Hallo Lucyfe.

nein, Französich meinte ich jetzt nicht, wobei das super klingt. Aber ich denke das passt nicht so zu uns.
Ich meinte die richtige deutsch ausgesprochene Form, die dir anscheinend nicht so zusagt :-D
Also wie die 2. Antworterin sagt:
Juli (wie der Monat) + en

LG Karoline

Beitrag von lucyfe 02.09.08 - 18:51 Uhr

Achso?Die kenne ich noch gar nicht, klingt nicht schlecht...:-) Nur das DSCHULIÄN wäre janicht so toll, oder? Wie gesagt, ich find den Namen trotzdem toll...;-)

lG
Lucyfe

Beitrag von schatzibaerchen 02.09.08 - 18:33 Uhr

Hallo Karoline,

wie meinst du dass mit "ich würde ihn gerne genauso aussprechen??? also Juli (wie der Monat Juli) und dann mit der Endung -en ??
Mir gefällt der Name auch super gut, aber dann halt Dschuliän ausgesprochen und auch so (Giulien) geschrieben.
Gehört hab ich wie du das vorhast, sofern ich das richtig verstehe noch nie...

Gruß Christine

Beitrag von karoline85 02.09.08 - 18:47 Uhr

Halli-hallo!

Ja, richtig: Monat Juli +en

Sag mal, du kommst auch aus dem Saarland (66xxx)? Woher denn genau, wenn ich fragen darf?

LG aus Merzig

Beitrag von schatzibaerchen 03.09.08 - 17:19 Uhr

Hallo,

ich komme aus der Nähe von Wallerfangen.

Das ist ja schön, hier mal mit einem Saarländer zu schreiben.

LG vom Saargau

Christine

Beitrag von ana-maria 02.09.08 - 18:37 Uhr

Also ich hätte das jetzt auch erstmal französisch ausgesprochen, sozusagen Schüli-(und dann dieser franz. Nasallaut, aber nicht -än!!!)

Dschuliän find ich furchtbar #schock

Ich kenn einen Kleinen, der sich wirklich Julien ausspricht, also praktisch Julienn. Sorgt immer wieder für Verwirrung, musst eben immer gleich sagen wie mans aussprechen soll :-)

LG

Beitrag von karoline85 02.09.08 - 18:51 Uhr

Ja, das ist auch meine Befürchtung :-( aber haben ja noch ein bisschen Zeit um uns Gedanken zu machen :-)

So ganz bin ich von der englischen version auch nciht abgeneigt... mal schauen. Mir gefällts halt nur besser.

Beitrag von mamaminchen 02.09.08 - 18:56 Uhr

Will ja niemandem zu nahe treten, aber wie wäre es mit JULIAN?

Wenn das auf Anhieb nicht exotisch genug ist, kann man ja noch dazu sagen, dass das vom römischen Geschlecht der Iulier kommt. ;-)

Beitrag von karoline85 02.09.08 - 19:02 Uhr

Hallo mamaminchen!
Ja, der Name war natürlich auch Gespräch bei uns, aber ich würde es mal so sagen, der Funke ist nicht übergesprungen ;-)
mit Exotisch hat das wirklich nichts zu tun, unsere Tochter heißt Vanessa und wir wollen nun auch kein Namen, den man immer buchstabieren muss. Aber Julien gefällt uns einfach sehr gut :-)

Beitrag von elanor 02.09.08 - 19:06 Uhr



huhu,

warum nimmst du nicht einfach Julian oder Julius

ist dir zu oft?

Julien ist franz. und würde ich auch so aussprrechen

Dschuliän ist einfach Julian engl ausgesprochen, hat mit Julien hat damit m.E. nicht viel zu tun

LG Elanor

Beitrag von kathathom 02.09.08 - 19:17 Uhr

Hei,
da kann ich ja glatt was zu sagen oder schreiben.

Mein Grosser heisst Julien...und es spricht sich so aus wie du es geschrieben hast, also Dschuliän...

ich liebe den Namen immer noch und ich persönlich finde es französisch ausgesprochen grauselig....Dschülia oder so hat mein Patenonkel immer gesagt...

Aber das ist Geschmackssache....ich wie gesagt, liebe den Namen...


LG Kathathom

Beitrag von freyjasmami 02.09.08 - 20:58 Uhr

DANN schreibst Du den Namen schlicht und ergreifend falsch.
Deine Aussprache ist eher englisch - also Julian.

Mit "e" ist es französisch. Und dann ist die engl. Aussprache wirklich grauselig.

Beitrag von kathathom 03.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo,

ja da magst du Recht haben, aber bis jetzt ist es niemandem aufgefallen (ausser Dir?);-)

Und ich denke, dass er damit jetzt schon 14 Jahre lebt und es niemanden eingefallen ist, danach zu fragen, wie er denn nun ausgesprochen wird.

Also, mh, wir kommen mit dem Namen so klar, wie ich es gesagt hab.

Und ich habe schon mehrere Male Julien genauso gehört, wie wir unseren schreiben.

Ich denke, er wird keine Schwierigkeiten bekommen.

Danke für den Hinweis und liebe Grüsse

kathathom#tasse#sonne

Beitrag von sonjahell 02.09.08 - 22:03 Uhr

ich find das gut. Mußte halt durchziehen, dann klappt das auch. Ich kenn auch eine Jenni und eine Dschenni

Liebe GRüße,
Sonja

Beitrag von _vm_ 03.09.08 - 09:45 Uhr

Hallo,

ich lebe ja in Frankreich und kenne daher ein paar die Julien heissen: Ausprache kann ich leider nicht aufschreiben aber so in der art: SCHÜLI-ÄH (nasal das ÄH)

Find ich sehr hübsch. Aber ob das in Deutschland bzw Österreich richtig so gesagt werden kann, ist fraglich.

glg,

Verena + #baby BOY (32. SSW)

Beitrag von valeggio 03.09.08 - 11:22 Uhr

Hallo Karoline,

ich habe diesen Namen schon vor längerem mal in den Hitlisten entdeckt und auch hier im Forum geistert er regelmäßig herum.

Ich habe mir immer still und heimlich gedacht, dass 99% diesen Namen falsch aussprechen.
Es gibt keinen JULIEN auf deutsch (mit J ausgesprochen)!
Und auch nicht auf englisch. Das wäre dann, wie hier schon beschrieben Julian (aber eben Tschuljänn gesprochen).
Julien ist die französische Version von Julian. Und das spricht man nun mal Schuljää... Denk mal an die Werbung Vom Sekt Jules Mumm, den spricht man auch nicht deutsch JULES. ;-)

Ich finde es oberpeinlich, wenn die Eltern einen Namen vergeben und den noch nicht mal selber richtig aussprechen können. Bitte bitte nehmt Julian oder Julius oder sucht Euch was anderes. #pro ;-) :-p

Viele liebe Grüße
Valeggio, der es gerade die Nackenhaare aufstellt ;-)

Beitrag von eisflocke 03.09.08 - 11:33 Uhr

sorry.. aber irgendwie viel Blödsinn was hier manche schreiben... will niemandem zu nahe treten... mein Sohn heisst mit Zweitnamen JULIEN. Und NIEMAND, wirklich NIEMAND hat ihn bisher falsch ausgesprochen, jeder Depp ( sorry) weiss. wie man ihn ausspricht, sogar meine Oma und die ist 84. Jeder weiss doch, wie man zum Beispiel JUSTIN ausspricht, klar kann man auch französisch, aber hier in Deutschland spricht man eben in 99% der Fälle den Namen DSCHASTIN aus. Und so ist es eben auch mit DSCHULIÄN.
ICH finde, du kannst den Namen bedenkenlos nehmen.

#pro