risiko-lebensversicherung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von neuling73 02.09.08 - 18:58 Uhr

hallo zusammen,

ich möchte eine risiko-lebensversicherung abschließen. ich schau grad bei cosmos direkt.

welche summe gibt man da durchschnittlich an?
und wie lange lässt man sowas laufen?
ich bin 35 jahre...

hab üüüüüberhaupt keine ahnung:-(

herzlichen dank
neu

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 20:17 Uhr

Hallo,

willst Du jemanden damit absichern?? Evtl gibt es da bessere Alternativen.

Eine Risiko-LV ist KEINE Ansparversicherung.

LG
Mone

Beitrag von neuling73 02.09.08 - 20:21 Uhr

hallo,

ja, das soll ein bißchen ne absicherung für meine beiden kinder (bin ae) sein.
und... hört sich vielleicht blöd an, aber damit sie mich nicht irgendwo verbuddeln müssen;-)


grüsse,
neu

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 20:24 Uhr

Hmm... wir haben Ausbildungsversicherungen, Fonds und mein Mann eine Risiko-LV. Für die Absicherung von mir und den Kids...

Dazu den anderen Kram, aber Absicherungstechnisch für die Kids hauptsächlich die Ausbildungsversicherungen, da die beitragsfrei weiterlaufen, wenn uns was zustossen sollte.

LG
Mone

Beitrag von juliane1978 03.09.08 - 21:35 Uhr

Hallo,
wir haben beide eine Risiko-LV mit einer Vers.-Summe von je € 75.000. Kostet im Jahr bei Cosmos um die 120,- oder so pro Vertrag. Ich find´s schon wichtig, eben wie du sagst wegen "verbuddeln" und so. Eine Beerdigung ist teuer. Eine Ausbildungsvers. oder so ist auch nicht schlecht, aber in dem Moment da du stirbst haben die Kinder trotzdem nichts davon.
LG,
Juliane