wie klappt schlafen bei der Tagesmutter???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ande 02.09.08 - 19:12 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 10 Monate. Da ich bald wieder mit dem Arbeiten (TZ) anfangen möchte, habe ich ein paar Fragen. Eine Freundin von mir, die auch einen kleinen Sohn hat (11 Monate), würde halbtags auf meinen Kleinen aufpassen. Momentan schläft mein Kleiner allerdings noch 2x am Tag und ich kann mir nicht so recht vorstellen, wie das Schlafen anderswo funktionieren soll. Deshalb: Wie funktioniert das in der Krippe oder bei der Tagesmutter? Halten sich die Kleinen nicht gegenseitig vom Schlafen ab? Hat da jeder sein eigenes Bett? Schlafen die Kleinen ohne Probleme ein (Meiner ist beim Schlafen nicht gerade der Einfachste)? Wie werden die Kleinen in der fremden Umgebung eingewöhnt?

Wäre klasse, wenn ihr mir eure Erfahrungen schildern könntet.

LG
Ande

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 19:34 Uhr

Hallo Ande,

dann schreib ich dir doch glatt mal meine Erfahrungen.
Ich bin Tagesmutter, bei uns schläft ein Tageskind (1 Jahr alt) und unser eigenes Kind (2 Jahre alt).
Unser Tageskind ist sehr unkompliziert und einfach hundemüde, wenn ich es ins Bett lege. Die Eindrücke sind natürlich hier ganz andere als zuhause und das muss erstmal verarbeitet werden.;-)
Meinen Sohn lege ich etwa zur selben Zeit hin (etwas später und er schläft auch nicht ganz so lange, er ist einfach der Ältere).
Aber sie stören sich überhaupt nicht, allerdings hat jedes der Kinder ein eigenes Zimmer zum schlafen, denn sonst würde unser Sohn unser Tageskind sicher stören.
Bei uns hat das Tageskind ein paarmal "Probegeschlafen" das würde ich dir auch raten. Dann bist du einfach beruhigter.

Gruß Conny

Beitrag von ande 02.09.08 - 19:36 Uhr

Vielen lieben Dank!!

LG
Ande

Beitrag von berry26 02.09.08 - 19:45 Uhr

Hallo Ande,

da brauchst du dir nicht wirklich nen Kopf machen. Jonas geht in die Krippe. Die Kleinen werden da einfach wenn sie müde sind in den Kinderwagen gelegt zum schlafen. Evlt. geht da jemand spazieren. Ausserdem gibt es in jeder Gruppe dort sowas wie eine "Abstellkammer". Also dort können kleine "Motzer" individuell betreuut werden. Ansonsten gibt es einen großen Schlafraum der natürlich auch ständig betreuut wird. Sollte ein Kind wach werden wird es hinausbegleitet damit es die anderen nicht stört.

Wie deine Freundin das machen möchte, musst du einfach mal erfragen. Mit verschiedenen Schlafzimmern funktioniert das sicher super. Einfach Babyphon rein und dann kann sie sich um das andere Kind kümmern.

LG

Judith

Beitrag von kleinmaxi1 02.09.08 - 20:59 Uhr

Hi,

bei uns schlafen jeweils 5 Tageskinder zusammen in einem Raum. Wir legen alle zur selben Zeit hin. Bis alle eingeschlafen sind, dauert es vielleicht 10 Minuten und dann ist alles ruhig. Nach spätestens 2 Stunden werden die ersten wach und wecken die anderen ;-)

Wenn mal jemand zwischendurch wach wird, kann es zwar passieren das noch jemand die Äuglein aufmacht aber meist sind die Mäuse so knülle, das sie sich nicht daran stören.

knuddels KiKi

Beitrag von kleine1102 02.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo Ande!

Lina geht seit gut einem Jahr zur Tagesmutter und schläft dort mittags ca. 1x pro Woche. Anfangs war sie gerade 9 Monate alt- und vom "klassischen" Mittagschlaf noch weit entfernt ;-). Da gab's auch noch zwei "Schläfchen" vormittags und nachmittags, immer so, wie es gerade gepasst hat (oft im Kinderwagen). Nach und nach haben wir uns dann dem Mittagschlaf "angenähert" und das hat gerade bei der TM super geklappt :-). Lina war da immer so müde und gleichzeitig zufrieden, dass sie von Anfang an super geschlafen hat. Zu Hause klappte das dann auch- aber selten so lange wir dort (zwei Stunden sind bis heute "Minimum" und drei auch keine Seltenheit #cool). Das Einschlafen hat weder hier (auch abends nicht) noch bei der TM je Probleme bereitet.

Lina hat übrigens ein eigenes Zimmer bei der TM mit eigenem Bett. Da sie nur wenige Stunden pro Woche dort ist und zukünftig eher noch weniger (wegen Mutterschutz & Elternzeit bei mir und günstigeren Arbeits-Zeiten bei meinem Mann) hat die TM jetzt noch zwei "Teilzeit"-Kinder angenommen (beide ca. 1 Jahr alt). Lina behält trotzdem ihr Bett, obwohl die drei selten gleichzeitig da sind (vor allem über Mittag).

Das wird sich alles finden #cool und wenn der Kleine sich erstmal eingewöhnt hat (was in dem Alter sehr wahrscheinlich noch schnell und problemlos klappen wird), ist auch das Schlafen kein Thema. Bis dahin wird sich ggf eine Alternative finden (Kinderwagen o.ä.) und man kann sich im "Optimalfall" da auch auf die Kompetenz der TM verlassen, eine geeignete Lösung zu finden.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #huepf Lina Emilia (22 Monate alt) & #baby- Girl (28. SSW)