Hilfe...Beikost, wie oft anbieten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bine-bln79 02.09.08 - 19:31 Uhr

Hallo ihr lieben Beikost-Mamis,

meine Maus ist jetzt 8 Monate alt. Ich habe sie 6 Monate voll gestillt, dann mit Beikost begonnen, da hat hat sie 14 Tage zwischen 30-70g gegessen, danach nix mehr. Gut, kein Problem- still ich halt wieder voll. Seit 2 Wochen versuchen wir es nun wieder, aber mehr als 3-4 Löffel mag sie nicht. Obst isst sie gar nicht, da wird nur gewürgt.
Meine Frage nun: Soll ich ihr täglich immer wieder etwas anbieten? Momentan probieren wir alle paar Tage mal sporadisch und alle sagen mir nun ich muss dranbleiben und ihr täglich etwas anbieten, damit sie es lernt.
Ich denk mir aber sie würde mir es schon deutlich machen, wenn sie wirklich was will, oder? Ach ja, FingerFood nimmt sie auch gar nicht, wird alles einmal angelutscht und dann ausgespuckt.
Sie hat noch keine Zähne. Gewichtsprobleme haben wir auch nicht ( 77cm 11,5 kg#schwitz).

Wie nun weiter vorgehen, einfach weiter vollstillen oder täglich ein bisschen was anbieten.
Freue mich über Ratschläge.

Liebe Grüße
Anja und Loreley (29.12.2007)

Beitrag von elcheveri 02.09.08 - 19:59 Uhr

...was hast Du Ihr denn angeboten????
Vielleciht mag Sie grad das(Karotte?) nicht....

Henry mag gern Pastinake...........ansonsten würd ich immer mal wieder am Ball bleiben...
Lg Eva

Beitrag von bine-bln79 02.09.08 - 20:06 Uhr

.. wir haben Zuccini, Blumenkohl und Kohlrabi versucht, pur und jeweils mit Kartoffel. Sie isst ja alles, also scheint es ihr ja schon irgendwie zu schmecken. Sie mag sich damit wohl nur nicht sattessen.....
Habe das Gefühl sie sieht das nicht als Essen an, sondern mehr als Spiel.
Aber naja... ich still sie gerne und irgendwann wird sie wohl essen,will aber auch ichts falsch machen...

LG

Beitrag von vukodlacri 02.09.08 - 23:35 Uhr

Du machst nichts falsch...Oona isst sich an der Beikost auch nicht satt, dafür gibts ja das Stillen. Es heisst ja nicht umsonst BEIkost ;-)
Ich würd immer mal wieder was anbieten, aber ohne Druck und Stress...wenn sie nicht will, dann will sie halt nicht. Viele Babys sind erst mit nem Jahr beikostreif, wenn überhaupt. Und solange du stillst, entbehrt deine Kleine auch nichts.
Dass sie das nicht als Essen sieht, sondern als Spiel, ist auch normal...das kommt schon alles noch mit der Zeit, keine Panik.
Ich find wirklich, dass du das so richtig machst...da könnt sich eigentlich so manche Mama ne Scheibe von abschneiden.
Und mit 11,5 kg ist deine Kleine ja nun wirklich alles andere als untergewichtig!
Also mach dir wirklich keinen Stress und warte ab...Oona stillt auch jetzt ab und zu mal fast voll, wenn sie keine Lust auf essen hat...und sie ist jetzt ein Jahr alt und wiegt lange nicht so viel wie deine Loreley.

LG #herzlich

Beitrag von bine-bln79 03.09.08 - 07:39 Uhr

Danke für Deine lieben Worte.#liebdrueck
Ja, dann stillen wir halt fröhlich weiter und warten ab. Aber es reden halt so viele "schlaue" Leute auf einen ein und wenn ich hier im Forum lese was die meisten 8 Monate alten Babys so essen......tja, das verunsichert einen dann doch manchmal.
Bei uns gibts weiter lecker MuMi bis sich meine "Kleine" beschwert.

LG
Anja und Loreley#herzlich