Ich bin neu...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von fallender.engel 02.09.08 - 19:37 Uhr

und in der 25.Woche schwanger. wahrscheinlich auch bald alleinerziehend.

Ich habe da einige fragen da mir kein Arbeitslosengeld und so zusteht und ich nicht gearbeitet habe, weiss ich nicht wieviel Mutterschutzgeld ich bekomme. bin jetzt im vorz. Mutterschutz. Wie soll ich das bitte alles finanzieren die babyerstausstattung und das alles. Die Wohnung, strom, mein baby versorgen usw...
Kann ich das überhaupt alleine schaffen?

Beitrag von jules1971 02.09.08 - 19:45 Uhr

Hallo,

ich würde Dir gerne ein paar Infos geben, aber ich verstehe nicht so ganz, wovon Du derzeit lebst, wenn Du kein Arbeitslosengeld bekommst?
Daran geknüpft sind nämlich Dinge wie Mutterschutzgeld etc.

Vorab schon mal die Info, dass natürlich vorrangig der Vater des Kindes sowohl für Dich als auch das Kind (sowie die Erstausstattung) finanziell verantwortlich ist:
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1615l.html

Gruß,
Julia

Beitrag von christinaf 02.09.08 - 19:45 Uhr

Hallo,

was heit "wahrscheinlich bald alleinerziehend" ?
Was ist mit deinem Mann, Freund , KV ??

Wenn du nicht gearbeitet hast, woher bekamst du denn bisher Geld?

So wie es sich anhört wirst du wohl ALG II bekommen. Da solltest du dich mal erkundigen.
Zusätzlich zu Caritas oder Pro Familia u.s.w. die können dich weiter beraten was du alles machen kannst / solltest.

Das wäre das ertse was ich an deiner Stelle mache würde.
Zusätzlich müsstest du noch Unterhalt von dem KV bekommen. Jedenfalls für das Kind.

Nun, zu schaffen ist das auf jeden Fall. Das macht die ein oder andere auch mit......

lg

Beitrag von fallender.engel 02.09.08 - 19:50 Uhr

Also meine Geschichte, gelebt habe ich von familienbeihilfe und größtenteils meinem freund...

Tja mit dem vater von meinem Baby habe ich mich schon wieder mal gezofft weil wir eigentlich heiraten wollten im November doch vorige woche ist etwas vorgefallen, er ist etwas handgreiflich geworden, weil er wieder mal getrunken hat, tja und jetzt habe ich ihm gesagt er bekommt noch eine chance aber ich will ihn jetzt noch nicht heiraten. Da es ja auch nicht das erste mal ist das es etwas ausartet in unserer Beziehung, und heute aus dem nichts hat er gesagt er versteht das nicht warum wenn es nie so gut gelaufen ist ich ein kind von ihm wollte und heiuraten will ich ihn jetzt nicht mehr. Tja rausgekommen ist das er gegangen ist und ein paar sachen gepackt hat und ich zu ihm gesabgt habe wenn er jetzt geht dann für immer, denn das ist auch nicht das erste mal...

das ist meine geschichte

Beitrag von jules1971 02.09.08 - 20:20 Uhr

Hallo,

ich sehe gerade, dass Du aus Österreich kommst (bin erst auf Deine VK als mir das mir unbekannte Wort "Familienbeihilfe" unterkam) ...

... tut mir leid, ich kenne mich leider nur mit den deutschen Regelungen aus.

Gruß,
Julia

Beitrag von janamausi 02.09.08 - 20:39 Uhr

Hallo!

Wenn ich das so lese, kannst Du froh sein, das er weg ist! Das ist absolut keine Basis für eine Beziehung, vor allem nicht wenn bald ein Baby da ist. Ein Kind erschwert einiges und stellt eine Beziehung erneut auf die Probe und wenn es schon vor dem Kind gut läuft, läuft es mit Kind allemal schlechter!

Auch finde ich es sehr bedenklich, wenn ein Mann einer Frau gegenüber (vor allem auch wenn sie schwanger ist) handgreiflich wird. In so einem Fall hat der Mann keinen Respekt vor der Frau und bis die zweite Handgreiflichkeit folgt, ist nur eine Frage der Zeit.

Versuche dir ein eigenes Leben aufzubauen. Es ist zwar nicht einfach, wenn man mit 19 Jahren schwanger ist, keine Arbeit (keine Ausbildung?) hat, aber es ist mit viel Kraft machbar, auch mit einem Kind eine Ausbildung zu machen und eine Arbeit zu suchen.

Viel Glück!
janamausi

Beitrag von kirschtorte28 02.09.08 - 21:30 Uhr

Hallo!


HOle Dir Hilfe bei uns ist es das Jugendamt oder die Schwangerschaftsberatungstelle, dort wird man Dir weiterhelfen. Wie es bei Euch heißt weiß ich nicht, schau im Telefonbuch oder im Internet nach da bekommst Du Adressen raus, an die Du Dich wenden kannst.
Und auf diesen Mann kannst Du getrost verzichten.

Du schaffst das auch alleine. Kopf hoch!


Alles Gute!


Gruß Torte28

Beitrag von fallender.engel 02.09.08 - 21:53 Uhr

Vielen Dank, lieb von euch!

Beitrag von alineola 03.09.08 - 10:27 Uhr

Super!"Ironie off".
Der Staat wird sich freuen,wieder einen mehr mit durchzuziehen!!
Warum in Gottes Namen wird nicht erst geplant,ne Ausbildung gemacht und dann ein Kind in die Welt gesetzt??
Ich werds nie verstehen!
#augen

Beitrag von fallender.engel 03.09.08 - 12:28 Uhr

Ich bin echt froh das hier wenigstens liebe menschen auch noch gibt die einen verstehen, und nicht auf jeden Fehler herumhaken den menschen machen. Aber genau ihr seit solche MENSCHEN DIE NIE fEHLER MACHEN; UND BEI DENEN ALLES SO HARMONISCH ABLÄUFT; STIMMTS??? Ach noch was, mein baby bereue ich keine sekunde!

Beitrag von pupsi-hupsi 03.09.08 - 14:58 Uhr

@alineola #pro

Hallo Fallender.Engel !

... das stimmt nicht ! - auch ich hab mal Fehler gemacht ... bin bei rot über die Ampel ... hab mir Schuhe gekauft die ich nieeee getragen habe ... bin zulang unter dem Solarium gelegen ... und ich hab mich auch schon mal mit meinem Freund gestritten ... usw.

Sorry ... dass meine Ironie sich gerade "austobt" ... aber ich finde Dein Kommentar ziemlich daneben.

Dein Freund hat Recht ! ... WARUM wolltest Du ihn heiraten ... und WARUM wolltest Du ein Kind von ihm ?
- wenn Du Dich nicht einmal selbst "ernähren" kannst.

Und soll ich Dir mal sagen was mich an Deiner "Diskussion" am meisten ÄRGERT ?! - dass ich wegen "DIR" immer mehr Steuern zahlen muss ... und WARUM ... WEIL MAN "EINEN" FEHLER GEMACHT HAT !!!

Beitrag von alineola 03.09.08 - 15:33 Uhr

#pro

Beitrag von nahelis 03.09.08 - 15:52 Uhr

He, was geht denn mit Ecuh? Lasst die Frau in Ruhe, man sucht sich seine Situation oftmals nicht selbst aus, ihr kennt sie überhaupt nicht und spielt Euch auf wie die Götter, unmöglich. Sie braucht Hilfe, weil sie in einer Scheiß-Situation ist und kein blödes, überhebliches Gelaber, habt ihr nichts Besserers zu tun?!

Beitrag von fallender.engel 03.09.08 - 17:56 Uhr

@nahelis: Vielen Dank!

So zu den anderen, es tut mir leid das ich meine Situation hier dargestellt habe,
jetzt weiss ich dass wenn man in so einer Lage ist besser nicht in ein öffentliches Forum geht.
Ist nicht gerade angenehm, wenn man schon allen mut zusammen nimmt und seine situation schildert, das man dann so in den Boden getreten wird.
für die zukunft werde ich es mir merken,
das ich meine privaten Probleme hier nicht mehr ansprechen werde!

Beitrag von pupsi-hupsi 04.09.08 - 13:12 Uhr

Natürlich "darfst" Du hier Deine privaten Probleme weiterhin äussern ... Du darfst halt nicht denken ... dass man hier immer NUR einen Zuspruch bekommt ?! - man sollte auch mit "Kritik" klar kommen !!!

Ich wünsch Dir alles Gute ! ;-)

Beitrag von pupsi-hupsi 04.09.08 - 13:05 Uhr

Götter ?! #aerger

Sorry ... aber ich finde es reichlich zuuuu spät sich in der 25. SSW Gedanken über die Zukunft und über das Finanzielle zu machen.

UND ... dazu habe ich meine Meinung geäussert ... oder darf man das hier nicht ?! #kratz

Beitrag von fallender.engel 04.09.08 - 18:08 Uhr

Das zwischen meinem mann das er weg ist,ist aber erst seit drei tagen, da ist es egal wie weit ich bin und wenn ich schon im 9.Monat wäre!? #kratz