Hat noch jemand ein kind das immer überschätzt wird?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:00 Uhr

Hallo zusammen,

eigentlich steht meine Frage ja schon oben.
Unser Sohn ist 23 Monate alt und 100 cm groß (er kommt nach dem Papa). Er trägt inzwischen Kleidergröße 104 - 110.
Allerdings finde ich er hat noch ein sehr kindliches Gesicht und auch die Haare sprießen noch nicht voll, halt sowie sie bei vielen Kleinkindern wachsen.
Er spricht schon recht gut aber er läuft noch etwas "unsicher" und auf dem Spielplatz traut er sich rein gar nix#schmoll. Er will alles nur anschauen.
Und ständig hören wir so sätze wie:
"Das tut so ein großes Kind aber nich." oder " Schau mal der Kleine traut sich das schon." (Klar, der ist ja auch älter:-[)
Bis jetzt bin ich oder mein Mann ja immer mit dabei, aber es wird die Zeit kommen, da muß er da alleine durch.
Wenn ich nur daran denke blutet mein Mutterherz.#schmoll:-(
Habt ihr Tips oder Erfahrungen wie man das durchstehen kann?

Gruß Conny

Beitrag von oho 02.09.08 - 20:10 Uhr

Hi Conny:-)!!
Mika (nächste Woche 2#kerze) ist für sein Alter auch sehr gross, spricht dafür noch nicht. Nur ein paar Wörter, die meisstens auch noch sehr undeutlich. Viele fragen, ob er denn jetzt endlich sprechen kann und überschätzen ihn aufgrund seiner Grösse.
Mittlerweile ist s mir Wurscht was die Leute sagen.
Das wird schon!
Dafür geht er auf dem Spielplatz ab wie verrückt. Mach mir eher Sorgen, weil er zuwenig Angst hat und sich überall runterstürtzen will.

Viele Grüsse#blume,
Karin

Beitrag von oho 02.09.08 - 20:15 Uhr

Ach ja, hab ja noch vergessen, dass Mika ja auch noch ne Windel trägt, trotz seiner Grösse:-p!

Grussi Karin

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:16 Uhr

Unsrer natürlich auch#schwitz

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:16 Uhr

Danke für deine Antwort,
aber ist dir das echt egal, wenn andere dein Kind dumm anquatschen? Wie machst du das?

Beitrag von oho 02.09.08 - 20:23 Uhr

Halloo!!
Andere Kinder haben sich schon über ihn aufgeregt, z.B. auf m Spielplatz, wenn er durch Sandtürme latscht oder Sachen kaputt macht. Gerne nimmt er auch Sandelzeug von anderen Kindern weg#augen, was zu lautem Geschrei und Empörung führt.
Ich sag dann den Kids, dass er das nicht mit Absicht macht und halt noch viel jünger ist als sie. Dann versuch ich mit ihm in ne andere Ecke zu gehen.
Manchmal sprechen andere Kinder ihn auch an, weil sie mit ihm spielen wollen, aber er verstehts dann halt net.
Entweder beschäftigt Mika sich dann allein oder schaut den Anderen interessiert zu.

Grussi Karin:-)

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:30 Uhr

Vielleicht sollte ich es auch einfach lockerer sehen.
es bringt meinem Kind vermutlich nichts wenn ich immerzu zische: "Er ist erst zwei!"#hicks

Beitrag von oho 02.09.08 - 20:40 Uhr

Wehrt er sich dann nicht? Mir ist es manchmal bissle unangenehm, wenn Mika andere Kinder absichtlich schuckt, (und das mehrmals), ohwohl ich ihm zu verstehen gebe, dass es nicht in Ordnung ist "AUA" zu machen.
Muss mich eher bei den Kids für ihn entschuldigen#hicks.



Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:42 Uhr

Wir haben eines von den Kindern die nicht schlagen oder schubsen#schmoll eigentlich ja ganz gut, aber wehren dürfte er sich von mir aus schon.

Gruß Conny

Beitrag von oho 02.09.08 - 20:47 Uhr



Ja genau das ist mir immer ganz arg, wenn wir bei meiner Freundin sind. Ihre Tochter ist so alt wie MIka, sie sehen sich eigentlich jede Woche.
Ist immer total unterschiedlich. Manchmal klappt s mit den Beiden soo toll, also dann spielen sie voll süss miteinander.
An anderen Tagen fängt er schon gleich zu Beginn an sie zu schubsen oder ihr ins Gesicht zu langen#augen. Er hat halt auch viel mehr Kraft als sie.
Sie wehrt sich auch nicht, weint dann ganz fürchterlich und Mika schaut sie dann nur an.
Weiss dann immer gar nicht, wie ich mich verhalten soll.
Nehm ihn immer beiseite und schimpfe ihn, aber dann kanns sein, dass er es 2Minuten später wieder macht..

Beitrag von fanta96 02.09.08 - 20:19 Uhr

HUHUU

Bei Kenai ist es eher etwas anders. Er ist normal groß (90cm) aber spricht dafür wie ein Weltmeister in 5-Wort-Sätzen. Und ist auch sonst ein Großer... Übernimmt shcon einiges an Verantwortung im Kindergarten z.B.!
Und er wird jetzt 2. Und selbst die Kindergärtnerinnen aus der anderen Gruppe sagen schon: Ach Kenai du hast ja bald Geburtstag. Wirst ja schon 3!!! Ähm nee. Er wird 2...

Ziemlich blöd... Hoffe, das legt sich wieder

LG Jen mit Kenai *29.09.2006

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:27 Uhr

Ja das ist total doof, wenn nicht mal die erzieherinnen wissen wieviel sie dem Kind zutrauen können oder von ihm erwarten dürfen, aber im Eifer des Gefchts vergisst mal eben schnell die Fakten und beurteilt nach dem was man sieht.

Unser Sohn spricht auch schon sehr schön, mein momentanes Lieblingsbeispiel ist folgendes.
Wir waren bei meine Schwägerin und dort stand eine Flasche Cola auf dem Tisch, woraufhin Luis bschlossen hat: "Luis rotes Saft trinken." Ich habe ihm erklärt, das das Cola sei und da ist Koffein drin, wie in Kaffee auch, und das dürften Kinder eben noch nicht.
Darauf kam di Antwort:
"Aber guck mal Mama, Kinder mögen Cola."#kratz Woher weiß er das und seit wann reden zweijährige so mit ihrer Mutter.

Naja, eigentlich ist es ja schon gut wenn man ihnen auch was zutraut.

Gruß Conny

Beitrag von fanta96 02.09.08 - 20:31 Uhr

HEHE

Sehr pfiffig dein Kleiner!!

Kenai ruft immer wenn wir irgendwo bei Freunden sind und dann gehen:
Tschüss ihr Lieben bis zum Nächsten mal!!! Auch total cool, denn ich weiß nicht, wo er das her hat!
Oder wenn ich sage, wir kaufen das heute nicht oder sowas dann guckt er ganz schelmisch und sagt nur:
Guck mal Mama, ich brauch das aber!
Dann lacht er aber selbst und gibt es wieder ab.

Naja ach ich hoffe zur Schule sind sie dann alle gleich...

LG Jen

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:34 Uhr

Hoffentlich.
Naja, solange sie ihren Charm behalten dürfen sich ruig auch etwas aufmüpfiger sein;-)

Gruß Conny

Beitrag von mami090607 02.09.08 - 20:35 Uhr

hi,

bei uns ist es eher umgekehrt. Amelie ist schon 15 Monate aber noch recht zierlich, 9 Kilo und ca 75 cm. Deshalb wird sie immer unterschätzt. Häufig bekomme ich zu hören, ich würde das arme Kind ja total überfordern. Meist von Fremden, die uns im Supermarkt oder auf der Straße begegnen.
Das ist auch ziemlich ätzend.

Marie, Amelie und #ei 26. SSW

Beitrag von ck160181 02.09.08 - 20:39 Uhr

Das glaube ich dir gerne, das ist das gleiche nur andersrum.
Aber wir werden nichts daran ändern können, außer unseren Kindern genügend selbstvertrauen mitzugeben.

Gruß Conny

Beitrag von perserkater 02.09.08 - 21:31 Uhr

Hallo

ja so was kenn ich ich! Tim ist gut 94cm groß und 20 Monate alt. Er ist mototrisch top fit und sehr weit dafür spricht er halt nur 20 Wörter.

Jetzt geht das schon seit Monaten, Nachbarn, die Verkäferin, die Omi im Bus, alle sagen Hallo oder was anderes zu ihm und wundern sich, warum er nicht antwortet. "Er redet wohl nicht viel?" oder "Immer wenn ich ihn seh sagt er nix!"

Ich bin froh, dass Tim noch den Mund hält, das quatschen fängt früh genug an#bla

Aber das ist schon seit der Geburt so. Er war immer etwas größer und als er 10 Monate alt war, wurde ich ständig gefragt warum er denn noch nicht laufen würde, er wär doch schon 1 1/2#schock

Naja, genug #bla. Klarstellen wenn nötig wie alt der Wurm ist und gut#cool

Grüßle
Sylvia

Beitrag von sapf 02.09.08 - 21:31 Uhr

Mein kleiner Bruder war auch schon immer deutlich größer als Gleichaltrige!

Das hatte zum Problem, daß Gleichaltrige nie mit ihm spielen wollten - sie hatten ein bißchen Abgst vor dem großen Jungen.
Und älter Kinder bekomen schnell mit, daß er ja noch so jung ist, und verloren dann auch das Interesse.

Eine zeitlang hatte er es echt schwer. #schmoll



LG, sapf

Beitrag von maya2308 02.09.08 - 22:07 Uhr

Huhu!

Ich muss zugeben, dass ich mich manchmal selber dabei ertappe, dass ich mehr von Maya verlange als sie eigentlich kann.

Ich muss dazu sagen, dass sie für ihr Alter auch recht groß ist. Und sie ist unwahrscheinlich früh angefangen zu sprechen! Sie ist halt sowohl körperlich als auch vom Verstand her auf dem Stand einer 4jährigen! Aber sie ist erst vorletzte Woche 3 geworden! Auch die Kindergärtnerin sagte mir letzte Woche, dass Maya sehr weit ist.

Nunja, trotzdem darf ich nicht vergessen, dass sie gerade mal 3 ist. Manchmal setze ich voraus, dass sie etwas weiß, was sie aber aufgrund ihres Alters gar nicht wissen kann.

Naja, so ist das halt, wenn die Kinder viiiiiieeellll zu schnell groß werden!

LG

Beitrag von crumblemonster 03.09.08 - 08:49 Uhr

Hallo,

so ähnlich gehts mir mit meinem Großen. Er ist nur etwas größer als der Durchschnitt (mit ca. 2 war er 'nur' 96 cm), aber er hat einen sehr großen Kopf, sieht schon ziemlich 'erwachsen' aus und vor allem spricht er (von der Aussprache mal abgesehen) richtig super - formuliert Sätze, da können sich viele Erwachsene ein Beispiel dran nehmen.

Bei uns ist es eher das Problem, daß ich oft irgendwie beweisen muß, daß er eben noch nicht so alt ist, wenn es darum geht, irgendwo Eintritt zu bezahlen oder ähnl.

Bezüglich des Trauens und Nicht-Trauens gibt es kein 'Heilmittel'. Mein Großer ist auch sehr ängstlich, aber bei ihm hat es geholfen, als er in die Waldgruppe (Kindergarten) kam. Da sind alle über Baumstämme geklettert, da mußte er dann mit. So hat er gesehen, daß er es kann und wurde daher selbstsicherer und traut sich nun auch mehr zu.

LG

PS: Rutschen wollte mein Großer mit 2,5 Jahren, aber sobald er die Leiter hochgeklettert war (da mußte ich direkt hinter ihm stehen), mußte ich ihn wieder runternehmen, denn er traute sich auch nicht zu rutschen.

Beitrag von alizeeceline 03.09.08 - 10:36 Uhr

Unsere wird eher unterschätzt.
Sie ist 28 Mon und 80 cm groß.
Sie klettert alleine auf die Rutsche und ich stehe nicht daneben. Da gucken immer alle ganz entsetzt.
Im Kindergarten machen auch viele so, als ob sie grad 1 Jahr geworden ist und erst laufen gelernt hat. #augen
Man müßte mal unsere beiden Kinder nebeneinander stellen. Obwohl sie fast gleich alt sind, wird was unterschiedliches erwartet. Von Deinem Kind wird erwartet, dass er schon mit dem Dreirad durch die Gegend düst und mein Kind wird wie ein Baby aufs Dreirad gehoben. #ole

LG

Beitrag von ck160181 03.09.08 - 13:21 Uhr

Ich danke euch allen für eure Antworten und es tut mir einfach gut zu wissen, dass wir mit diesem "Problem" nicht alleine dastehen.

Gruß Conny

Beitrag von alinashayenne 03.09.08 - 13:53 Uhr

Hallo!

Ja, das kenn ich. Mittlerweile ist es schon etwas besser geworden, weil Jamie jetzt ja auch schon älter ist und demzufolge auch mehr kann. Aber nur weil er so groß ist und älter wirkt (immer schon) wird und wurde er oft überschätzt und das war echt nicht gut.
Ich kann mich gut erinnern, wie er mit 1 Jahr angesprochen wurde, - wie alt er denn sei oder "Du musst schon das Kabel hinter dem Stuhl, beim linken Loch durchführen!Warum hörst du denn nicht? Du bist aber shclimm..." (Ärztin!! Während ich EEG machen musste)
Jeder hat so viel von ihm verlangt, er "wirkte" dann als wär er ungezogen, dabei konnte er sowas ja noch gar nicht verstehen. Außerdem haben ihn viele Leute immer mit ihren Kindern oder denen die in "Sichtweite" waren, verglichen. Dass diese aber 2 - 3 Jahre älter waren als meiner, hat niemand bedacht.
Ehrlich schade, denn er ist ja ein intelligentes Kerlchen, mit allem früh dran usw. Und dann will man ständig mehr von ihm und würdigt nicht das, was er leistet...
Ich habe mir vorgenommen, den Leuten bei nächster Gelegenheit sowas auch zu sagen.

Liebe Grüße
Nina mit Jamie & Colleen