Kann ich deren Müll auch von einer Firma entfernen lassen???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von xoey 02.09.08 - 20:19 Uhr

Guten Abend,

also ich habe da so ein Problem mit den Vormietern. Sind mein Vater und meine Stiefmutter. Haben uns jetzt total verkracht und das schon seit über neun Monate.

Hatten damals, als wir die Wohnung übernommen haben ausgemacht, dass sie bis Juni diesen Jahres Zeit haben, den Keller leer zu räumen.

So der Juni ist verstrichen, ich habe einen Brief geschrieben, ihn in den Briefkasten geschmießen und freundlich drauf hingewiesen, dass die Frist um ist und sie schnellst möglich den Keller räumen sollen.

Fazit: Der ganze Keller ist vol und wir wissen nicht wohin mit den Krimskrams.

Kann ich jetzt eine Firma beauftragen, die mir den Keller leer räumt und es ihnen in Rechnung stellen???

LG

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 20:53 Uhr

Die Rechnung musst DU vorab dann an die Firma zahlen, wenn Du den Auftrag erteilst.

Die Kosten zahlt Dein Vater dann entweder freiwillig oder Du musst versuchen, via Klage an das Geld zu kommen.

Evtl geht es aber via Vermieter, dass er es veranlasst!?

LG
Mone

Beitrag von xoey 02.09.08 - 20:54 Uhr

Echt über den Vermieter??

Dachte weil ich damals eingewilligt habe, ist der da raus...

Mal schauen, er ist Samstag so wieso hier....

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 20:59 Uhr

Fordert den VM auf, dass er die Müllentsorgung veranlasst.

Die Einwilligung war hoffentlich nur dafür, dass bis Juni Zeit ist.

Ansonsten Mieterschutzbund

LG
Mone

Beitrag von sanny27 02.09.08 - 21:32 Uhr

Warum kannst das denn nicht Sachlich klären es handelt sich um Familienangehörige! Und nicht um Fremde.

traurige Sache+++

Beitrag von xoey 02.09.08 - 21:41 Uhr

Für mich sind das keine Familienangehörige.

Er ist mein Erzeuger mehr nicht.

Und ich habe es sachlich versucht. Habe sie zwei mal telefonisch drauf aufmerksam gemacht und einmal schriftlich, um etwas in der Hand zu haben.

Beitrag von sanny27 02.09.08 - 21:54 Uhr

Mach doch wie du denks

trotzdem traurige Sache.
Ich kann sowas echt nicht verstehen.

Räum die Garage aus und gut ist.

Beitrag von 1982jenny 03.09.08 - 09:12 Uhr

Also ich kann sie verstehen!

Familie hin oder her!
Wir wissen nicht was vorgefallen ist, aber aus eigener Erfahrung ich war mit meiner Schwäderin schon vorm Schiedsmann weil sie mich überall beleidigt hat aufs letzte!

Sei froh wenn du eine Familie hast wo es nicht solche Streits gibt!Es ist nichts schönes!!

Beitrag von xoey 03.09.08 - 12:50 Uhr

Ganz ehrlich, nur weil du in einer heilen Welt wohnst, hast du nicht das Recht über mich zu urteilen.

Und nur um hier ein doofen Kommentar los zu werden, hättest du das nicht lesen müssen.

Naja, eigentlich bin ich dir ja keine Rechenschaft schuldig, was ich oben ja doch wieder getan habe.

Ich habe normal nachgefragt wie ich weiter vorgehen muss und JA ich mach was ich will.


Beitrag von fanima 03.09.08 - 06:19 Uhr

Guten Morgen!

Ich glaube manchmal kann man nichts mehr auf friedlichem Wege klären, auch wenn es aus der Familie kommt.

Probleme und Streitereien können sich so festgesetzt haben, das man wie Fremde miteinander umgeht bzw das man nur im Hass übereinander redet.

Traurig aber war.

Beitrag von seelenspiegel 03.09.08 - 09:25 Uhr

Schicke ihnen per Einschreiben (wichtig!) einen Brief in dem Du ihnen eine Nachfrist setzt (1-max 2 Wochen) den Keller zu räumen.

Mache deutlich dass danach der Keller kostenpflichtig entrümpelt wird, und die Rechnung über Anwalt und Gericht eingeklagt werden wird, sollten sie sich weigern das zu bezahlen.

Lass Dir vorab schriftlich 2-3 Angebote von Firmen die solche Tätigkeiten ausführen zukommen, und hefte eine Kopie davon an das Schreiben dazu.

Dokumentiere alles sorgfältig, wenn ihr eine Rechtsschutzversicherung habt, lass evtl alles über einen Anwalt regeln.


Trotz allem wäre es vielleicht sinnvoll zu versuchen alles vorher Auge in Auge zu regeln. (Wenn möglich mit Zeugen)

Beitrag von xoey 03.09.08 - 12:46 Uhr

Letztes Jahr wurde das mit Zeugen Auge in Auge geklärt.

Jetzt werde ich das nicht mehr tun. Ganz abgesehen davon, dass mein Erzeuger sich dann strafbar macht.

Ist ne lange Geschichte, die hier nicht hingehört, aber ich sah mich im letzten Jahr gezwungen eine Einstweilige- Verfügung durchzusetzen.

Gut, werde es dann noch einmal so versuchen.

#danke

LG

Beitrag von netthex 03.09.08 - 13:12 Uhr

ganz ehrlich , ich würde nicht noch mehr Stress machen wollen !
wende ich an Caritas , vielleicht können die etwas von dem Zeug gebrauchen !
ansonsten entsorge es im Müll oder eben Sperrmüll !
man muss sich nicht mit nochmehr Schmutz beschmeissen , gerade in der Familie !
dann haste auch deine Ruhe !

Gruss
Beate