12 Wochen-zahnen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suselinchen 02.09.08 - 20:26 Uhr

Hallo!

Ich weiss ehrlich gesagt gerade nicht was ich tun soll.
Unser Kleiner 12 Wochen alt.
Aktuell ist er mega unruhig und zappelig. Schläft kaum, trinkt schlecht und sabbert wie wild.
Können das schon die Zähne sein?
Wie kann ich ihm nur helfen?

LG

Beitrag von stoka 02.09.08 - 20:30 Uhr

Hmm ich habs hinter mir ging uns genauso!Auch vor ner Woche!Immer Fäustchen im Mund,unruhig,ständig Hunger und sabbern ohne Ende!Ich habs auf nen Schub geschoben...soll ja laut Oje ich wachse einen um 12 Wochen geben.Naja Mika ist jetzt 13 Wochen und schläft jetzt seit 3 Tagen durch#huepf also hat der Schub was gebracht...

Beitrag von babyfynn83 02.09.08 - 20:32 Uhr

hallo,


das könnten durchaus schon die zähne sein oder ein wachstumsschub da sind die kleinen auch unausstehlich.man bekommt in den drogeriefachmärkten so ein gel das nennt sich dentinox is für das zahnende kind oder in der apotheke osanitkügelchen die sind hömopatisch wenns garnich anders geht dann zäpfchen brauchten wir bei unserem grossen nie haben das gel und die kügelchen genommen zwischendurch gekühlt mit einem beissring

lg sandy

Beitrag von pegsi 02.09.08 - 20:35 Uhr

Das Sabbern scheinen alle ab 10/11/12 Wochen zu haben, denn das lese ich hier ständig - und meine sabbert auch seitdem. :-)

Auf jeden Fall haben ja die meisten Kids (und die meisten Erwachsenen) so ne und solche Phasen im Leben, das geht sicher wieder vorbei...

Beitrag von brilliantblue 02.09.08 - 22:09 Uhr

Hi!

Das Sabbern kommt nicht vom Zahnen, sondern weil sich mit 3 Monaten der Darm umstellt (hat uns grade die Hebamme im Rückbildungskurs erzählt). Schließlich könnte man ab diesem Zeitpunkt dann auch anfangen, Brei zu füttern.

LG, Brilli (mit ebenfalls 3-Monate-altem Sabberschnütchen)