OP Hodenhochstand/Bauchspiegelung .... FRECHHEIT!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bommel76 02.09.08 - 20:28 Uhr

ich muß mir jetzt mal Luft machen,

am Montag haben wir unseren Kleinen (nächste Woche wird er 13 Monate alt) ins Krankenhaus zur Bauchspiegelung wegen Hodenhochstand gebracht. Mein Mann ist natürlich mit ihm da.

Erst einmal hat die Auffnahme schon mal ewig gedauert, bis wir dann endlich auf dem Zimmer waren. Die Station war zudem so voll, daß mein Mann mit dem Zwerg die Nacht im Spielzimmer!!! verbringen mußte :-[.
Der kleine bekam dann gestern noch Blut abgenommen und hat als Vorbereitung zur OP einen Einlauf bekommen. Die OP sollte dann heute 13.30 Uhr stattfinden.
SOLLTE .............. Sie wurde abgesagt!!!!!!!!!!!!! Wegen div. Notälle.#aerger
Gott sei dank konnte er wenigsten Frühstücken. Durfte dann ab 07.30 Uhr nichts mehr essen.

Nun heute........... natürlich wieder einen Einlauf! Und der Terrmin zur OP morgen. Nicht etwa gleich Früh, NEIN, um 12.00 Uhr. Das heißt, ab 06.00 Uhr - nichts mehr essen! Laut Schwestern besteht natürlich wieder die Gefahr, daß die OP abgesagt wird.#schock

Ja spinn ich denn????????? Kann man so mit so kleinen Patienten umgehen?

Sorry für das #bla #bla

Beitrag von halbling 02.09.08 - 20:33 Uhr

Hallo!!#liebdrueck
Ja das ist die harte Realität!!Wir(bessergesagt Carolin) mussten es am eigenen Leib erfahren!Meine Tochter schwebte in Lebensgefahr und wir mussten 2 Stunden lang warten,nachdem wir erst mal abgewimmelt wurden!!#aerger
Ich weiss nicht genau,wem wir das zu verdanken haben aber eins ist sicher:Wenn das mit der Gesundheitsreform und den Personaleinsparungen so weitergeht,muss man solangsam dankbar sein,wenn einem ÜBERHAUPT noch geholfen wird in einer Notsituation!
Dein armer Kleiner!Es ist echt traurig,dass die Patienten die Leidtragenden sind.............:-[
lg
Alex mit Carolin#herzlich

Beitrag von brina1982 02.09.08 - 20:37 Uhr

Hi bommel,

natürlich ist das ägerlich und ich kann deine Wut gut verstehen, son Knirps kann einem bei dem Hin und Her schon leid tun...

ABER...

meinst du die können, nur weil dein Kleiner noch "so klein" ist, wirkliche Notfälle links liegen lassen?

Glaub mir, die machen das nicht um deinen Sohn zu ärgern und nicht, weil sie Spaß dran haben kleine Kinder zu quälen, in solchen Betrieben ist das aber nun mal nicht alles 1 zu 1 planbar.

Wie dem auch sei, ich drücke die Daumen, dass nun alles "nach Plan" abläuft und euer Süßer alles gut hinter sich lässt #herzlich

Lieben Gruß

Sabrina mit Luna 4.7.06 und Yara 4.7.08