mathearbeit

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von larasophie2002 02.09.08 - 20:52 Uhr

Mein Sohn hat letzte Woche eine Mathearbeit geschrieben Großes einmaleins und dreifach untereinander plusaufgaben und minusaufgaben.es waren 76 aufgaben in 45min, also hatten die pro aufgabe nur 35sekunden zeit ist das gerechtfertigt?
vielleicht sehe ich das auch zu eng aber ich find das sehr viel.mein sohn ist nun in der 4. klasse.

Beitrag von schnecke86 02.09.08 - 21:34 Uhr

Weiss nicht ob es da irgendwelche Vorgaben gibt, aber wie war denn der allgemeine Notenspiegel?

Daran siehst du doch ob dein Sohn der einzigste war der es nicht geschafft hat oder ob es noch weitere gibt und die Arbeit wiederholt werden muss.

Beitrag von myscene 02.09.08 - 21:58 Uhr

Hi,

mein Sohn ist jetzt ebenfalls in der 4. und hat immer Zeitaufgaben als Hausaufgaben auf: Wieviel schafft er in 15 Minuten?

Insofern stimmt der Zeitfaktor vermutlich schon irgendwie mit den Lehrplänen überein. Ich habe noch nicht gezählt wieviele Aufgaben es nun sind - aber mein Eindruck ist auch viele.

Liebe Grüße