Kindergartenplatz

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zickl2000 02.09.08 - 21:11 Uhr

Hallo,
ich muß heute echt mal Ärger loswerden.
Anfang des Jahres habe ich Pascal in dem Kindergarten angemeldet, in den er ab März 2009 gehen soll. Es gibt hier 5 Kindergärten und mir wurde damals gesagt das wäre überhaupt kein Problem, wenn er 3 wird hat er ja einen Anspruch drauf und bei so vielen Kindergärten müsste ich schon fast damit rechnen, daß mir Werbung ins Haus flattert. Ich bräuchte nur im Januar kurz Bescheid geben und dann würde das alles klappen.Nun habe ich die Kindergartenleiterin darauf angesprochen, ob das denn im März klappen wird und erhielt nur eine echte Wischiwaschi-Antwort..so von wegen jaaa im Moment wäre alles besetzt, aber zu gegebener Zeit würde sie sich dann mit dem Kreis in Verbindung setzen und mal nachfragen, zur Not müsste Pascal dann eben in einen anderen Kindergarten. Mir ist echt die Kinnlade runtergefallen. Pascal geht im Moment 3x die Woche in einen Spielkreis, der im gleichen Gebäude stattfindet. Er geht turnen in der Kindergartenturnhalle und ich erzähle ihm immer total begeistert, daß er bald jeden Tag zu den großen Kindern darf...und jetzt so'n Spruch..
Menno!!!!!!!
Danke für's Lesen!
LG und noch einen schönen Abend
Nicole

Beitrag von mari75 02.09.08 - 21:22 Uhr

Hi, nicht aufgeben !!
Ruf doch in 2-3 Wochen nochmal an.

Ich musste für unseren Kita-Platz auch so viel Einsatz zeigen, es hiess auch immer, jaja, und dann: nix. Ich war so sauer und enttäuscht. Hab aber immer wieder nachgefragt, monatelang, und irgendwann hiess es tatsächlich, dass meine Tochter einen Platz bekommt!!
Es hatte sich also gelohnt.

Eine Bekannte von mir auch ihren Kitaplatz nur dank ständigem "Telefon-Nerven" erhalten. Da ist sie total davon überzeugt. Sie hat nicht locker gelassen. Die anderen MÜtter die nicht ständig angerufen haben, haben auch keinen Platz in der Wunsch-Kita erhalten!

LG
Mari

Beitrag von zickl2000 02.09.08 - 21:28 Uhr

Danke für's Mutmachen..vielleicht sollte ich mal über eine großzügige Spende nachdenken (grins). Ich hatte nicht vor schon aufzugeben, aber es ist echt frustrierend, wenn man glaubt man hat alles in trockenen Tüchern und dann muß man doch wieder hinterherlaufen.
LG
Nicole