Fliegen mit Baby - vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von samina2008 02.09.08 - 21:22 Uhr

hi ihr lieben,

ich versuche mal meine situation zu erklaeren:

ich habe meinen errechneten geburtstermin am 30.12, jeder vermutet jedoch, dass das kind evtl noch frueher kommt (das tut aber nicht sooo viel zur sache)
mein mann muss anfang april fuer ein jahr nach afghanistan (er ist amerikaner), urlaub hat er aber schon im februar.
das problem ist jetzt, dass wir natuerlich moechten, dass das baby auch seine amerikanischen grosseltern kennenlernt bzw umgekehrt!
jedoch machen wir uns auch sorgen, ob das fliegen in so einem jungen alter vom baby ueberhaupt ok ist.
warscheinlich eher nicht!
was sagt ihr dazu? ab wann darf ein baby mitfliegen?
ich meine ich moechte meinen mann ja auch so lange wie moeglich sehen und nicht kurz bevor er geht auf ihn verzichten muessen ... ach ich bin so durcheinander ... vielleicht sind das auch die hormone!?!
:-(

LG

Beitrag von mestizia 02.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo
ein Baby kann mitfliegen wenn es mindestens 7 oder 8 Tage alt ist. Zumindest auf Kurzstrecken. Ich weiss aber nicht wie das bei so langen strecken ist. Schau doch mal auf den AGBs der Fluggesellschaften nach.

Beitrag von elanor 02.09.08 - 22:19 Uhr



huhu,

verstehe nicht ganz, wann du jetzt wo mit dem Kind hin willst ???

mir persönlich taten auf Langstreckenflügen die schreienden Kinder immer sehr Leid

eine Freundin von mir fliegt mit ihrem Kleinen sehr oft - die airline bietet so Reisebettchen und das geht wohl sehr gut

können die Großeltern denn nicht zu Euch kommen??

LG Elanor

Beitrag von samina2008 02.09.08 - 22:36 Uhr

ich muesste also quasi relativ bald nach der entbindung nach new york fliegen (rund 8 stunden flug)!
seine eltern koennen leider nicht kommen (der vater muss arbeiten, da es da ja im urlaub keine lohnfortzahlung gibt und sie das geld brauchen... seine mutter ist leider mit dem kleinen bruder beschaeftigt, dieser ist mehrfach behindert und unter anderem autist - ein flug mit ihm ist unmoeglich!)

das ist ja die schwierige situation fuer mich!!

lg

Beitrag von elanor 04.09.08 - 21:17 Uhr



hallo.

ich noch mal: also, es geht "nur" darum, dass Baby un Großeltern sich kennen lernen?

dann würde ich das erst einmal nicht machen! du bist dann noch im Wochenbett!!! kann sein, dass es dir super gut geht (dann kannst du es dir spontan überlegen), kann sein, dass du Ruhe brauchst

und für ein so kleines Kind finde ich es definitiv zu viel - es kommt ja gerade auf der Welt an

Ihr lernt Euch kennen, findet einen Rhythmus... und dann dieser Transport, zeitumstellung, die andere Familie, der Ihr Euch dann anpassen müsst - nein, ich würde es nicht machen, aber das ist meine persönliche Einstellung

mit einem halben Jahr ca. finde ich ein Kind viel stabiler - und dann haben auch alle mehr davon

LG Elanor

Beitrag von xaverl2002 03.09.08 - 06:45 Uhr

Hallo,

oh je, das ist eine schwierige Situation. Ab wann Babys fliegen dürfen weiß ich nicht. Aber ich glaube wenn sie noch kleiner sind geht es vielleicht so gar noch besser, weil sie relativ viel schlafen. Streß ist halt das starten und landen, da wird stillen oder Schnuller empfohlen zum Druckausgleich.

Wir haben überlegt einen Kurzurlaub per Flug zu buchen, haben es aber gelassen, weil unsere Kleine momentan sehr anstrengend ist, hat einfach einen natürlichen Bewegungsdrang mit 7 Monaten. Deshalb denke sind die Würmer mit 1,2 Monaten pflegeleichter.

Musst du das denn jetzt schon entscheiden? Geht das denn nicht kurzfristig. Du weißt ja noch gar nicht richtig was auf dich zukommt. Ihr braucht ja auch Zeit und Ruhe euch aneinander zu gewöhnen. Jedes Baby ist nicht gleich. Den Sohnemann von Bekannten kannten wir die ersten Monate nur schlafend, ich glaube mit dem hättest du eine halbe Weltreise machen können, dem wär es egal gewesen - ein extrem pflegeleichtes Kind.

LG

R