Aufstehen aus dem Stokke Stuhl trotz Bügel?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunshine03081977 02.09.08 - 21:22 Uhr

Hallo liebe Stokke Tripp Trapp Besitzer,
ich frage mich, ob es möglich ist, dass ein Kleinkind (mein Sohn ist 14 Monate alt) alleine aus dem Stokke aussteigt - bzw rausfällt.
Wenn Dominic da mal ne Minute unbeobachtet drin sitzt (wenn ich zB in der Küche seine Milch mache), hab ich immer Angst, dass das mal passiert.Hab schon überlegt so nen Gurt zu kaufen. Was meint ihr?

LG Steffi

Beitrag von schnuffelschnute 02.09.08 - 21:25 Uhr

Hallo!

Ja, ist es.

Der Sohn von Freunden hat es schon geschafft

Gruß

Beitrag von snoopyeva 02.09.08 - 21:25 Uhr

Hallo!

Ja das kann er. Und es steht auch extra auf der Anleitung das man Kids da nicht unbeaufsichtigt lassen soll.

Auch nicht mit Gurt. Selbst mit diesen Bauchgeschirren kann er raus.

Unsere Tochter konnte sehr früh raus. Wir haben dann einfach den Bügel weg gemacht. Ist anfangs stressiger, aber dafür risikofrei. So konnte sie aufstehen wenn sie wollte. Ich hab sie halt immer wieder "geangelt" und zum Essen auf den Stuhl gesetzt. Mittlerweile bleibt sie sitzen.

Lg, eva

Beitrag von elanor 02.09.08 - 21:30 Uhr



hallo,

wie schon geschrieben: klar geht das und steht auch in der Anleitung

LG Elanor

Beitrag von tekelek 02.09.08 - 21:30 Uhr

Hallo Steffi !
Nevio hat mit ca. 10 Monaten angefangen aus dem Tripp Trapp auszusteigen und hätte es auch fast geschafft.
Also habe ich den Bügel abmontiert und mit ihm zusammen das Herunterklettern geübt #pro
Innerhalb von 2 Wochen konnte er es perfekt (ein paar Abstürze waren dabei, aber durch den fehlenden Bügel konnte er die gut abfangen).
Ich finde Leinen/Gürtel/ect. Blödsinn, wieso nicht einfach dem Kind das Klettern beibringen #kratz ?
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (3,5 Jahre) und Nevio (morgen 2 Jahre)

Beitrag von snoopyeva 02.09.08 - 21:33 Uhr

Hallo"

Schön von dir mal wieder zu lesen. Und wie so oft sind wir einer Meinung;-)

Wie geht es Euch?
Wir sind jetzt zu fünft. Sehr plötzlich. :-D

Lg, eva

Beitrag von tekelek 02.09.08 - 21:38 Uhr

Hallo Eva !
Was, zu fünft ??? Seit wann denn ?
Uns geht es ganz gut, momentan sind wir nur etwas gestresst, da mein Mann ab 1.11. einen neuen Job in München hat und wir Mitte Oktober umziehen werden.
Morgen feiert Nevio seinen zweiten Geburtstag, da freue ich mich schon drauf #huepf
Wir sind zur Zeit ständig am Überlegen wegen einem dritten Kind, haben es nun auch schon 3 Monate drauf angelegt (bisher ohne Erfolg), andererseits grüble ich dann immer wieder, ob es wirklich die richtige Entscheidung ist #gruebel
Wie ging das bei Euch mit drittem Kind ? Und wie läuft es so ?
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von snoopyeva 02.09.08 - 21:47 Uhr



Du hast Post;-)

Beitrag von sunshine03081977 02.09.08 - 21:33 Uhr

Ich kann mir das nicht vorstellen jetzt schon den Bügel abzumachen. Dominic schafft es noch nciht mal aus dem großen Bett raus oder vom Sofa runter - immer wieder zeige ich ihm wie er sich da rückwärts runterlassen soll und immer wieder krabbelt er auf den "Abgrund" zu und ist kurz vorm Absturz. Also ich weiß nicht. Und der Stokke ist schon ganz schön hoch um da runter auf die Fliesen zu knallen.
LG Steffi

Beitrag von tekelek 02.09.08 - 21:41 Uhr

Hallo !
Wenn er versucht herauszusteigen würde ich es trotzdem auf einen Versuch ankommen lassen.
Mein Sohn ist gefühlte tausend Mal heruntergefallen nachdem ich den Bügel abgemacht hatte und konnte es dann trotzdem nach 2 Wochen.
Falls Du Dir zu große Sorgen machst, musst Du eben immer in der Nähe bleiben und ein Auge auf ihn haben, wenn er im Stuhl sitzt !
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von coco1902 02.09.08 - 21:37 Uhr




Ja, meine Tochter saß mit 10 Monaten schon auf dem Küchentisch - seitdem ist sie mit einem Gurt angeschnallt...

Macht es, das kann gefährlich werden... Ich sprech da aus Erfahrung...;-)

Beitrag von sunshine03081977 02.09.08 - 21:42 Uhr

hast du den original Stokke Gurt? Hab bei Baby-Markt.de einen gefunden der aber Modell 2008 ist. Den Stokke habe ich voriges Jahr gekauft. Müßte doch aber auch passen oder was soll bei dem 2008er anders sein?
http://www.baby-markt.de/cosmoshop/pix/a/n/1194874655-30297.jpg

LG Steffi

Beitrag von coco1902 02.09.08 - 21:45 Uhr

Nein, ich hab einen einfachen, den man auch zB mit am Kinderwagen oder so anmachen kann.

So einer für 5 Euro, die tun es auch, denn der originale kostet ein WENIG mehr ;-)


Aber seitdem Lena den Gurt hat, klettert sie auch nicht raus, also kann sie auch gar nicht raus...

LG Coco

Beitrag von snoopyeva 02.09.08 - 21:49 Uhr


Unsere Tochter konnte es sogar mit Gurt - orginal Stokke.

Vertrau nicht zu sehr auf den Gurt.


Lg, eva

Beitrag von coco1902 02.09.08 - 21:51 Uhr

Ohhhh... danke.

Nee, eigentlich bleiben wir immer direkt im Raum mit einem Auge auf dem Kind ;-)

Die Mausi klettert inzwischen überall.... Sogar der Gartenzaun ist nicht mehr sicher vor ihr ...

LG Coco

Beitrag von sonjahell 02.09.08 - 22:07 Uhr

Ja, das geht. Schneller als mammi denkt.
Wir haben da dann den Bügel abgemacht und paule konnte alleine rein und raus klettern. Ohne Bügel ist die Fallhöhe geringer.

Liebe GRüße,
Sonja

Beitrag von diebings 03.09.08 - 07:40 Uhr

Ja, das geht...wie wohl bei sooo vielen Hochstühlen!!!

Beitrag von bibabutzefrau 03.09.08 - 08:06 Uhr

meine Tochter hat es auch geschafft!

deshalb-kind keine Minute alleine drin lassen!


Gruß
Tina