eine Stunde Ruhe und dann Terror

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kirin 02.09.08 - 21:33 Uhr

Das haben wir im Moment jeden Abend. Wir bringen Etienne ins Bett er schläft ohne Probleme ein, aber nach ca einer Stunde brüllt er wie am Spieß. Läßt sich kaum beruhigen. Außer wir nehmen ihn raus und wieder mit zu uns. Dann sitzt er aber nur da und reibt sich die Augen weil er hunde müde ist.
Kennt das jemand und weiß jemand Rat?
Langsam aber sicher geht das ganz schön an die Nerven:-[

Beitrag von ann-mary 02.09.08 - 21:45 Uhr

Hi...

ich habe mir gerade deine VK durchgelesen. Kommst aus Lünen. Habe früher auch dort gewohnt, bzw. in einem Vorort. Warst du zur Geburt im Marienhospital ? Eine meiner zahlreichen Cousinen ist zufällig Hebamme dort. ;-)

Also ich kenne das Problem zwar nicht, aber ich würde dir empfehlen, deinen Sohn nicht mit zu euch zu nehmen, sonst gewöhnt er sich das noch an. Vielleicht wiegst du ihn in deinen Armen (hat bestimmt auch schon seine Kilos drauf, nicht wahr ?!), bis er wieder einschläft. So wie du schreibst, ist er ja hundemüde.

Es wird schon, vielleicht ist dies nur eine Phase. Bekommt er zufällig Zähne ?

LG ann mit jan, 7 Monate

Beitrag von kirin 02.09.08 - 21:50 Uhr

Hallo,

ja ich war in Lünen im KH aber ich hab keine ahnung mehr, wie die Hebamme hieß, die bei dem Kaiserschnitt dabei war. Zu der Zeit war nämlich gerade Schichtwechsel und ehrlich gesagt war ich so mit mir beschäftigt, daß ich das irgendwie nicht mehr gerafft habe ;-)

Wir haben jetzt auch beschlossen ihn mal schreien zu lassen. Eigentlich wollte ich das nie, aber wie Du schon schreibst gewohnt er sich noch daran. Er brüllt auch echt nur aus wut, weder Schmerzen noch sonst was. Das sieht man richtig, daß er einfach nur wütend ist.
Mir ist gar nicht wohl dabei ihn brüllen zu hören..... aber jetzt ist auch Ruhe... drück mal die Daumen, daß jetzt gut ist.

Beitrag von ann-mary 02.09.08 - 21:59 Uhr

Ich hoffe, ihr laßt ihn nicht sooo lange schreien.

Aber manche Kinder schreien sich ja auch in den Schlaf....Mein Sohn "brabbelt" sich in den Schlaf. Manchmal kommt es auch vor, dass er anfängt zu weinen (warum auch immer?). Dann gehe ich zu ihm und streichle ihn über den Kopf und Rücken und flüster ihm leise zu. Er beruhigt sich schnell und schläft wieder ein.

Bekommt dein Sohn eigentlich zum Einschlafen einen Nucki ? Wenn ja, würde ich ihm mal 2 Tropfen Sab simplex draufträufeln und ihm geben.

:-)

Beitrag von kirin 02.09.08 - 22:01 Uhr

Nucki nimmt er wohl ja. Probier ich mal aus mit dem Sab simplex.
Werd jetzt auch nochmal runter gehen, weil er schon wieder brüllt......

Beitrag von perserkater 02.09.08 - 22:01 Uhr

Tim hat das auch ne Weile gehabt, ich hab mich dann einfach neben ihn gelegt und er hat weitergeschlafen.

Dann hatten wir ne Phase vor 2 Wochen wo er absolut nur noch bei mir sein wollte und so hab ich ihn auf die Couch gelegt und er hat dort eben weitergeschlafen.

Nun schläft er wieder durch. Es sind nur Phasen und was schlechtes angewöhnen tust du ihn nix, er ist doch gerade mal 8 Monate alt.

Schreien lassen ist wohl die schlechteste Lösung. Kann durchaus sein, dass er irgendwann dadurch Ruhe gibt aber nur weil er resigniert hat. Keine so dolle Vorstellung oder?

Grüßle
Sylvia