Möchte sooo gerne noch ein Baby, aber das geht nicht!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von weissecalla 02.09.08 - 22:02 Uhr

Hallo!

Eigentlich weiß ich gar nicht, warum ich das hier schreibe, aber irgendwie muß ich das mal "jemanden" erzählen.

Unser Sohn ist gute 2 Jahre alt, sehr lebendig, frech, aber das niedlichste Kind der Welt (natürlich ;-) ). Wir sind dankbar, dass wir ihn haben, alles lief damals nicht so einfach, wie wir es gedacht haben.

Wir haben immer beide gesagt, wir wollen nur ein Kind. Haben unseren hausbau auch nur mit einem Kinderzimmer geplant usw. Nun kommt in mir doch der Wunsch nach einem zweiten Kind hoch. Wie sag ich das bloß meinem Mann? Er arbeitet in seiner Firma über eine Zeitarbeitsfirma und könnte von heut auf morgen arbeitslos sein. Das mit Haus und (dann 2) Kindern? Aber man kann doch nicht immer alles so planen, oder? Ein bisschen Risiko gehört doch dazu!?
Ach mann, ich weiß auch nicht.... Hätte so gerne noch ein Baby! Weiß aber gar nicht, ob ich die Kraft dazu hätte mit unserem Großen, der so anstrengend ist.

Bin irgendwie durchn Wind....
Naja, danke fürs Lesen!

LG, anca

Beitrag von badgirlnm 02.09.08 - 22:13 Uhr

klar ist das alles schwierig, aber es geht alles. Red doch mal mit deinem mann! mehr wie nein kann er nicht sagen. wenn mal will geht alles irgendwie. wünsche euch eine gute entscheidung.

Beitrag von rehlein79 02.09.08 - 22:13 Uhr

Hallo anca,

wir haben die Situation mit dem Hausbau auch gerade. Haben von März bis Juli das Haus gebaut und mit 2 Zimmern geplant, jetzt bin ich mit dem 3. schwanger. Beruflich sieht es bei uns besser aus. Mein Mann hat eine gute Festanstellung und ich geh halbtags bei einer Bank arbeiten.

Aber ich kann deine Ängste total nachvollziehen. Nur: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Irgendwie kriegt man das schon geregelt, wenn man mit Einschränkungen leben kann.

Wünsche dir, dass du/ihr die richtige Entscheidung für euch trefft.

LG,
Rehlein

Beitrag von usajulie 02.09.08 - 23:10 Uhr

Hallo Anca,
Ich denke auch, dass man nicht immer alles planen kann. Er könnte überall seine Arbeit verlieren und bis das 2. kind da ist, wäre der große doch im Kindergarten.
Rede mit deinem Mann drüber, erzähl ihm alles was du denkst und dir wünschst.
So einfach NEIN sagen kann er ja auch nicht, denn es geht ja in einer Ehe/Beziehung drum, dass beide Partner glücklich sind.

Das schafft ihr schon.

Ich wünsche euch viel Glück, hier #klee

Julie

Beitrag von brilliantblue 02.09.08 - 23:27 Uhr

Hi!

Also, ich kann Dich nur ermutigen. Wir haben unser Baby bekommen, obwohl wir hier noch in einer halben Baustelle leben, das heißt, das halbe Haus ist eine absolut unbewohnbare Rohbau-Baustelle und nur zwei Zimmer, Kü, Bad sind bewohnbar. Unser 3-monatiges Baby schläft bei uns mit im Schlafzimmer und die Renovierungsarbeiten werden noch längere Zeit dauern. Der Job meines Mannes ist unsicher, er könnte jeden Tag rausfliegen und ich selbst habe überhaupt keinen Job. Harz4 oder sowas würden wir sowieso nicht bekommen, weil wir ja das Haus und damit Besitz haben. Trotzdem bereue ich keine Minuten, das Baby jetzt schon bekommen zu haben, bevor alles perfekt fertig eingerichtet ist. Denn all diese Dinge: Risiko, Geldprobleme etc. sind einfach keine Gründe sich für oder gegen ein Kind zu entscheiden. Es zählt nur, ob man das Kind möchte oder nicht. Alles andere geht dann schon irgendwie und es findet sich immer eine Lösung.

Also, sprich mal mit Deinem Mann drüber. Ich selbst bin auch Einzelkind und bin jetzt im Erwachsenenalter schon manchmal traurig, dass da niemand anderes mehr ist.

LG, Brilli