Hab mal ne Frage zur Trinkmenge meines Sohnens

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babyll1 02.09.08 - 22:19 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich schreib euch hier mal die Trinkmengen und Zeiten meines Sohnes auf.

Lennard ist 19 Wochen alt und ich meine, dass das langsam zu viel ist.


Also,

ca. 6.00 Uhr stillen

ca. 7.30 Uhr 260 ml Pre Milch (manchmal nur 230)

ca. 10.30 Uhr 260 ml Pre Milch

ca. 14.00 Uhr 260ml Pre Milch

ca. 17.00 Uhr 260 ml Pre Milch

ca. 20.30 Uhr 230ml Pre Milch

So, jetzt sagt mir mal was ich ändern soll?
Ich will eigentlich keiner 1er Nahrung geben und mit Beikost will ich auch noch nicht anfangen.
Also was tun?

Bei meiner Tochter und hatte ich diese Probleme nicht,die hat ihre Flaschen nie leer gemacht und auch nur Pre bis zum Schluß bekommen.

Soll ich mal die Kinderärztin fragen?

Liebe Grüße und danke schonmal

Sindy mit Lennard (21.04.08)





Beitrag von claudiab80 02.09.08 - 22:32 Uhr

Also ich wüßte nicht, wo das Problem ist.
Mit Pre kann man doch nicht überfüttern. Und so lange er zufrieden ist, ist doch alles in Butter.

LG

Beitrag von babyll1 02.09.08 - 22:42 Uhr

Naja, ich dachte, daß die kleinen nicht mwhr als 1000ml Flüssigkeit zu sich nehmen sollen, wegen den Nieren.

LG Sindy

Beitrag von claudiab80 02.09.08 - 22:43 Uhr

Daran hab ich jetzt gar nicht gedacht #hicks
Und warum möchtest du nicht auf die 1er umsteigen?

Beitrag von babyll1 02.09.08 - 22:55 Uhr

Tja ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht so genau.
Es wird doch immer gesagt, daß Pre Nahrung bis zum Ende der Milchzeit reicht und in den anderen Nahrungen halt nur mehr stärke und Zucker drin ist. Das muß ja nicht unbedingt sein.
Mir gehts auch nicht darum, daß er mehr schläft.
ich mach mir tatsächlich einzig und allein Sorgen um die Trinkemenge und seinen Nieren.

Was ist denn, wenn ich auf 1er wechsel und er trinkt immer noch so viel?
Dann schadet das nicht nur seinen Nieren eventuell, nein dann hab ich ihm auch noch unnötige Sachen zugeführt.


Feste Nahrung möchte ich ihm auch noch nicht geben, da ich ihn einfach noch zu unreif dafür halte und ich das Allergierisiko solange wie möcglich rausschieben möchte.

Ich hoffe man kann meinen Wirrwarr verstehen.

LG Sindy

Beitrag von claudiab80 02.09.08 - 23:00 Uhr

Ich kann dich da schon verstehen. Aber wenn du dir wirklich unsicher bist, dann frag doch einfach mal beim KiA nach. Meiner sagt immer Pre und 1er sind völlig o.k., die 2er hingegen völlig unnötig.

LG

Beitrag von babyll1 02.09.08 - 23:07 Uhr

Ja, ich denke das werde ich morgen früh mal machen.
Danke dir.

LG Sindy

Beitrag von vik72 03.09.08 - 13:50 Uhr

Hallo Sindy!

Also dann trinkt er ja 1270 ml Pre + Stillen am Tag! #schock

Ich habe schon öfter gelesen, dass die Babys nicht mehr als 1000 ml am Tag über einen lägeren Zeitraum trinken sollen, weil das sonst für die kleinen Nieren zu viel ist.

Ich würde an Deiner Stelle auf 1er Milch umstellen und/oder mit Beikost anfangen. Frage doch mal den KiA, was der im ersten Schritt für besser hält. Die 1er Milch enthält auch lediglich im Vergleich zur Pre ein wenig Stärke zum satter machen. Aber bei Aptamil z.B. hat sie die gleichen Kalorien wie die Pre.

Wir haben das Gegenteil hier: 4 Flaschen am Tag mit je 150 bis 170 ml Pre (wenn überhaupt) und das wars dann auch schon....

LG vik mit Mia 17.09.04 und Antonia 02.05.08

Beitrag von aoiangel 04.09.08 - 07:14 Uhr

Ist doch alles bestens so.
Mein Kleiner (7 Mon) bekommt auch noch Pre und trinkt auch über 1000ml.
Ich habe 2 Kinderärzte gefragt und beide meinten das mit dem 1 Liter wäre ein Märchen. Es gibt ne Nierenschwelle die man nicht überschreiten sollte, aber die liegt irgendwo um die 2 Liter.
Beide haben mir damals mit 5 Monaten als Julius ca. 1500ml am Tag gebraucht hat um satt zu werden geraten gar nichts zu verändern.
Weder zu Beikost noch zu 1er wurder mir geraten. Im Gegenteil ich wurde gelobt weil ich bei der Pre bleiben möchte.
Inzwischen führen wir ihn langsam an die Beikost ran, aber er hält nicht viel davon, ist total verliebt in seine Flasche.

Also mach dich nicht verrückt, ich finde es ist total ok so wie es ist.

Gruß Anne mit 2 Jungs