Seit ich meine Haare abschneiden hab lassen ist mein Freund impotent!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von blöde frisur 02.09.08 - 23:08 Uhr

Hallo zusammen.
Bitte nicht lachen über die Überschrift - es ist mein voller Ernst.
Ich bin mit meinem Freund nun seit 8 Monaten zusammen, es hat immer ganz gut funktioniert zwischen uns mit dem #sex
Er hat mir auch immer gesagt wie schön er meine Haare findet und dass Frauen mit kurzen Haaren nicht sein Typ sind und ich hab halt dann immer gewitzelt dass ich sie mir abschneiden lasse wenn er mal bös zu mir ist da meinte er dann er verlässt mich. Aber das waren halt absolut so Witz-Gespräche, wir haben beide dann immer drüber gelacht.
So und jeztt war ich letzte Woche beim Friseur und wollte halt einfach was neues probieren. Keine Kurzhaarfrisur sondern einen schönen Bob mit hinten kürzer als vorne. Gefällt mir total gut und alle Freunde/Bekannte meinen dass mir das viel besser steht als die langweiligen langen haare.
nur mein freund der ist total ausgeflippt als er mich gesehen hat. jetzt hast du es doch getan hat er zu mir gesagt.
seitdem wollten wir zweimal miteinander schlafen und zweimal hat er keinen hochbekommen. beim ersten Mal haben wir es bleiben lassen einfach so. Dachte evtl. Stress am Bau, oder so. Aber beim zweiten Mal war er total sauer und schrie mich an dass das meine schuld sei das kommt von meiner blöden Frisur da kriegt er keinen mehr hoch.
Ich war so sauer und hab nur gemeint dass es dann mit seiner männlichkeit wohl nicht so weit her sein kann. Er hat dann seine Sachen gepackt und ist nach Hause gefahren zu sich. Seitdem ist funkstille, das war gestern Abend.

Ich dachte eigentlihc nicht dass er so oberflächlich ist und ich bin so sauer dass ich jetzt auch noch ein schlechtes gewissen habe

:-(

Beitrag von pieda 02.09.08 - 23:13 Uhr

Ganz ehrlich???

Ich glaub Dir das nicht!!!!

Beitrag von blöde frisur 02.09.08 - 23:16 Uhr

Glaube mir ich würds auch nicht glauben wenn ich es hier lesen würde.
Meine Freundin meinte gerade am Telefon, dass er evtl nur einen grund gesucht hat, um einen Streit zu provozieren weil wir uns ein paar tage vor dem friseurbesuch auch ordentlich verkracht hatten. sie meinte ich hätte ihm jetzt quasi eine "steilvorlage" geliefert damit er einen grund hat mich als die böse hin zu stellen...

Beitrag von pieda 02.09.08 - 23:35 Uhr

dann hat Dein Freund aber wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun-sorry...

Sag mal,der sucht doch nur nen Grund um mit Dir zu stänkern,oder???#augen

Tut mir Leid,falls dem so ist,geht das für mich gar nicht klar...

Du weisst doch:
"ob rot,blond oder braun-ich liebe alle Frauen!"

Denke,das er das mit Absicht macht,tut mir Leid für Dich...!

Es klang wirklich wie ausgedacht für mich,Sorry#blume#herzlich

Petra:-)

Beitrag von miki0906 02.09.08 - 23:51 Uhr

doch! solche "männer" gibts leider wirklich...auch wenns weh tut, lass ihn nicht mehr rein!
hatte in jungen jahren (haha) auch so ein ähnliches exemplar #augen

und die hauptsache ist doch DU fühlst dich wohl mit deiner frsieur..so findest du auch ruckizucki neue fan´s ;-)

Beitrag von dominiksmami 03.09.08 - 09:30 Uhr

Ja genau...ich hab SO einen auch mal gehabt *kotz* ich weiß es klingt blöd, aber versuche einfach froh zu sein das du ihn los bist!!! Das sind völlige Egomanen *grusel*


liebe Grüße

Andrea

Beitrag von dodo0405 02.09.08 - 23:20 Uhr

Ich wäre ehrlich gesagt froh dass ich den Dampfplauderer los bin.

Ich hatte auch mal einen Freund der mir diktieren wollte wie ich meine Haare zu gestalten hätte. Schön glatt und nicht immer so aufföhnen. Und immer nur die Spitzen schneiden, nicht mehr.
Ich hab sie mir dann auch aus Protest abschneiden lassen. Er hat zwar keinen Aufstand gemacht allerdings hielt die Beziehung danach auch nur noch 5 Monate - was aber andere Gründe hatte. Die neue Frisur war quasi nur der Anfang vom Ende.

lg

Beitrag von bluethunder31w 02.09.08 - 23:53 Uhr

ich an deiner stelle wäre froh,wenn ich so nen komischen gauz los wäre.

der hat doch net mehr alle latten am zaun.sorry ist meine meinung.
möchte mal wissen,was das mit deiner frisur zu tun hat #kratz.

Beitrag von kinderreich 02.09.08 - 23:57 Uhr

Ganz ehrlich! Dein Freund ist nicht nur oberflächlich sonder auch dumm! Sei froh das du ihn los bist!
Tut mir leid wenn ich das so offen sage! Ich kann nur den Kopf schütteln#kratz, aber leider gibts den Urbini nicht dazu!
Gruß Gaby

Beitrag von candy84 02.09.08 - 23:58 Uhr

Tut mir leid - aber ich musste lachen.

Es sind nur Haare und die wachsen bekannlich nach. Da du geschrieben hast das ihr euch schon vorher ordentlich gezofft habt, hat er das mit deiner neuen Frisur möglicherweise nur vorgeschoben.

Mein Mann findet Kurzhaarfrisuren bei Frauen auch total blöde. Ich habe meine Haare trotzdem mal kurz schneiden lassen weil ich es einfach mal haben wollte.
Mein Mann hat nur die Augen verdreht und gesagt das die hoffentlich bald wieder länger sind. ;-)
Der Sex hat weiterhin super geklappt. :-p

Geniess deine neue Frisur. Er wird sich wieder einkriegen....er liebt doch Dich und nicht nur deine Haare. #gruebel

LG Candy

Beitrag von lbunny 03.09.08 - 06:02 Uhr

Nun , ich kann schon vorstellen, dass jemand Probleme damit hat, wenn aus lang, kurz wird.

Dabei geht es nicht um Oberflächlichkeiten, sondern um ein Schlüsselreiz bedingtes Begehren. Du hast ihm als " Ganzes" gefallen und jetzt fehlt dir halt was.
Für ihn sind lange Haare eben der Inbegriff und Symbol von Weiblichkeit. finde ich nicht ungewöhnlich.

Das es bei ihm nicht mehr geht, ist natürlich eine heftige Reaktion.


Ich finde lange Haare auch weiblicher als kurze, wobei ich lange Haare bei Männern nicht als unmännlich empfinde...;-)

Beitrag von bluehorizon6 03.09.08 - 06:53 Uhr

Da war dann von seiner Seite wohl doch mehr Ernst hinter der Sache als du dachtest. Deine Geschichte hört sich ja auch abstrus an.

Und nun nimm dich mal aus der Schuldfrage heraus. Denn die ist wieder mal nicht nötig. Was er da für eine Haarmasche fährt ist schließlich erst mal sein Ding für das du keine Verantwortung trägst.

Was das ist, ein Fetisch oder so etwas in der Art sollte man versuchen herauszubekommen. Vielleicht ist er sich selbst nicht sicher was zu dieser Reaktion führte, oder er hat sich dir noch nicht offenbart.

Gut, jetzt herrscht Funkstille. Im Gegensatz zu meinen Mitschreibern bin ich nicht der Meinung das man seinen Freund so einfach abschießen sollte. Da hält das Leben weiß Gott noch andere Dinge in Petto als das.

Ohne das klärende Gespräch weißt du nämlich nicht was die Wahrheit ist, und die solltest du in Erfahrung bringen. Gut möglich das alles an den Haaren fest zu machen ist, aber damit ist immer noch nicht geklärt wie es um eure Liebe zu einander steht, und welche Lösung sich erarbeiten lässt.

BlueH6

Beitrag von sandycheeks 03.09.08 - 16:20 Uhr

Man kann sich mit so einem Dauerlutscher als Frau befassen, muss man aber nicht.

Sag mir einen guten Grund warum frau so einen Windbeutel nicht in den Wind schreiben sollte?

Mein lieber Blue ich bitte Dich, Deine ganzen "Klärungsabsichten" mal in allen Ehren, aber jetzt Butter bei die Fische:

Der Kerl kriegt angesichts der kürzeren Haare kein Hörnchen mehr, spielt die beleidigte Leberwurst und verdünnisiert sich. Und jetzt soll sie hinter dem herrennen?

Nee beim besten Willen nicht, er hat ja die Möglichkeit sich wie ein erwachsener Mann zu benehmen, zieht es aber vor Baby zu spielen. Wer will sowas, wer braucht sowas? Keiner!

Andere Mamas haben auch schöne und vorallem unkompliziertere, tolerantere und liebevollere als diesen Herrn.

Beitrag von bluehorizon6 04.09.08 - 08:54 Uhr

Weißt du Sandy, ich bewundere die Menschen die immer sofort wissen was Sache ist, mit einem Federstrich über
die Dinge gehen und ignorieren können das die Problemwelten so vielfältig sein können wie es Sandkörner am Strand gibt.

Ich kann das nicht. Und es ist dein gutes Recht deine Meinung kundzutun, aber ich habe meine, und behalte sie. Deshalb frage ich mich warum du mich bekehren willst. Ich werde immer dann antworten wenn ich glaube das es hilfreich sein könnte.

Und es mag sein das du mit deinem Kommentar recht hast, aber sage ihn der Person die das wissen will. Ich will es nicht. Ich bin nun seit einiger Zeit bei Urbia, und bin auch schon Fakes aufgesessen, und habe Kritik bekommen von Urbia oder von den Teilnehmern, aber ich habe schon dem ein oder anderen eine Hilfe sein können. Darauf kommt es an.

BlueH6

Beitrag von asimbonanga 03.09.08 - 07:57 Uhr

Hallo,
mir hat mal ein Bekannter genau so eine haarige Geschichte erzählt. Er kam eines Abends nach hause und seine (Ex) Frau empfing ihn mit einem Pagenkopf - er war einfach nur schockiert.Allerdings hätte sie vorher schon angefangen immer dicker zu werden und immer häuslicher.
Tja was soll man da sagen#kratz
Der Bekannte ist ein recht kluger,angenehmer Zeitgenosse.Ich habe dann mal genauer nachgefragt, warum das für ihn der Anfang vom Ende gewesen sein soll.Heraus kam das es sexuell schon länger nicht mehr lief.
Ich kenne so einige Haar-Fetischisten! Ich würde so rumlaufen wie es mir gefällt-allerdings mag ich Pagenköpfe auch nicht,außer bei 5 jährigen Mädchen.
Vielleicht gefällt ihm ja doch mehr an dir als deine Haare.
L.G.

Beitrag von ärzte 03.09.08 - 08:50 Uhr

mein baby war beim frisör und jetzt mag ich sie nicht mehr,mein baby war beim hairstylisten,ich werde sie wohl nie mehr fis....
früher war sie wunderschön,jetzt kann ich sie nicht mehr sehen.....düdeldü

ich lach mich wech

Beitrag von seelenspiegel 03.09.08 - 08:52 Uhr

Ist mir schon öfter aufgefallen dass Frauen in einer Beziehung plötzlich kurze Haare furchtbar praktisch finden und sich von der vom Mann geliebten langen Mähne trennen.

Und ganz ehrlich: Was in dem Fall dann Freunde und Bekannte sagen dass es ja auch so toll aussieht zählt nicht....zumindest ist es nicht vorrangig....in dem Fall zählt (ausser der eigenen Meinung) NUR die Meinung des Partners.

Meine Ex kam irgendwann auch mal mit einem "frechen Mecki" nach Hause und hatte vorher lange Haare.

Gefallen hat mir das GAR nicht, und die ersten paar Tage hatte ich ebenfalls nicht sonderlich viel Lust auf Kuschelrunden, weil ich sie so nicht wirklich erotisch fand.....auch wenn ich sie nicht weniger lieb gehabt habe.

Ich musste mich einfach an den neuen Anblick gewöhnen.

Kurzhaarfrisuren gefallen mir nur selten bei Frauen....da muss es schon der Typ dazu sein, und viele Frauen sehen damit einfach nur besch...eiden aus.

Lass ihm also ein paar Tage....bei ihm kommt Enttäuschung.....beleidigte Leberwurst und dann noch Dein mehr als unpassender Kommentar in Bezug auf seine Potenz zusammen.

Seine Reaktion wegen den Haaren scheint mir etwas überzogen, aber scheinbar ist es ihm ernst damit gewesen, und Deine Reaktion entstand zwar aufgrund der Situation, war aber absolut fehl am Platz.

Ruf ihn an und redet darüber.....meine Güte.....ihr seid doch nicht mehr im Kindergarten.

Beitrag von doctor-avalanche. 03.09.08 - 08:59 Uhr

Aus Deiner Sicht würde ich die Beziehung auf jeden Fall mal überdenken, denn er übertreibt sicher etwas. Haare wachsen bekanntlich nach und man sollte seine Libido nicht nur von der Frisur abhängig machen. Eine Frau nimmt man doch bekanntlich ganzheitlich wahr.

Aus seiner Sicht würde ich aber ebenfalls die Beziehung überdenken. Denn wenn seine Partnerin radikal ihr Äusseres verändert - und eine ganz neue Frisur verändert nunmal das Erscheinungsbild erheblich - ohne mir vorher wenigstens einen Hinweis zu geben, ist das keine gute Basis für eine Beziehung.

Was würdest Du sagen, wenn er morgen mit eine Glatze käme, bzw. auf jeden Fall mit einer recht starken Veränderung? Und er hätte Dir nichts gesagt?

Dir Frisur einer Frau und ihre Haare sind nicht nur ein ganz wichtiges "Schönheitselement" und erhöhen - je nach Geschmack - die Attraktvität, man kann mit unterschiedlichen Frisuren den Typus der Wirkung auch ganz erheblich verändern - auch wenn alles andere - ceterus paribus - so bleibt.

Beitrag von morkel- 03.09.08 - 09:11 Uhr

Ich habe schon oft gehört das wenn sich Frauen derart verändern und sich die Haare extrem kürzen eigentlich selber aus der Beziehung raus möchten und dem Partner einfach nur zeigen wollen er soll gehen.Bleibt die Frage wie es wirklich in deinem inneren aussieht und was du wirklich willst.Das aber kannst du dir nur selber beantworten??????????????????????

Beitrag von joulins 03.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo!

Haare sind für viele Männer ein Erotiksignal - wenn du das plötzlich veränderst, ändert sich auch was ihn ihrem erotischen Empfinden. Das kann fast fetischhaft werden: ich hatte mal einen Bekannten, der konnte nur, wenn ich einen Pferdeschwanz hatte ... #augen#freu Das ist fast 20 Jahre her, und heute würde ich so jemandem noch vor der Bettkante den Vogel zeigen, aber damals hab ich es halt mitgemacht. #schein

Meine Erfahrung in den darauffolgenden Jahren: viele Männer mögen lange Haare. Ohne allzuviel Schnickschnack, Locken, Gedöns und Haarspray.

Ich selbst habe die langen Haare mit Eintritt der ersten Schwangerschaft abgeschnitten und mich damit nie richtig wohl gefühlt, auch weil ich kurze (also, Bob) Haare immer so pflegeaufwendig fand. Zeit, mir um meine Haare Gedanken zu machen hatte ich erst wieder, als auch mein kleiner Sohn im Kindergarten war - da waren sie wieder lang, und ich wollte sie lang lassen - meine Friseurin sagte mal den legendären Satz zu mir: "mit langen Haaren stimmt bei dir das Innen und das Außen". Genau so ist es. Und einfach ist es außerdem: waschen, lufttrocknen, fertig.

Irgendwann jenseits der 40 werde ich mich wohl trennen müssen - habe letzthin in einer bekannten Frauenzeitschrift gelesen, daß lange Haare ab 40 albern wirken ... #schmoll

Mein Mann steht übrigens auf ganz kurze Haare bei Frauen - das hätte mir was sagen sollen! ;-) Aber er mag mich auch mit langem Haar ...

Also, wenn du dich selbst mit dem veränderten Schnitt lieber magst, gib ihm Zeit, sich daran zu gewöhnen - wenn nicht: halb so wild, sie wachsen ja wieder ...

#klee
Joulins

Beitrag von asimbonanga 03.09.08 - 11:19 Uhr

So ein Quatsch:
>>-habe letzhin in einer bekannten Frauenzeitschrift gelesen, daß lange Haare ab 40 albern wirken.....>>>>

Meine Freundinnen ( um die 50 ) haben lange Haare und sehen toll aus damit.Das hängt ja wohl vom Typ und den Haaren ab.ich selbst habe nur noch Halblange - ich werde sie auch mit 80 noch halbwegs lang tragen. L.G.

Beitrag von joulins 03.09.08 - 11:33 Uhr

Hallo,

ich sage ja nicht, daß es meine Einstellung ist.
http://www.brigitte.de/mode/typberatung/frisuren/rapunzel/

Ich meine, ich habe es in der Freundin gelesen, aber egal.

Tja, ich persönlich möchte sie kürzen, wenn sie grau werden. Auf schulterlang vielleicht, und vermutlich sind meine Kinder dann auch schon so groß, daß ich morgens Zeit zum Haarerichten habe, also könnte es auch ein Bob sein ... aber vielleicht sehe ich das alles irgendwann ganz anders. Und schneide sie ganz kurz. :-p

Ich kann nur sagen, daß ich als Kind, wenn ich eine Frau mit schönem langem Haar von hinten sah, und dann beim Umdrehen bemerkte, daß sie "alt" oder "älter" war, irgendwie enttäuscht war. So wie ein falsches Versprechen. Dieses Gefühl ist mir in Erinnerung geblieben - und ich möchte nicht wie ein falsche Versprechung herumlaufen.

:-)

Joulins

Beitrag von frieda05 03.09.08 - 16:12 Uhr

bin 42 - habe lange blonde Haare.

Da mein Alter nicht im Display meiner Stirn steht - nehme ich mir die Freiheit diese noch lang zu lassen. Bei dunklen Haaren ist das "grau" durchaus auffälliger als bei uns "Wikingerfrauen ;-)".

Ich hätte sie auch gerne mal kurz - doch mein werter Gatte empfiehlt mir, dies zu unterlassen. Da er mich öfter sieht, als ich mich selbst, tue ich ihm den Gefallen.

Mit 80 werde ich (wie jetzt auch meistens) meine dann spärlichen Fuddeln zu einem Knoten drehen, diesen am Schädel festtackern und aussehen wie meine Urgroßmutter.

Wenn dann einer sagt : "von hinten hui - von vorne pfui" werde ich dies mit der mir dann eigenen Gelassenheit tragen.

GzG
Irmi

Zur TE: hört sich für mich ein bisschen "an den Haaren herbeigezogen" an. Aber schön..., Du wirst es erleben.

Beitrag von joulins 04.09.08 - 09:12 Uhr

Liebe Irmi,

auch wenn dir das Alter nicht auf die Stirn graviert ist: irgendwann wird man sehen, daß du nicht mehr 20 bist, sondern die 60 anpeilst - auch wenn das sicher ein erfüllendes Alter ist, es viele schöne und interessante ältere Frauen gibt, und du mit Sicherheit noch immer den beneidenswerten Wikingerbonus hast. #freu

Dutt ist ja irgendwie auch lustig, aber so ... unzeitgemäß, oder? Macht man das im Jahre 2025 noch? So als fetzige Alte, meine ich? Oder trägt man da einen coolen Kurzhaarschnitt á la Ulrike Folkerts? ;-)

Nun ja, jeder, wie er es mag - und ich will da gar nicht das Abschneiden propagieren: ich hatte quasi immer mehr oder weniger lange Haare.

Wen auch immer zum Gruße #freu
Joulins

Beitrag von doctor-avalanche. 03.09.08 - 11:37 Uhr

"ich werde sie auch mit 80 noch halbwegs lang tragen"

Und siehst dann aus wie eine alte Sioux-Squaw.......

  • 1
  • 2