Studentin..... SGB II ,Trainingsmaßnahmen, Attest?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lena1a 02.09.08 - 23:20 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ivh habe mal eine Frage... undzwar bin ich Studentin , schreibe gerade Diplomarbeit und habe noch 2 Klausuren offen.
Nächstes Semester bin ich beurlaubt( also ab 1.09.08) und da ich im Urlaubssemester keinen Anspruch auf Bafög habe, habe ich SGB II beantragt.... nur jetzt kommt mir Arbeitsamt mit irgendwelchen Trainingsmaßnahmen weil ich ja teoretisch vom 1.9 bis ung. 23.11( also bis zum Mutterschutz ) arbeiten könnte. Sie gehen 2 Wochen lang , 8 stunden am Tag , da wird irgendein Quatsch gemacht wie Bewerbungsunterlagen gechekt usw. , der für mich irrelevant ist , da ich ja nicht wirklich arbitslos bin sondern nur ne studiumpause von einem Semester habe.
Das ist ja auch egal , das problem ist ich muss da 8 stunden am tag sitzen ..und ich habe wirklich Probleme damit seit 2 wochen , da beim längeren sitzen ohne mich dazwischen hinzulegen mein Bauch extrem hart wird.
Was mache ich nun ? Kann ich mich bis zum MuSchutz vom arzt krankschreiben lassen? Kennt sich da jemand aus??

LG

Beitrag von -kerstin- 02.09.08 - 23:25 Uhr

ich hab mit meiner beraterin ausgemacht von daheim einen computerkurs zu machen weil sie gemeitn hat das es schwachsinn ist mich noch zu vermitteln frag doch mal danach. muss dadurch ach nimmer aufs amt.

und wenn net lass dich immer krankschreiben hab ich am anfang auch gemacht

lg kerstin

Beitrag von tinar81 03.09.08 - 07:37 Uhr

Also einfach Krankschreiben tut dich normal kein Arzt. Mir ging es richtig schlecht und ich musste um ein BV echt kämpfen.... Du kannst es deinem FA ja mal erklären so mit dem Bauch hart werden und so, aber ich weiß nicht, ob er dir nicht einfach raten wird, dass du mehr Magnesium nehmen sollst.

Das Arbeitsamt kann dir nämlich ganz schnell die Gelder streichen wenn du nicht nach ihrer Pfeiffe tanzt. Du musst nur nen blöden Berater haben.... Ich weiß das selber.

Als ich SS wurde, war ich noch in Elternzeit, hab mich aber für nach Ablauf der letzten Zahlung vom Landeserziehungsgeld Arbeitslos gemeldet. Da es bis zum Beginn der Arbeitslosigkeit aber noch über 2 Monate waren hab ich mir auch gedacht ich seh nicht recht, als ich eine Teilnahme an einem Bewerbungstraining bekommen habe. Da ich schon ein Kind habe, konnte man mich GsD nur in einen Teilzeit-Kurs schicken.... Abgesehen davon hat der Kurs eigentlich echt nichts gebracht. Die Arbeitsstelle die ich dann im April angetreten bin, hab ich ohne das Seminar bekommen.....

LG Martina, Sebastian 2 3/4 J und Viktoria 36+1

Beitrag von sunflower1234 03.09.08 - 08:47 Uhr

Guten Morgen!
was war denn des für ein ... Vermittler? (Ich darf das sagen, arbeite selber in der ARGE :-p)
Du kannst ja mal einen Tag zu dem Kurs hingehen und wenn es nicht geht, dann lass dich krankschreiben. Es gibt genug Ärzte, die das machen. Oder frag nach, ob es auch Halbtagskurse gibt (zwecks gutem Willen und so), aber nimm auch da was vom Arzt mit, dass die keiner pure Faulheit nachsagen kann.
Wenn du krank geschrieben bist, kann dir keiner was.

Gruß
Sunflower

Beitrag von maryalex 03.09.08 - 11:27 Uhr

Hallo!
Sehr sehr seltsam... Hast du die mal freundlich darauf hingewiesen, dass du schwanger bist und eigentlich sowieso Studentin? Ich musste bisher überhaupt nichts machen. Die wollten auch, dass ich ne Bewerbung schreibe und vorzeige, damit sie schauen, ob ich sowas auch kann und ich sollte zum Gespräch mit dem Berufsberater. Da hab ich angerufen, gefragt, was der Quark soll, dass ich da bestimmt kein Gespräch wahrnehmen werde, da ich nur beurlaubte Studentin bin und nicht im entferntesten die Absicht habe, das zu ändern*g* Seitdem ist das gegessen und der Sachbearbeiter fand das auch überflüssig. Seitdem werde ich nicht mehr "belästigt".
LG Mary