Wem gings ähnlich nach FG?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von verena032 02.09.08 - 23:46 Uhr

Hallo!

Möchte gerne etwas fragen- wem von euch ging es genauso???

Ich hatte erst vor 5 Tagen eine Fehlgeburt in der (erst) 6. SSW.
Mir fiel nach einer anfangs leichten und dann sehr starken Blutung unser Embryo ins Klo..................
Es war bereits meine 2. FG- 2006 verlor ich mein Kind mit der ersten SS in der 7. SSW.
Damals hatte ich eine AS, heulte danach 2 Stunden lang und brauchte sehr, sehr lange,um über das Erlebnis hinweg zu kommen.

Momentan geht es mir ganz eigenartig komisch.
Körperlich fühle ich mich noch schwach-klar.
Aber ich meine jetzt meinen seelischen Zustand.
Ich habe bis jetzt nicht geheult. Ich frage mich- warum nicht???
Ich meine, mir ist mein Embryo ins Klo gefallen und ich habe ihn anschließend mit 2 Löffeln herausgeholt und angesehen. Kann das sein,dass ich einen Schock habe??
Ich dachte während der FG vorwiegend daran, dass ich hoffentlich nicht schon wieder ins KH muss und was wird dann aus meinem Sohn (der erst 4,5 Monate alt ist)

Ich bin schon nachdenklich und habe für mein 2. Sternchen auch ein Engelchen und eine Kerze aufgestellt- wie für mein 1. #stern

Damals nach meiner 1. FG ging`s mir 2 Monate danach- so dachte ich- schon wieder "total super".
So- und dann bekommt kurz darauf meine Schwester ihr Baby,was mich trotz Freude über die Nichte in die totale Heulphase stürzte.

Nach diesem Erlebnis vor 5 Tagen müsste ich doch eigentlich viel sentimentaler sein- oder ist das deshalb,weil ich einen Sohn habe,für den ich voll da sein will und deswegen das Geschehnis verdränge???
Genau das will ich nämlich nicht.

Wem gehts oder ging`s ähnlich?

Danke für`s Lesen!

LG, verena

Beitrag von frotteemonster 03.09.08 - 09:11 Uhr

Meine 1. FG in der 15. SSW war sehr hart für mich. Ich musste ins KH u. bekam eine AS.
Ich weinte viel und es dauerte sehr lange bis ich mich wieder fassen konnte.

Meine 2. FG in der 10. SSW war im Vergleich ein Kinderspiel. Ich "hackte" die "Sache" einfach ab unter dumm gelaufen oder es sollte einfach nicht sein.
Ich war traurig - keine Frage. Aber ich viel in kein emotionales Loch, hatte auch keine Heulattacken...
Ich nahm die Information auf, machte das beste daraus u. lebte dann normal weiter.

Meine 3. FG in der 6. SSW war widerrum sehr traurig, obwohl es sehr früh war. Da weinte ich wieder bitterlich. Lag viell. daran, weil wir auf dieses Kind hingearbeitet hatten und ich sehnlichst den positiven SST herbeigesehnt habe.


Will eigentl. nur sagen - man muss nicht immer von Traurigkeit gequält sein... mach dir keine Sorgen.
LG Tina

Beitrag von benimarco 03.09.08 - 11:46 Uhr

Ich hatte Anfang August in der SSW 5 Blutungen bekommen. Eine Woche drauf hat mir mein FA bestätigt was ich wir schon vermutet hatten - ich hatte einen Abgang. Der Schock war gross. Man fragt sich "warum passiert das mir"? Die erste Woche war ich sehr traurig. Mittlerweile geht es mir wieder besser. War letzte Woche wieder beim FA zur Nachuntersuchung. Alles ist in Ordnung. Diese Woche müsste ich eigentlich wieder meine Tage bekommen und dann werden wir es wieder in Angriff nehmen. Hoffentlich klappt es diesmal besser.

Beitrag von hope30 03.09.08 - 15:58 Uhr

ich hatte vor einer woche eine fg in der 9 ssw. ich war auch auf der toilette und hab die kaulquappe "rauskommen" gesehen. hab sie dann mit papier aufgefangen und später eine art beerdigung gemacht. zwei tage darauf musste ich zur as ins kh.

es war meine erste ss und daher auch meine erste fg. ich wollte so gern schwanger werden und war total happy. trotzdem habe ich bisher keine träne verdrückt oder mich mit meinem mann richtig ausgesprochen. er fragt mich sehr oft, wie es mir geht und ich glaube er vermutet, ich sage nur so "geht gut". es liegt aber in meiner natur, alles erst mit mir im inneren auszufechten, bevor ich mich öffne.
und obwohl ich eigentlich sehr sensibel bin (ich heule sogar bei trickfilmen), habe ich noch nicht geweint.
ich fühle mich aber total leer und ausgelaugt.
ich denke,... der hammer kommt bei mir noch und dann platzt unvermittelt alles raus!!

hopie + #stern 9. ssw

Beitrag von verena032 03.09.08 - 19:41 Uhr

Das tut mir auch sehr Leid für dich!!

Wünsch dir alles Gute! #klee

Und danke @ an alle für eure Antworten!! #blume