Ovulationstest

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von thomas-bw 03.09.08 - 07:58 Uhr

Wir nehmen den digitalen Ovulationstest von Clearblue (soll jetzt keine Werbung sein ;-)). Nachdem die ziemlich teuer sind, hören wir mit dem Testen auf, wenn einmal positiv angezeigt wird. Wie macht Ihr es, soll man weiter machen, bis es wieder negativ anzeigt, oder kann man nach dem ersten positiven "Befund" einfach aufhören zu messen. Gestern abend hat der Ovulationstest postiv angezeigt (gestern morgen noch nicht), wir haben dann gleich geherzelt. Nachdem meine Spermien nicht die beste Qualität haben, mal ne dumme Frage, sollen wir heute Abend auch gleich wieder herzeln oder lieber einen Tag aussetzen? #danke

Beitrag von isi-77 03.09.08 - 08:00 Uhr

Hallo,

ich würde "vorschichtshalber" heute Abend gleich nochmal #sex. Kann man ja ansich nix falschmachen ;-)

Viel Glück!

Beitrag von thomas-bw 03.09.08 - 08:02 Uhr

Danke, ich hab nur mal gelesen, dass wenn die #schwimmer nicht so gut sind, man nicht so oft soll. Versuche mal die Blatt von meinem Schatz hier einzustellen. Hoffe, es klappt.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=325010&user_id=813793

Beitrag von isi-77 03.09.08 - 08:06 Uhr

Das soll angeblich so sein. Allerdings bringt es Dir ja auch nichts, wenn heute der ES ist und Ihr morgen #sex habt. Dann ist das Ei ja nicht mehr befruchtungsfähig. Von daher ...

Beitrag von iseeku 03.09.08 - 08:05 Uhr

kommt drauf an, was nicht so gute #schwimmer heißt...
seid ihr deshalb nicht in behandlung? oder musst du erst noch zum 2.sg?
lg...

Beitrag von thomas-bw 03.09.08 - 08:14 Uhr

war schon beim Gynäkologe und dann waren wir in einer Kinderwunschklinik. Beides Mal "durfte" ich meinen #schwimmer spenden. Damals hieß es, sie gingen gerade noch, also unteres Mittelmaß. Wegen dem genauen Ergebnis müsste ich geade heute Abend mal den Bericht wieder hervorholen. Bevor die Zyste bei meinem Schatz nicht weg ist, macht es keinen Sinn, in der Kinderwunschklinik weiter zu machen (hat auch der FA gesagt). Sie will nun in den nächsten Tagen bei ihrem FA einen Termin wegen einer OP ausmachen. Mal ne blöde Frage, operiert man die Zyste, wenn die Tage wieder kommen, also wenn sicher ist, dass sie nicht #schwanger ist, oder kann man dies immer machen?
LG Thomas

Beitrag von iseeku 03.09.08 - 08:41 Uhr

wie groß ist die zyste deiner frau denn?
wenn eine ss eh mit zyste nicht möglich wäre...ist es egal wann operiert wird.
es wird mittels einer bauchspiegelung gemacht.
lg...

Beitrag von thomas-bw 03.09.08 - 08:53 Uhr

Die Zyste war anfangs rund 10 cm und ist jetzt so 5 cm, mal etwas größer mal etwas kleiner. Wir waren bei zwei FA und in der KiWuKlinik, alle haben gesagt, die Zyste wäre nicht gefährlich, aber wegen des Kinderwunsches und des Alters meiner Frau (38) schlagen sie vor, dass die Zyste entfernt wird.

Beitrag von katta0606 03.09.08 - 08:45 Uhr

Hallo,
mir wurde von meinem FA gesagt, dass man so lange testen soll, bis ein Ovu wieder negativ ist. Denn ein LH-Anstieg bedeutet noch nicht automatisch ein ES. Findet kein ES statt, bleibt der LH nämlich ob. Erst wenn der LH wieder gesunken ist, kann man sich einigermaßen sicher sein, dass es auch einen ES gab.
Wusste ich vorher auch nicht.

Beitrag von thomas-bw 03.09.08 - 08:58 Uhr

vielen lieben Dank für die Antwort. LG Thomas