Ständiges Magendrücken und Völlegefühl in 6.SSW normal???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rikky7 03.09.08 - 08:03 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht ja schon oben. Ich bin heute bei 5+1 und ich hab seit ca. 2-3 Tagen ständig ein Magendrücken, nicht das mir schlecht würde, einfach nur das Gefühl als drückt was auf den Magen. Außerdem eben dieses Völlegefühl...... Ist das normal??? Hatte ich in meiner ersten SS nicht. Da war gar nichts bis zur 8./9.SSW und dam die Übelkeit mit Erbrechen.

Hat das jemand auch von euch, so früh schon Magendrücken und Völlegefühl???

DANKE für eure Antworten.

LG Nicole, Cedrik (25 Mon.) & #ei (5+1)

Beitrag von caria 03.09.08 - 08:22 Uhr

Hallo,

ja das ist völlig normal und wird dich wohl auch noch eine Weile begleiten, am Anfang ist das sehr wahrscheinlich und gegen Ende der SS nachher auch...

Mir hat es immer geholfen, kleine Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt zu essen, nichts Fettes... aber wichtig ist eben, dass du isst, wenn du gar nichts isst, wird es meist schlimmer...
Rennie hat mir auch sehr gut getan...
Ansonsten einfach entspannen, das geht wieder vorbei...

Liebe Grüße
#sonne
26. SSW

Beitrag von ceciel 03.09.08 - 08:26 Uhr

Hallo,

Dein Körper muss sich ja erst an das vermehrte Progesteron gewöhnen. Daher steigt zunächst die T. in der SS und die Spannung in den Gefäßen lässt nach, was zu diesem Völlegefühl und auch Verstopfungen führen kann. Der Darm wird träge und das ist natürlich unangenehm. So kommt es auch zu dem allerseits bekannten Blähbauch.

Hatte ich in der 1. SS gar nicht, aber in dieser SS sehr stark. Der Spruch: Jede #schwanger ist unterschiedlich, scheint wohl zu stimmen.

Was kann man machen: Z. B. im Überfluss Magnesium zu sich nehmen. Ist nicht schädlich, führt aber zu einem weichen Stuhlgang und das entlastet dann schon ein wenig.

Meistens gewöhnt sich der Körper ab der 12 SSW an den neuen Hormonstatus. Wenn Du dann mal T. misst, wirst Du feststellen, dass die leicht nach unten geht, im Vergleich zu den ersten SSW.

Wünsche Dir das Beste!
Ceciel #torte

Beitrag von hurricane81 03.09.08 - 08:47 Uhr

Das hatte ich auch - bei mir hat Fenchel-Anis-Kümmel-Tee super geholfen dagegen ;-)