welche Milchpumpe??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hummelinchen87 03.09.08 - 08:16 Uhr

Guten Morgen!!!!!


Ich bin am überlegen, ob ich mir nicht eine elektrische Milchpumpe anschaffen sollte, da ich nicht genug Milch habe, und nur die Kleine anlegen reicht bei mir nicht, da geht die Milch zurück. Außerdem werde ich ab Oktober weiterstudieren.

Jetzt bin ich wie gesagt auf der Suche nach einer Milchpumpe, die effektiv, günstig und handlich ist. Ich werde jeden Tag abpumpen, und mit Blick in die Zukunft (Alina soll nicht mein einziges Kind bleiben) sollte die Pumpe auch bissl was aushalten.

Habt Ihr Erfahrungen, die mir weiterhelfen können??


LG Hummelinchen mit Alina (6 1/2 Wochen alt)

Beitrag von mischutka 03.09.08 - 08:59 Uhr

Hallo,
die von Avent ist super!!! die hatte ich bei beiden Kindern.
Aber ich habe die jedes mal neu gekauft ( nach meinem Sohn dachte ich mir ich möchte nicht mehr stillen, deswegen hab ich die Pumpe verkauft#hicks)

Viel. wäre es Möglichkeit die elektrische von Avent zu kaufen? oder die kleinere von Medela? die Medela Pumpen sind auch Klasse!

aber auf keinen Fall von Nuk oder Baby Frank#contra

LG
Vicky

Beitrag von katjafloh 03.09.08 - 09:24 Uhr

Genau. Ich hab nämlich eine von BabyFrank. #augen Kann ich echt nicht empfehlen. #contra

LG Katja

Beitrag von honigbiene365 03.09.08 - 09:29 Uhr

Hallo,

also, ich bin auch mit der Handpumpe von Avent (Avent Isis) super zufrieden. Kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen.

LG Honigbiene

Beitrag von holgersengel 03.09.08 - 10:06 Uhr

hi

wenn du viel pumpen willst/musst und auch über nen längeren zeitraum, auf jeden fall die medela harmonie..... die ist effektiv, schnell, langlebig und angenehm... ne handpumpe ist definitiv nichts für häufiges abpumpen.... da tun dir nachher die hände weh, ausserdem sind sie wenig effektiv.

aber hast du es schon einmal mit alkoholfreiem hefeweizen probiert? ich brauchs nur sehen, hab zwar immer viel milch, aber es steigert wirklich. am besten mal einen tag nichts anderes trinken.

lg

jana

Beitrag von spanett 03.09.08 - 11:41 Uhr

Guten Morgen!

Ich muß komplett abpumpen da mein Sohn nicht an die Brust geht. Hab wir die Medela Mini Electric Plus gekauft, pumpe seit 13 Wochen damit ab und bin super zufrieden mit dieser Pumpe. Das positive an dieser Pumpe ist, dass man beide Brüste gleichzeitig abpumpen kann, also geht das ratzfatz;-)! Wenn du aber nur eine mit einem Aufsatz möchtest kann ich dir auch die Medela Swing empfehlen, die hatte ich in der ersten Woche von der Hebamme ausgeliehen. Medela ist zwar nicht günstig, aber ihren Preis echt wert! Kannst dir ja die Pumpen auf www. medela.de mal anschauen.

LG Janett mit #babyLuca (28.05.08)

Beitrag von hummelinchen87 03.09.08 - 12:24 Uhr

Ich muss dazu sagen, dass ich pumpe, um die Milchmenge zu steigern, bzw. zu halten. Es sind gerademal 40 ml pro Mahlzeit, also etwa alle 4 Stunden. Ich werd wahrscheinlich auch nicht von der Pumpe loskommen, fürchte ich...

LG hummelinchen