wie an das Fläschchen gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von misspapaya 03.09.08 - 08:18 Uhr

Meine Tochter ist jetzt fast ein halbes Jahr alt, bekommt mittags und abends Beikost und wird ansonsten gestillt. In den ersten Monaten hatte ich hin und wieder MuMi abgepumpt, damit mein Freund unsere Tochter füttern kann, wenn ich mal unterwegs war. Hatte auch gut geklappt. Dann gab es eine längere Pause, in der sie nie die Flasche bekommen hat und jetzt möchte ich ihr auch mal was anderes anbieten (Tee, Wasser aber auch MuMi aus der Flasche) für den Fall, dass ich mal wieder einige Std. außer Haus bin, und sie verweigert einfach jede Flasche! Auch mit Schnabeltassen kann sie nix anfangen.
Gestern hab ich's dann mal mit einem offenen Becher probiert und da hat sie sehr gut getrunken. Auch mit Löffel klappt's super.
Aber ich schätze, dabei schluckt sie zu viel Luft, oder?

Wie kann ich ihr also z. B. die Flasche von Avent oder den Trinklernaufsatz schmackhaft machen? Oder sollte ich einfach beim normalen, offenen Becher bleiben, wenn's so gut klappt? #kratz

So langsam denke ich auch über's Abstillen nach, denn sie beißt mir schon des öfteren mit ihren zwei Zähnchen in die Brustwarze, und irgendwie hab ich auch hin und wieder das Gefühl, es reicht jetzt.
(Bitte an dieser Stelle keine Belehrungen über das volle Stillen, je länger desto besser etc.)

Vielleicht kennt ja jemand das Problemchen mit der Flaschenverweigerung, über gute Ansätze würde ich mich sehr freuen!
:-D

Beitrag von vukodlacri 03.09.08 - 08:34 Uhr

Ich find, du musst sie jetzt nicht mehr ans Fläschchen gewöhnen, wenn sie doch eh schon aus einem normalen Becher trinkt.
Oona (1 Jahr) hat auch nie eine Flasche bekommen, sie trinkt entweder Brust oder normalen Becher. Das erste Mal aus einem Becher hat sie zwar erst mit 8 Monaten getrunken, aber wenn deine das jetzt schon macht, ists doch super!

LG

Beitrag von elke23 03.09.08 - 09:44 Uhr

Hallo,

ich kenne das "Problem" gut: Lilli hat ebenfalls anfangs Flasche mit Mumi genommen und jetzt nicht mehr. Sie findet die Schnabeltasse ganz interessant, sie schmatzt und süffelt dran rum - richtig Trinken ist das aber nicht.

Ich habe schon mit sooooo vielen Stillmamis gesprochen, deren Würmchen die Flasche verweigern - ich denke da können wir nicht viel machen, außer:
-immer wieder sanft probieren
-verschiedene Sauger ausprobieren
-damit abfinden!!!!

Doch ich würde an Deiner Stelle beim Becher bleiben - ist doch super, wenn sie das schon kann - aber ne ganze Milchmahlzeit so in sie reinkriegen - auch schwierig.

Tröste Dich, unsere Maus will noch nicht mal Beikost - sie hat einfach noch kein Interesse, es ist eher eine kleine Breischlacht.

So stille ich weiter und hab mich still und heimlich schon von einem "stillfreien" Silvester verabschiedet, doch ich hoffe noch auf ein paar Super-Lösungs-Antworten ;-)

LG

Elke & Lilli (25.02.2008)

Beitrag von misspapaya 07.09.08 - 23:04 Uhr

Danke für eure Antworten! :-)

Ich hab's mir nochmal durch den Kopf gehen lassen mit dem Becher und find es gar nicht soo schlimm.
Da ich die Maus ja noch 2 - 3 Mal am Tag stille und hin und wieder auch nach einer Beikost-Mahlzeit, denke ich, sie bekommt schon, was sie braucht.
Mit dem Becher hab ich's jetzt immer wieder mal probiert, und es wird immer besser, auch wenn es nicht gerade Unmengen sind, die sie da verdrückt. Aber sie macht sich gut und hat anscheinend Spaß daran.
:-D
Meine Hebamme meinte gestern noch, das mit dem Luftschlucken legt sich nach kurzer Zeit, Übung macht ja den Meister.

Ich kann also nur sagen: Kind mit Lätzchen / Tüchern abdichten, damit man nicht nach jedem Trinkversuch die Klamotten wechseln muss, und dann geht das anscheinend schon irgendwann...

Viele Grüße,
Sabine