wie klappts bei euren erstklässlern?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nessi104 03.09.08 - 08:28 Uhr

hallo!

bin ja neugierig,und frage euch mal wie es mit euren schulanfängern so klappt?
mein sohn geht jetzt die zweite woche in die schule,und in der schule scheint es bis jetzt recht gut zu klappen.
er kann jetzt ein paar wörter in kleinschrift schreiben,er kann hören mit welchem buchstaben wörter anfangen.
richtig rechnen machen sie noch nicht.
er hat auch zwei kumpels in der klasse gefunden!
die meisten kannte er nämlich nicht,nur einige mädels aus dem kiga,und mädels sind in dem alter ja doof....;-)

er erzählt zwar nicht sehr viel,aber es scheint ihm spass zu machen.
die ersten beiden tage waren nicht so schön.am ersten tag wurde er von einem großen mädchen geschubst,und hatte einen blauen fleck an der stirn.am zweiten tag hatte er sich einen finger verstaucht...

das einzige was ein krampf ist,ist das er morgens pünktlich zum bus kommt...er ist soooo lahm.morgens früh aufstehen ist für ihn eine qual#gaehn

wie klappts bei euch denn so?

lg

Beitrag von ismena 03.09.08 - 08:55 Uhr

Hallo!

Auch bei uns klappt es recht gut. Mein Sohn geht gerne hin, macht auch gerne Hausaufgaben... Die Namen der anderen Kinder kennt er wohl nicht, spielt aber schon mit vielen aus der Klasse / Schule. Er ist mit 2 KiGa-Freunden eingeschult worden, so dass er von Anfang an jemanden hatte, den er kannte. Es war ihm anfangs etwas zu wild im Schulhof (er ist eher ein ruhiges Kind, sein Kindergarten war ziemlich klein - nur 2 Gruppen, so dass ihn diese Menge an Kindern anfangs etwas verunsichert hat), aber inzwischen sagt er selbst, dass auch er sehr wild sei - was auch immer das heißen mag. ;-)

Morgens aufzustehen fällt ihm auch schwer, abends schläft er ziemlich schnell ein...

Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden, es läuft gut.

LG
ismena

PS. Ach ja, und ein Mädchen aus seiner Klasse hat wohl gesagt, dass sie sich in ihn verliebt hatte. Das fand er eher lästig und hat die Hoffnung geäußert, dass sie ihn in Ruhe lässt... ;-)

Beitrag von anita_kids 03.09.08 - 09:12 Uhr

Hallo,

Darline geht nun auch die zweite Woche in die Schule, die ihr super gefällt, nur den Hort findet sie gar nicht toll, eine Erzieherin passt ihr anscheinend nicht so in Kram - aber so ist das nunmal im Leben, man muss auch mit Leuten zu tun haben, die man nicht so mag. Gestern und heute hat sie beim wegbringen sogar geweint #heul aber nach einer kleinen Kuschelrunde geht sie dann trotzdem ganz mutig rein - umso grösser ist dann die Freude, wenn ich sie wieder abhole. Geschrieben wird bei ihr auch schon fleissig, bin tagtäglich begeistert, was sie schon alles schreibt, aber vom Rechnen hab ich auch noch nix gesehen - aber das kommt sicher noch ;-)

LG Anita

Beitrag von kat30 03.09.08 - 10:43 Uhr

Hallo!

bei uns hat die Schule schon vor 4 Wochen angefangen.

Viel erzählt bekomme ich nicht - da muss ich schon jeden Wurm fischen ;-). Aber der Unterricht macht Spaß, ein paar neue Freundinnen hat sie auch schon (incl. 2 Geburtstagseinladungen). Nur in der Betreuung hat sie noch nicht so richtig Anschluß gefunden. Dort macht Sie zum Glück auch schon die Hausaufgaben, weil das zu Hause der absolute Krampf ist (keine Lust, nur am rumtrödeln).

Auffällig ist, dass sie viiiiel selbstbewuster geworden ist. Anfangs zuckte sie schon zusammen, wenn ein anderes Kind nur schnell auf sie zugerannt kam - jetzt geht sie ganz entspannt zwischen Basketball spielenden 4. Klässlern durch #schock.

Einerseits ist sie plötzlich viel "größer" geworden - anderseits braucht sie zu Hause wieder viel mehr Zeit zum kuscheln ;-)

Kat

Beitrag von wallander 03.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo, Lisa geht heute den dritten Tag in die Schule und bis jetzt gefällt es ihr gut. Sie hat auch schon einen neuen Freund gefunden und ist happy.

Im Unterricht haben sie das O gelernt und auch schon ein paar Rechenaufgaben gelöst. Lisa geht auf eine Kreativitätsgrundschule und hat auch noch Fächer wie Chinesisch und Schach und Flötenunterricht. Ich hatte Angst, dass wir sie mit diesem Rundumprogramm überfordern, aber Lisa ist wie ein Schwamm...

Lisa fährt auch mit dem Schulbus. Das klappt gut.

Ich glaube, wir Eltern haben mit dem Schulanfang fast mehr Probleme als unsere Schützlinge.

Ich wünsch Euch eine schöne Schulzeit.

LG Sibylle + Lisa (5) und Julius (1)

Beitrag von waldwuffel 03.09.08 - 11:53 Uhr

Hallo,

du könntest auch von unserer Tochter schreiben ;-)
Sie geht die zweite Woche, lernt heute wohl den 5. Buchstaben, hat sich 3 Arbeitsgemeinschaften ( einschließlich Krabbeltiere #schock ) ausgesucht und hat auch schon etliche neue Freunde #huepf. Achja, Essen schmeckt natürlich auch VIEL besser als im Kiga.

Das mit dem morgendlichen Lahmsein geht eigentlich. Sie hatte in der Zuckertüte einen Wecker und steht jetzt allein auf. Seitdem ist die morgens viel fitter.

LG waldwuffel

Beitrag von ina_ragna 03.09.08 - 13:32 Uhr

Hallo!

Chris hat heute seinen 3. Schultag. Laut seiner Aussage gefällt ihm die Schule sehr gut und er freut sich jeden Tag darauf.

Was er bisher gelernt hat, weiß ich nicht, da alle Hefte und Bücher in der Schule bleiben und mein Sohn auf Fragen meist mit "Das weiß ich nicht mehr" antwortet. Aber welche verschiedenen Essen es zum Mittag gab, das weiß er. ;-)

Die Namen seiner Mitschüler kennt er noch nicht. Er hat nur ein Mädchen aus seinem Kindergarten mit in der Klasse.

Der Hort macht ihm auch großen Spaß.

Man merkt abends, dass er kaputt ist. Er geht jetzt eine Stunde eher schlafen. Mit dem früheren Aufstehen klappt es bisher sehr gut. Sonst habe ich ihn kaum aus dem Bett bekommen.

Ich freue mich schon, wenn ich ihn gleich vom Hort abhole.

#blume

LG
Ina