Literaturempfehlung nach Abbruch wg. Behinderung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von katinka72 03.09.08 - 08:33 Uhr

Hallo,

eine Freundin hat morgen einen schweren Gang vor sich, das Baby(16.Woche) ist nicht lebensfähig und es wird ein Abbruch gemacht! Habt ihr Tipps und Ideen für Bücher ohne erhobenen Zeigefinger, der bei der Verarbeitung hilft?

Katinka

Beitrag von hebi-birgit 03.09.08 - 10:15 Uhr

Hallo,

es ist toll von Dir das Du Deiner Freundin bestehen möchtest. Es gibt wirklich viele wirklich gute Bücher zu diesem Thema. Aber schau dochmal auf der Seite www.sternenhimmel-eltern.de
Dort findest Du unter Nützliches einige Bücher aufgelistet. Am ehesten empfehle ich Gute Hoffnung Jähes Ende.
Für Dich aber auch vielleicht für Deine Freundin gibt es auch noch eine tolle Broschüre. Da stehen einige wirklich gute Infos drin.
http://www.vpah.de/brosch10.pdf

Ansonsten kannst Du ihr wenn es eine wirklich enge Freundin ist am besten beistehen, wenn Du sie in den Arm nimmst und Ihr sagst oder zeigst das Du immer für Sie da bist. Evtl. ihr alltägliche Dinge in den nächsten Tagen abnehmen. Wie z.B. kochen... Aber das ist ein riesen Thema...
Was Du Deiner Freundin auch sagen kannst, ist dass Sie sich eine Hebamme suchen kann. Die Sie in der Zeit danach begleitet und Ihr zuhört... Und natürlich auch für den Papa... den darf man da immer nicht vergessen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und wünsche Deiner Freundin, ihrem Baby und Ihrer Familie viel Kraft für den morgigen Weg. Denn für diesen Weg braucht man viel Kraft und Mut...

LG

Hebi-Birgit

Beitrag von dagmar71 03.09.08 - 13:45 Uhr

Hallo Katinka,

was ich Dir bzw. Deiner Freundin empfehlen kann ist das Buch "Schmetterlingskinder". Ansonsten hat mir zur Verarbeitung das Internet sehr gut geholfen. Es gibt recht gute Foren, in denen man sich austauschen oder auch einfach nur lesen kann.

Ich möchte definitiv nicht in der Haut Deiner Freundin stecken. Es wird eine sehr schwere Zeit werden.

Wir mussten uns nicht entscheiden, unser Kind ist an den Folgen der Behinderung - starker Herzfehler in der SS gestorben.

Sie kann mich gerne anmailen, wenn Sie sich austauschen möchte!

Liebe Grüße und Euch beiden viel Kraft!

Lg Dagmar + Mathy (4) + #stern