Feindiagnostik 17.Woche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von prinzera 03.09.08 - 08:50 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben#sonne

Mein Frauenarzt hat mich zur Feindiagnostik überwiesen.

Habe jetzt einen Termin für nächsten Dienstag.

Bin dann 17.SSW. Jetzt habe ich gehört,dass da nicht jede

hin muss#schock

Stimmt das? Mein Arzt meinte,da wird nach dem Rücken geschaut und gemessen und so!

Hat oder hatte das eine von euch schon?#augen

Lieben Gruß prinzera#gruebel

Beitrag von krummi81 03.09.08 - 08:52 Uhr

Hallo,


ich war auch da, es war herrlich, nimm das auf jeden fall mit, man kann alles sehr genau sehen.
Dein FA meint die Nackenfaltenmessung das ist aber genz normal, normal macht das der FA selber, aber bei diesem US kann man es viel genauer sehen. Ich muß in 4 Wochen nocheinmal in dieses Institut um die Organe zu untersuchen, und ich freue mich riesig.

Nimm auf jeden fall deinen Mann mit, ihr werdet staunen!!

Viel Glück

Beitrag von anyca 03.09.08 - 09:02 Uhr

Für Nackenfaltenmessung ist es in der 17. Woche schon zu spät.

Beitrag von pueppypod 03.09.08 - 08:53 Uhr

Also soweit ich weis geht da jede hin.Also lass dich nicht verrückt machen ich war auch da.

Pueppypod 38ssw

Beitrag von anya71 03.09.08 - 08:54 Uhr

hatte auch bei meiner letzten SS Feindiagnostik (weil ich schon sooo alt bin;-)
aber es ist toll, dann kannst Du das Würmchen genau betrachten, die US-Geräte von den Ärzten, die Feindiagnostik machen sind meist ganz super.

Und es gibt Ärzte, die ALLE zur Feindiagnostik überweisen, einfach um noch eine genaue US-Untersuchung zu machen.

Also, entspann Dich und freu Dich drauf.

Grüße Anja

Beitrag von anyca 03.09.08 - 08:55 Uhr

Also in meinem Umfeld waren eigentlich alle Schwangeren bei der Feindiagnostik? Da kann man die Organe viel besser sehen als mit dem kleinen Gerät beim normalen FA und kann z.B. Herzfehler entdecken, die man dann gleich nach der Geburt behandeln kann.

Beitrag von lady79marmelade 03.09.08 - 09:01 Uhr

Feindiagnostik gehört nicht zu den Standarduntersuchungen in einer SS. Es geht auch nicht jede hin. Solange es keinen Grund gibt, sind solche Untersuchungen bei Wunsch auch von der Schwangeren selbst zu bezahlen.

Leider überweisen viele Ärzte die Schwangeren grundlos zu dieser teuren Untersuchung. Das Ende vom Lied (mal ganz extrem weitergesponnen) sind steigende Krankenkassenbeiträge oder weitere Leistungskürzungen.

Du hattest Glück. Meine FÄ sagte, wenn etwas auffällig wäre, würde sie mich zu den nötigen Untersuchungen schicken.

Schöne SS.

LG. Daniela.

Beitrag von maxi03 03.09.08 - 10:51 Uhr

Hallo,

die 17. SSW ist für eine Feindiagnostik viel zu früh. Ich war bei einem Spezialisten in der 22. SSW. Der Arzt meinte, da könnte man am besten sehen.

Nee, jede Frau muss da nicht hin, aber wenn du eine Überweisung hast, dann kostet dich die Untersuchung nichts.

Ich bin privat versichert, habe zwar auch eine Überweisung bekommen, muss das Geld für die FD aber erstmal vorstrecken.

Meine FD kostete 870, 74 € #schock, gut muss aber auch sagen, dass ich Twins bekomme.

Die Würmchen wurden nach allen Regeln des Ultraschalls vermessen, inklusive Doppler, Herzkammern, Nasenbeine, Gehirnkammern (Ausschluss Wasserkopf), Durchlässigkeit der Harnleiter ... also wirklich alles.

Da ich eine Ü 35 Mutter bin, die keine FWU hat machen lassen, war die FD für mich eine recht gute Alternative. Zum Glück war dabei alles i. O. und die Outings meiner FÄ wurden bestätigt und felsenfest untermauert.

LG Maxi