5 Klasse,brauche mal ne Auskunft wegen der Leihgebühr.

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nine26 03.09.08 - 09:11 Uhr

Guten Morgen.

Meine Frage steht ja schon oben.
Wir haben erst am Montag bei der Einschulung in der neuen Schule zur 5 ten Klasse die Lernmittelliste erhalten.
Als wenn das noch nicht schon zu spät und schlimm genug wäre,nein,mich hat es fast aus den Socken gehauen.
Wenn ich die Bücher komplett leihen würde,
dann muss ich komplett inkl. Pflichtkaufexemplare 90 € löhnen. #schock
Habe vorher immer die Bücher immer selbst besorgt,
weil ich teilweise noch Gutscheine hier liegen hatte oder günstiger ran gekommen bin.
Ich wollte diesmal auch vorher abchecken ob ich wieder günstiger davon komme.

Mal die Hefte und Mappen,u.a. nicht miteinberechnet.
Die habe ich gleich nach der Einschulung besorgt.
Gott sei Dank habe ich da alles günstig bekommen können,obwohl die Geschäfte ja so langsam die Schulsachen wieder verschwinden lassen.

Ich habe extra im Büro nachgefragt,wie es sich verhält
und da war noch alles in Ordnung.

Gestern kam mein Sohn von der Schule,
den Rucksack prall gefüllt mit geliehenen Büchern,
obwohl wir die Lernmittelliste noch nicht mal unterschrieben zurück gegeben haben... #klatsch
er musste knappe 10 kg durch die Gegend hucken.
Ich finde das schlägt dem Fass echt den Boden aus.:-(

Wie kann das die Schule einfach hinter meinem Rücken machen ohne mal nach zu fragen oder den Zettel,was ja quasi eine Einwilligung ist,ignorieren !?:-[

Sorry,aber das musste raus.
Ich kann so ein Verhalten einfach nicht so runter schlucken und bin deswegen noch immer stinkig. :-[

Meine Frage an Euch,wie verhält es sich mit der Leihgebühr !?
Wird diese wie eine Kaution verwendet,also bekommt man das Geld wieder oder wird das einfach nur verrechnet !?
Die Bücher sehen eben gebraucht aus,teilweise sehr unschön,ungepflegt,daher finde ich es echt happig knappe 50 € Leihgebühr zu verlangen,wenn wir die Bücher nicht mal behalten können.

Ich bedanke mich schon mal im vorraus für jede Antwort #danke

Werde gleich nochmal mit der Schule telefonieren um die Person die dafür zuständig ist zu sprechen.#bla #bla

Drückt mir die Daumen dass es sich aufklärt,denn momentan habe ich einfach genug um die Ohren... (Hochschwanger,Kleine gerade ganz frisch in der Kita und meinen Sohn in der neuen Schule).#augen

Liebe Grüße,
Nine #blume

Beitrag von arkti 03.09.08 - 09:22 Uhr

Echt es gibt sowas wie Leihgebühren??
Gibt es hier nicht.
Hier kauft man 2 oder 3 Sachen so ca 30 Euro und der Rest wird kostenlos von der Schule gestellt.
Die Bücher die nichts so toll aussehen bekommen einen Eintrag vom Klassenlehrer damit am Ende des Schuljahres nicht behauptet werden kann das mein Sohn die so verunstaltet hat. Ein Buch sieht wirklich schlimm aus, ist aber nur das eine.

Zum tragen kann ich dir nur sagen das mein Sohn auch am ersten oder zweiten Schultag sämtliche Fachbücher ausgehändigt bekommen hat, der Rucksack war voll und schwer.
Aber ich kann mich auch noch dran erinnern das das bei uns früher auch so war.
Denn man muss ja auch Umschläge besorgen dann besser alle auf einmal als sich täglich damit zu beschäftigen.

Beitrag von nine26 03.09.08 - 09:43 Uhr

Ja,hier in Hamburg ist es zumindest so.
Wäre ja an sich auch nicht tragisch,wenn sie nicht so hoch wären. Dafür habe ich kein Verständnis.
Vor allem weil diese Bücher nur für dieses Jahr genutzt werden sollen.#kratz

Früher war es hier auch so dass wir die Bücher aus der Schule geliehen bekommen haben und am Ende des Schuljahres wieder sauber abgeben mussten.
Aber ist ja leider nicht mehr so.

Hamburg spart an Schulen wo es nur geht,
das finde ich mehr als bescheiden.:-[

Beitrag von jarmina 03.09.08 - 11:05 Uhr

Hi,

so kenne ich das garnicht. Bei uns war es eigentlich immer so, dass die Liste der Schulbücher und der benötigten Materialen kurz vor Ferienbeginn uns entweder mitgegeben wurde oder bei Schuleinstieg bze. Schulwechsel zugeschickt wurde.

Am letzten Schultag war dann immer Schulflohmarkt bei uns und die Bücher, die wir brauchten wurden da gekauft (sofern möglich). Ansonsten gab es diese Lehrmittelgutscheine für Geringverdiener von denen die Bücher bezahlt wurden, die neu angeschafft werden mussten.

Liebe Grüße

Jarmina

Beitrag von nine26 03.09.08 - 13:04 Uhr

Wenn Du einen Bescheid vom Amt in der Schule vorlegen kannst,dann bekommste die Kosten auch erstattet (ist auch ok so).
Das war es aber auch schon,außer Du hast hier 3 schulpflichtige Kinder dann bekommt man quasi auch Rabatt.

Mich nervt das so und am Telefon habe ich nur die Sekretärin erreichen können,die meinte,es wäre ja nicht so schlimm,dass ich die Bücher schon hätte.
Das würden 99 % aller Eltern leihweise machen
und das mit dem Zettel wäre ja auch nicht weiter wild.:-[
Ich meinte nur dass ich es schon schlimm finden würde,
denn ich muss es ja zahlen und werde einfach übergangen was das angeht.... :-(
Das kann ja so nicht sein,dann brauche ich auch nichts mehr zu unterschreiben.

Also,das Ding ist noch nicht gegessen.
Und wenn ich damit zum Elternrat gehen muss,
das geht so wirklich nicht. :-(

Beitrag von ansahe 03.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo,

das ist ja echt ein bisschen spät. Wir haben die Materialliste bereits vor den Ferien bei der Anmeldung in der Schule bekommen. Da waren auf einem Zettel sämtliche Bücher notiert mit Leihgebür und Kaufpreis. Auf einem weiteren Zettel stand die Kontonummer für die Leihgebühren. Nur wer diese bis zu einem Stichtag überwiesen hatte, nahm an der Ausleihe teil. Wer nicht überwiesen hatte, musste selber kaufen.
In der Grundschule war das ja immer noch alles erschwinglich, jetzt auf dem Gymnasium leihen wir allerdings auch. Es waren in der 5. Klasse ca. 60 Euro. Manche Bücher waren etwas teurer, da sie gleich für zwei Jahre geliehen wurden. Dafür hat sich jetzt in der 6. Klasse die Leihgebühr reduziert, da wir ja ein Teil der Bücher bereits geliehen hatten. Vielleicht ist das bei Euch ja auch so und es erklärt sich so der hohe Preis. Wobei ich es schon merkwürdig finde, einfach vom Ausleihen auszugehen. Da ihr nichts unterschrieben bzw. überwiesen habt, dürfte die Rückgabe ja kein Problem sein.

Zum Aussehen der Bücher: richtig schlimme Exemplare werden aussortiert. Ansonsten finde ich es jetzt nicht sooo schlimm, wenn die Bücher etwas abgegriffen aussehen. Wir machen noch jeweils einen Schutzumschlag drum und gut ist.

Ach ja, die Leihgebühr bekommst Du nicht wie eine Kaution zurück. Das Geld wird ja von der Schule für Neuanschaffungen benötigt. Kommen ja auch immer neue Bücher dazu bzw. kaputte müssen ersetzt werden.

LG, Anja

Beitrag von nine26 03.09.08 - 15:50 Uhr

Siehste,dann lag ich ja nicht so verkehrt. ;-)

Die Anmeldung erfolgte bei uns bereits vor einem halben Jahr,mussten wir so machen,bzw. entscheiden.
Von daher hätten sie von der Schule aus,doch schon wesentlich eher die Listen abschicken können.

Ich war ja am Montag,nach der Einschulung noch im Büro und da sagte man mir dass die Bücher nur für für 1 Jahr benötigt werden würden.
Es sei zwar ärgerlich,aber nicht zu ändern.
Morgen werde ich da nochmal hin fahren um das zu klären.
Hatte eben auch noch mal die Zettel angeschaut und gesehen dass die eigentlich vom 20.08.08 sind. #schock

Es wirft nicht gerade ein gutes Bild auf die Schule,nur weil vielleicht die Kraft,die für die Bücher zuständig ist,geschlampt hat.

Was die Bücher direkt angeht.
Wenn sie etwas schmuddeliger sind,klar es sind ja Kinder,habe ich damit kein Problem.
Wenn es denn vermerkt worden ist,wie sie bei der Austeilung aussahen,muss ich es ja auch später nicht bezahlen/ersetzen.
Dass muss ich auch nochmal erfragen.

Tja,so schlimm geht es an manchen Schulen in Hamburg schon zu,aber wir als Eltern sollen uns mehr einbringen.

#danke Dir für Deine Antwort.
LG,Nine #sonne

Beitrag von tinalein123 03.09.08 - 18:24 Uhr

In Niedersachsen hast Du die Möglichkeit, Bücher entweder selber zu kaufen oder von der Schule zu leihen.
Die Leihgebühr beträgt dabei 30% des Ladenpreises. Nix Kaution, sondern einmalige Zahlung.

Bei uns muß man allerdings schon Ende Mai, Anfang Juni die Zettel zurückgeben und das Geld überweisen.

Beitrag von nine26 04.09.08 - 07:50 Uhr

Moin :-)

Die Möglichkeit haben wir hier ja auch.
Wobei ich durch meine Freundin,die auch in Niedersachsen lebt,weiß,dass ihr noch die Möglichkeit habe Euch für verschiedene Bücher oder Medien zu entscheiden.
Diesen Vorteil haben wir leider nicht.
Wir bekommen die Listen und entweder leihste Dir die Sachen,außer die Pflichtkaufexemplare oder Du kaufst Dir alles zusammen.

Nur,uns wurde eben diese Möglichkeit gar nicht erst gegeben.
Es wurde einfach hinter unserem Rücken entschieden
und das ist einfach ein Unding,finde ich.

Das mit der Leihgebühr ist richtig,habe mich nun bei anderen Eltern mal erkundigt.Da hast Du vollkommen recht. #pro

Ich werde,nachdem ich meine Kleine in die Kita gebracht habe,gleich da in die Schule fahren und das klären.
Wenn sie das mit 99 % der Eltern aus der Schule so machen können,dann ist das eine Sache.
Aber ich bin immer noch mein eigener Herr und treffe selbst meine Entscheidungen und wenn ich mich schon mehr mit ins Schulleben mit einbringen soll,worum ja immer gebeten wird,dann auch Bitteschön in dem Bezug.
So gehts nicht. ;-)

LG,Nine #sonne

Beitrag von tinalein123 04.09.08 - 09:43 Uhr

Komplettpaket leihen oder nicht ist Schulsache.

Bei manchen Schulen kann ich selber aussuchen, welche der angebotenen Leihbücher ich leihen will oder ob ich sie aussuche.

Die meisten gehen jedoch auf das Komplettpaket, weil es einfach einfacher zu organisieren ist.

Beitrag von graupapagei4 04.09.08 - 08:20 Uhr

Vielleicht hast Du einfach vergessen Deinem Sohn mitzuteilen, dass Du keine Leihbücher haben willst?

Wir kaufen immer alles selbst. Mein Sohn hat das am 1.Tag seinen Lehrern so gesagt und auch keine Bücher bekommen.

Beitrag von nine26 04.09.08 - 12:55 Uhr

Ich war ja am Montag selbst bei der Dame,
die dafür zuständig ist und habe ihr gesagt,
dass ich es mir noch überlegen werde.
Sie würde es ja dann am Zettel sehen,
den mein Sohn dann unterschrieben und passend angekreuzt wieder mitbringt.
Das wollte ich eigentlich am Dienstag erledigt haben,
weil ich vorher mal die Liste abchecken wollte,wieviele Bücher und zu welchen Preis ich sie woanders erhalte.

Dass gleich am nächsten Tag die Bücher verteilt werden,
davon war keine Rede,dann hätte ich ja ganz anders reagieren können und davon mal ganz ab,
wäre es wohl kaum machbar gewesen bis nächste Woche die ganzen Bücher zusammen zu bekommen.

Die Kinder hauen nächste Woche gleich voll rein
und brauchen dann auf jeden Fall die Bücher.

Mir bleibt also keine andere Wahl als die Leihgebühren hin zu nehmen,aber gern mache ich das nicht.
Ich mache das nun meinem Sohn zuliebe,
da er sonst ohne Bücher da stehen würde... :-(

Selbst wenn,es ghet jawohl ums Prinzip.
Ich verteile doch nicht auf die letzte Minute die Lernmittellisten.
1 Woche reicht kaum aus um alle Bücher,
etc. zusammen zu bekommen.
Das hatten wir auch vorher noch nie.

Egal,es ist jetzt eh zu spät sich weiter zu ärgern.
Nur daran sehe ich mal wieder dass die Organisation da an der Schule eindeutig zu kurz gekommen ist.
Bin gespannt wie es die nächsten Jahre werden wird.
Hoffentlich nur besser ;-) Meinem Sohn zuliebe.

LG,Nine #sonne