Urologe lässt dumme Sprüche ab

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 09:48 Uhr

Bin ziemlich stinkig,

unser Urologe (bei dem ich auch in meiner SS war) hatte grad mit meinen Mann das Vorgespräch wegen Spermiogramm.
Der findet das komplett UNNÖTIG dass mein Fa ein Spermiogramm haben möchte, weil mein Mann ja ein Kind gezeugt hat und das würde ja reichen als Beweis dass alles in Ordnung wäre und innerhalb der 3 Jahre würde sich ja nix verändern:-[

Sehr nett wirklich! Frau kriegt zu hören, dass sie froh sein kann Kinder bekommen zu haben und hat 2 Kinder zur Welt gebracht und hat Probleme und Mann hat 1 Kind mitgezeugt und bei ihm sind ohne Untersuchung laut Arzt 0 Probleme:-[

Waren eure Urologen auch so "nett"? Bin ehrlich gesagt froh dass ich nicht dabei war.

Lg Jule

Beitrag von netti000 03.09.08 - 09:55 Uhr

Boaaah - ich glaub ich wär geplatzt!!!
Wie kommt der da drauf, dass sich in 3 Jahren nichts ändert?!? Ich glaub der spinnt!!
Also weigert er sich ein SG zu machen oder wie?
Ich glaub ich würd den Doc wechseln...

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 12:00 Uhr

Huhu,

ja ich werd auch nimmer dahin gehen, mein Mann versteht net dass mich sowas kränkt.
Er kriegt aber das SG.

Lg und danke Jule

Beitrag von miniplacebo 03.09.08 - 09:58 Uhr

Also wenn der Urologe das so gesagt hat, dann hat er seinen Beruf verfehlt!

Viell. steht er kurz vor der Rente?

Wechselt !!

So ein Käse.... tzzzzz

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 12:01 Uhr

Wundern würde mich das net, er war schon so komisch als ich da wegen meinen Beschwerden hin ging.


Lg und danke

Jule

Beitrag von kinderwunsch_hh 03.09.08 - 10:05 Uhr

Da wäre ich geplatzt! Sowas unmögliches :-[ Wieso bekommen Ärzte in ihrer Ausbildung nichts über den sensiblen Umgang mit Patienten beigebracht?

Laßt euch nicht ärgern und sucht euch lieber einen anderen. In drei Jahren kann sich alles verändern.

Liebe Grüsse
Wiebke

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 12:02 Uhr

Dank dir Wiebke,

wie gesagt bin froh dass ich net dabei bin, wenn bei meinen Mann alles ok ist, dann sind wir ihn ja los. Werde auch nicht mit meinen Problemen mehr zu ihm gehen.

Lg Jule

Beitrag von chipsy84 03.09.08 - 11:18 Uhr

Echt unglaublich...

Wo nimmt der sich den das Recht raus??? Natürlich kann sich in 3 Jahren viel verändern...zum beispiel durch Streß...
Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen...
Ich würde den Arzt weckseln...

Lg Anja

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 12:04 Uhr

Huhu Anja,

wir lassen das SG machen, Termin etc. ist ja alles schon da, danach wird er mich definitiv nie wiedersehen, ob mein Mann noch mal hingeht keine Ahnung, ist ja auch seine Sache.

Lg und danke

Jule

Beitrag von gaeltarra 03.09.08 - 14:58 Uhr

Hi,

der hat einen an der Klatsche, wenn ich es mal so salopp ausdrücken darf.

Es kann sich sehr wohl etwas ändern, z. B. eine Unfruchtbarkeit durch Clamydieninfektion aufgetreten sein.

Ich drücke die Daumen dass alles o.k. ist bei euch.

LG
Gael

PS: Ich hätte leider nach diesem Satz kein Vertrauen mehr in die fachliche Kompetenz des Arztes und würde wechseln.

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 15:02 Uhr

Huhu Gael,

ich auch nicht, vorallem weil ich weiß dass ich in meiner SS auf einen Urologen angewiesen bin. Hab schon zu meinen Mann gesagt, er soll sich bloß am 15.9. die Ergebnisse schriftlich geben lassen, dann soll mein Fa dazu was sagen, statt dass der Urologe was sagt.

Lg Jule

P.s. mein Mann hatte vorher ja noch nie eine Untersuchung rund um sein bestes Stück, wer weiß ob unser kleiner Sohn nicht komplett reines Glück nur war?!
Bin ja schließlich 2x schwanger geworden obwohl ich nur 10% Chance laut meinen Fa hab

Beitrag von gaeltarra 03.09.08 - 15:48 Uhr

Hi Jule,

die Chancen sind rein statistisch, würde ich behaupten. Zu allem gehört Glück, und gerade in solchen Fällen wie deinen kann es durchaus sein, dass es halt mal so geklappt hat. Davon abgesehen: es spielt immer auch die Psyche mit, und schon der Gedanke, dass beim Partner etwas nicht stimmen könnte, kann dazu führen, dass es nicht klappt.

Und wie gesagt, zu den Chancen sage ich nichts! Wie groß ist die Chance, mit knapp 44 Jahren bei 1 Versuch und der noch 1 Tag nach ES schwanger zu werden? Nun? Geht so gegen Null, wenn man es statistisch betrachtet. Nun ja, die Statistik kam diesen Mai zur Welt und schläft gerade.

LG
Gael

PS: Bin - gottseidank - zweimal der Statistik, wonach die Wahrscheinlichkeit einer Trisomie überaus hoch war, entkommen.

Beitrag von twokid83 03.09.08 - 15:52 Uhr

Ja ich weiß,

nee aber bei uns spielt auch bißchen Hilfe mit, weil ich beim ersten schon Hormonunterstützende Mittel bekommen hab und beim 2ten soll wohl Restwirkung Pille und Zeit ne Rolle gespielt haben.

Keine Ahnung jedenfalls kann uns keiner 100% sagen was wie wann war, da mein alter Fa anscheind Augen zu und #bla gemacht hat.

Am Freitag kriegen wir ja Ergebnisse von Plazenta vom Kleinen, wenn wir Glück haben und mein Fa will die Akte vom Großen und mir (sind immerhin 215 Seiten) durchforsten.

Lg Jule