Mein Sohn hat Erziehers Bluse verspritzt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tessy25 03.09.08 - 09:49 Uhr

Hallo,

in unserem "tollen" Kindergarten hat sich gestern nach langem Bitten eine Erzieherin herab gelassen, mit meinem Sohn Wasserfarbe zu malen, was er sich so sehr gewünscht hat.
Nun das Dilemma: Conni hat wohl mit seiner grünen Farbe ein paar Sprizer auf die Bluse der Erzieherin gespritzt, weil er so großflächig am schaffen war. Nun sagt die Dame heute zu mir: Ich habe gestern nur an ihn (Cornelius) gedacht. Hat mir die Story erzählt und will von mir die Bluse ersetzt haben. Es war ja schließlich eine teure Bluse.
In der Einrichtung ist schon so viel vorgefallen, eigentlich würde ich mich entschuldigen und das Teil bezahlen, aber hier denke ich, wenn die MAL was
schaffen und es passiert was... Außerdem- warum zieht man sich in den Kiga eine teure Bluse an???


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=1636811&pid=10560307

Wie denkt ihr darüber?

Viele Grüße
Tess

Beitrag von knitschie 03.09.08 - 09:53 Uhr

also diese frau wird dafür bezahlt sich mit den kindern zu beschäftigen. dies beinhaltet auch mit wasserfarbe zu malen. wenn sie der meinung ist sich mit der teuren bluse dazu zu setzen ist das ihr problem. es gibt kittel oder andere "arbeitskleidung" und wenn sie diese nicht anzieht, muss sie eben mit flecken leben;-)

Beitrag von tessy25 03.09.08 - 09:58 Uhr

danke! Ich dachte schon, meine Meinung ist total daneben, sie hat eben nämlich noch mal angerufen! um ihr anliegen noch mal darzulegen.

Beitrag von belebice 03.09.08 - 10:00 Uhr

Neee oda?! Krass

Beitrag von belebice 03.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo Tess!

Ich bin auch Erzieherin und muß ein wenig schmunzeln über die Tatsache, dass die gute Frau die Kosten für die Reinigung ersetzt haben will (lächerlich). Ich stimme dir da unangefochten zu, soll sie doch olle Klamotten anziehen. Sagen wir den Eltern unserer Kidz ja schließlich auch immer, denn..., wo gehobelt wird, da fallen ja bekanntlich auch Späne. Das sollte der Frau doch auch mal bewußt gemacht werden. Und im übrigen MUSST du nicht einmal aus Versehen dafür aufkommen, denn meines Wissens tritt da auch die Versicherung der Einrichtung in Kraft wenn das Teil nicht mehr zu reinigen ist (glaube ich zumindest). Und entschuldigen mußt du dich ja wohl schon dreimal nicht, eher sie, dass dein Kind erst einmal bitten und betteln muß, bevor zielorientiert und effektiv nach den Wünschen der Kidz gearbeitet wird. Für mich eh unvorstellbar, da wir nach dem situationsorientierten Ansatz mit teils offener Arbeit vorgehen und uns in erster Linie nach den Bedürfnissen der Kinder richten

Lg Bianca..., lass dich nicht unterkriegen#sonne





Beitrag von schullek 03.09.08 - 10:03 Uhr

na das ist ja mal ne riesenfrehcheit!
die frau wird von dir dafür bezahlt, auf dein kind aufzupassen und es ist ihre aufgabe, dass am betsen zu machen.
erstens finde ich es äussrest traurig, dass kinder betteln müssen, damit mit ihnen gemalt wird.
zeitens ist sie erwachsen und sie hatte die aufsichtspflicht für dein kind in der zeit. wenn ihre bluse also eingesaut wird, dann ist sie alleine dafür verantwortlich. an deiner stelle würde ich ihr das freundlich sagen.

was ist denn noch alles vorgefallen?

wenn sie noch was sagst oder du das gefühl hast, sie würde das dann an deinem kind auslassen, dann würde ich zur leitung gehen. rein rechtlich hat die gute keinerlei handhabe!

lg,
adina

Beitrag von dore1977 03.09.08 - 10:07 Uhr


Moin,

ich würde die Bluse auf keinen Fall ersetzen. Wen ich zur Arbeit mit meiner feinsten Bluse gehe und sie ist hinterher hin ist das auch mein Problem.
Das ist ihr Job, sich mit den Kindern zu beschäftigen! Auch mit Wasserfarben !

lg dore

Beitrag von spardose 03.09.08 - 10:07 Uhr

Hallo,

ich würde nicht mal in Traum daran denken, ihr die Bluse zu bezahlen bzw. die Reinigung.

Wo leben wir denn? #klatsch

Sie arbeitet mit Kindern. Es kann doch hin und wieder schon passieren, dass die Kleidung von den Erzieherinnen was abbekommt. Das muss ihr doch im klaren sein und muss sie sich eben dementsprechend anziehen, bzw. darf dann nicht so pingelig sein, wenn´s mal schmutzig wird. Mein Gott #augen

Nä, ich würde es nicht ersetzen!

Beitrag von sopherl2211 03.09.08 - 10:13 Uhr

Hi, finde es irgendwie schade wie hier in diesem Forum immer auf den Erzieherinnen rumgehackt wird. Vielleicht war sie einfach verärgert das ihre Bluse voll ist. Man muss nicht in Säcken rumlaufen nur weil man in einem Kiga arbeitet. Mir wurde einmal die Brille kaputt "geschlagen" und ein blaues Auge hatte ich schon (arbeite mit geistig behinderten Kindern). Klar ist man da manchmal frustriert, trotzdem liebt man ja den Job, aber gewürdigt wird er anscheinend von vielen Müttern kein bisschen. Da geht es nur darum "die werden ja schliesslich bezahlt". Finde ich nicht gut. Man kann in einem normalen Gespräch das klären mit der Bluse.

Beitrag von deinemudder 03.09.08 - 10:24 Uhr

"Mir wurde einmal die Brille kaputt "geschlagen" und ein blaues Auge hatte ich schon "

Und hast du dann von den eltern schadenersatz verlangt?

Es geht nicht darum, dass erzieherinnen sich nicht nett anziehen "dürfen", sondern darum, wer die verantwortung für schäden an der kleidung zu übernehmen hat - und das sind übrigens nicht die eltern.

Grüße
Alex

Beitrag von sopherl2211 03.09.08 - 10:29 Uhr

Hi, Brille lief über Haftpflicht und das blaue Auge habe ich halt "spazieren" getragen. Lief unter Arbeitsunfall, natürlich ohne Schadensersatz. LG

Beitrag von binnurich 03.09.08 - 11:49 Uhr

ich finde auch, das man nicht immer auf den Erzieherinnen rumhacken sollte

ABER

manchmal scheinen die Erzieherinnen auch ein seltsames Weltbild zu haben.

Ich arbeite im Büro und habe mir auch schon eine Bluse mit Tonerfarbe versaut oder mich am Papier geschnitten.
Wenn ich einem bezahlten Job nachgehe, muss ich mich entsprechend der Situation kleiden. Bei Baustellenbesichtigungen Pumps zu tragen geht sschon, ich muß aber damit rechnen, dass sie hinterher nicht mehr aussehen wie vorher.

Und ich erwarte von einer Erzieherin, dass sie sich auf den Umgang mit Kindern einstellt und dazu gehört, entsprechende kleidung zu tragen. Und ob es Wasserfarbe oder Tomatensoße oder Kacke ist, sie muß damit rechen, mal einen Fleck zu bekommen, ....

Und mit dem Wunsch nach Schadenersatz an die Mutter heranzutreten ist nicht nur weltfremd sondern doch schon eher frech.

Beitrag von talinna 03.09.08 - 13:25 Uhr

Also natürlich ist es manchma nicht fair wie auf unseren Berufskollegen rumgehackt wird, gerade wenn man selber in dem Beruf ist weiß man wie / was so oft los ist.
Aber ehrlich, das ist mehr als nur albern. Zumal es von dem Kind nicht mit Absicht war. Selbst wenn.......es passiert in unserem Beruf das man sich "dreckig" macht und das sagen wir den Eltern und warum halten wir uns nicht selber dran.

Beitrag von chips29 03.09.08 - 21:02 Uhr

Hallo,
ich arbeite zwar nicht im Kindergarten, sondern mit Schulkindern, aber ich wäre nie im leben auf die Idee gekommen, dass ich Eltern in der Art anspreche. Ich finde das Verhalten der Dame sogar schon eher peinlich und sehe echt keinen Grund sie zu verteidigen!
"finde es irgendwie schade wie hier in diesem Forum immer auf den Erzieherinnen rumgehackt wird" - das liegt an der Natur des Menschen und daran, dass die meisten sich hier mit Sorgen und Nöten an die anderen wenden um Antworten und Idee zu finden. Im Forum "Kindergartenalter" triffts daher die Erzieherin, würdest Du im Forum "Kids & Schule" lesen wären es vermutlich die LehrerInnen! Darüber hinaus gibt es vermutlich in jedem Berufsstand engagierte und gute Kräfte und eben auch das Gegenteil! Also nimms Dir nicht persönlich zu Herzen!
LG

Beitrag von deinemudder 03.09.08 - 10:32 Uhr

"eigentlich würde ich mich entschuldigen und das Teil bezahlen"

ICH würde mich NICHT entschuldigen, aber durchaus zu erkennen geben, dass es mir sehr leid täte. Die forderung, ersatz zu leisten, würde mir ehrlich gesagt nicht mehr als ein müdes lächeln abfordern.

Wenn die frau ihre teure bluse schützen möchte, soll sie sich arbeitskleidung anziehen. Ein altes hemd oder einen kittel, das ist etwas, dass in vielen anderen branchen auch gemacht wird.

Alex
die sich gerade grinsend vorstellt, wie einer der maler, der ihre wohnung renoviert hat, ersatz verlangt, weil er sich mit wandfarbe die dieselhose bekleckert hat :-D . Oder die bäckersfrau mich beim morgendlichen brötchenkauf um 30 euro bittet, weil sie sich ihre guten schuhe mit mehl bestäubt hat.

Beitrag von deinemudder 03.09.08 - 10:38 Uhr

Ich nehme ein "s" zurück

Beitrag von bibabutzefrau 03.09.08 - 12:21 Uhr

mehr gibts nich zu sagen,

LG Tina,Erzieherin die sich über so manche "Kollegin" nur wundern kann

Beitrag von nicole642653 03.09.08 - 10:59 Uhr

Hat die gute Frau wohl bech gehabt, du mußt es nicht erstatten, wenn sie GLück hat kann sie es bei ihrem Arbeitgeber einreichen, denn es gibt ja ne Versicherung für Sachschäden!

Fürs nachste Mal gib irh den Tipp, das sie sich ne Schürze umbindet!

Beitrag von talinna 03.09.08 - 13:20 Uhr

DA platzt mir ja fast der Kragen! Was ist das für eine Erzieherin??
Also arbeite selber im Kiga, aber mal ehrlich wenn ich in dem Bereich arbeite habe ich NIE meine besten Klamotten an oder wenn dann geh ich halt das Risiko ein das die dreckig werden.
Zudem gibt es auch Kittel für Große .

Würde ihr keinen Cent zahlen!

Beitrag von alexa1276 03.09.08 - 13:29 Uhr

HI
Tss, ist unglaublich was sich manche versuchen rauszunehmen. Muss dazu sagen, dass ich auch Erzierhin bin und mir würde es nicht einfallen "teure" Klamotten im KiGa anzuziehen. Ein Sack muss es zwar nicht sein, aber ich finde das Farbe, Kleister und so weiter Berufsrisiko sind. Man ist im Job und nicht auf ner Modenschau
Ich würde es ihr nicht bezahlen!!!

LG
Alexa

Beitrag von stefanieg.1977 03.09.08 - 13:46 Uhr

Mal ne ganz andere Frage. Ich dachte Wasserfarbe heißt Wasserfarbe, weil man sie mit Wasser verdünnen kann und sie auch mit Wasser auswaschbar ist, oder? Wenn ich mich täusche, dürft Ihr mich gern eines Beseren belehren.

LG Steffi

Beitrag von stefanieg.1977 03.09.08 - 13:47 Uhr

meinte natürlich Besseren

Beitrag von eli1966 03.09.08 - 18:55 Uhr

Hallo Steffi,

ich bin Erzieherin und auch als solche tätig und kann dich daher eines Besseren belehren:

Wasserfarbe wird zwar mit Wasser vermalt, doch sind einige Farben so hartnäckig, dass sie wirklich nicht wieder herausgehen. Besonders das Blau widersteht sämtlichen Reinigungsversuchen, Grün ist auch nicht ohne, oder auch Pink! Wir haben im Gruppenraum pinkfarbene Schatten auf blauem Linoliumboden, und das schon seit Jahren.....

Dennoch käme ich nie auf die Idee, mir eine Bluse von den Eltern ersetzen zu lassen.
Wenn ich weiß, dass es hoch her geht, ziehe ich halt eine Schürze an.

LG, Gabriele

Beitrag von sohnemann_max 03.09.08 - 14:58 Uhr

Hi Tess,

frag diese Erzieherin doch klipp und klar mal direkt, was sie nun von Dir haben möchte. Eine neue Bluse oder eine Reinigung vielleicht?!

Wenn sie das bestätigt würde ich so richtig fahrig werden und ihr dann die Meinung geigen - aber so richtig.

Sicherlich hat Dein Kind auch schon den einen oder anderen Fleck auf den Klamotten gehabt - hat die nette Dame wohl nicht aufgepasst?!? Dann möchtest Du dieses eben auch frisch gereinigt haben. Fertig aus.

Sachen gibts die gibts gar net.... Ohne Worte. Mein Chef kommt auch nicht auf, wenn ich mir mit seinem Stift meinen Pullover vollkritzel....

Doof echt!

Liebe Grüße
Caro

Beitrag von wolkiga 03.09.08 - 20:16 Uhr

Hallo Tess,

was machst du denn jetzt?

Wenn Dein kleiner demnächst mit einem Fleck nach Hause, kommt (vermutlich täglich) = Schadensersatz an die Erzieherin?

Ich finde, die Erzieherin hat eine unstrittig nicht Recht.

Aber schwer finde ich, mein Kind dort weiterhin hinzubringen...

Schreib mal, wie du weiter vorgegangen bist.


LG

  • 1
  • 2