Könnte es ein Wachstumsschub sein?(17Monate)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von selmi22 03.09.08 - 09:52 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben#tasse

Amilya ist in letzter Zeit komisch drauf,
sie nörgelt viel, sie schläft unruhig und sie hängt immer an meinem Rockzipfel(das ist süß hehe...Mamakind, aber vorher war sie nicht so).

Nun meine Frage, haben die Kleinen um den 16.-17.Monat rum nen Schub???

Habt ihr evtl. nen Link wo alle Schübe und die damit verbundenen Auffälligkeiten nachzulesen sind?

LG
Selma+Amilya(*April2007)

Beitrag von tweety157 03.09.08 - 11:11 Uhr

Hallihallo,

hab leider auch keinen Anhaltspunkt wann im 2. Lebensjahr Schübe stattfinden, tippe aber schwer auf einen Schub bei Euch. Meine Sara ist jetzt 18 Monate und war bis vor ca. 1,5 Wochen kaum zum auszuhalten. Vor allem ihr schlechter Schlaf (JEDE Nacht mitten in der Nacht für 1-3 Stunden hellwach und irgendwann immer aus Frust, dass sie nicht einschlafen kann am Brüllen) über fast 2 Monate haben mich (mal wieder) fast an den Rand meiner Belastbarkeit gebracht. Tagsüber war sie dann aus Müdigkeit immer furchtbar gelaunt :-[...
Aber jetzt ist sie wieder meine kleine, süße Maus. Und sie fängt jetzt auch an auf Klettergerüste zu klettern, richtige (wenn auch sehr gewöhnungsbedürftige) Sätze zu sprechen und viel mehr Empathie zu zeigen. Das spricht meines Erachtens doch sehr für einen Entwicklungssprung!
Also halt durch. Es wird wieder besser (bis es wieder schlechter wird ;-)).

Viele Grüße,

Carina

Beitrag von selmi22 03.09.08 - 15:41 Uhr

#danke für deine antwort.
es kann ja nur besser werden(bis es wieder schlechter wird;-))