Bestellung bei Neckermann! (?)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von taliysa 03.09.08 - 10:12 Uhr

Wir hatten vor einigen Tagen bei Neckermann online eine neue Couchgarnitur bestellt.

Heute kam ein Brief, wir sollen doch bitte per Nachnahme zahlen....

Wie kann das sein?
Wir haben keine negativen Schufaeinträge!

Die Couch wollten wir auf Raten kaufen und haben vorher noch nie bei Neckermann bestellt.
Kann das damit zusammenhängen?
Aber im Internet haben die uns sogar schon einen Liefertermin genannt gehabt....

Ich kenne mich damit leider nicht aus und eine Auskunft erhalte ich über die Hotline auch nicht, da das Kundenkonto auf meinen Mann läuft.

LG Janine, die befürchtet die Couch doch sofort komplett bezahlen zu müssen....

Beitrag von goldtaube 03.09.08 - 10:17 Uhr

Es liegt daran, dass ihr das erste Mal bestellt habt.

Zitat:
Bei Ihrer ersten Bestellung richten wir übrigens ein Kundenkonto für Sie ein. Die
Ratenzahlung ist dann ab der zweiten Bestellung möglich.
Zitatende
Quelle: http://www.neckermann.de/hilfe/service/bezahlen/ratenzahlung/index.mb1

Beitrag von taliysa 03.09.08 - 10:42 Uhr

Ok, DAS hatte ich überlesen... #hicks

Danke für die Antwort

Beitrag von vickyhh 03.09.08 - 10:18 Uhr

Hallo,

also erst einmal, Auskunft erhält man als Frau auch, du brauchst nur die Kundennummer und das Geburtsdatum des Mannes. Und dann, wenn man noch die dort bestellt hat, dann bekommt man nichts auf Raten. Ihr hättet erst etwas kleines bestellen sollen, dass dann sofort bezahlen und danach wäre Ratenzahlung möglich, es sei denn das ihr in einer Wirtschaftskartei steht die euch für unwürdig hält.

LG

Beitrag von taliysa 03.09.08 - 10:45 Uhr

Danke für die Antwort..

Ich hatte bei der normalen Hotline angerufen, die sagten ich soll mich an den Finanzservice wenden und die schickten mich an die Bonitätsabteilung weiter, das war auch keine Hotlinenummer mehr, sondern Festnetznr. in Frankfurt.

Da hieß es ich bekomme keine Auskunft, da mein Mann da als kontoinhaber fungiert.

Mir war das mit der Bonitätsabteilung von anfang an suspekt, wie gesagt, keinerlei Schufaeinträge.....

Mal sehen, ich ruf da noch mal an

Beitrag von vickyhh 03.09.08 - 11:19 Uhr

Hallo,

na ja gut, das mit der anderen Abteilung, könnte schon was dran sein, Banken dürfen ja auch nicht mit der Frau reden wenn die keine Vollmacht über das Konto hat. Aber vielleicht steht ihr irgendwo anders drin, weil mal was zu spät gezahlt worden ist, weil was mal über Inkasso lief (?) da steht man zwar nicht in der Schufa, aber in so einer anderen Datei die dann von denen abgefragt wird....

Viel Glück weiterhin

Beitrag von goldtaube 03.09.08 - 10:19 Uhr

Ach so und wie bereits geschrieben wurde Auskunft erhälst du auch. Die Fragen halt einige Dinge ab wie auf wen das Konto läuft, Adresse, Kundennummer, Geburtsdatum des Bestellers usw.

Beitrag von halbnomadin 03.09.08 - 10:45 Uhr

Neckermann hat sich da sehr eigen.


ich hab mal was für unter 30 Euro im Internet bestellt, selbst da kam dieser nette Brief. Am Telefon haben die dumm rumgeduckst.

Also Neckermann sieht niemals mehr einen cent von mir!

Wenn ich als Händler Erstkunden nur mit Nachnahme bediene, aber im Internet so tue, als ob Rechnung ok ist, dann veralbere / täusche ich den Kunden.