die 2

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hjk 03.09.08 - 10:24 Uhr

hallo

Habe vor 2-3 wochen hier schon mal über mein problem geschrieben.Leider habe ich das gefühl das es aber nicht kleiner sondern immer größer wird.
versuche mal eine kurze zusammenfassung.

17 jährige tochter geschlagen.
selber entsetz darüber
hilfe bei beratungstelle geholt(davor auch schon)
Der vater ihres freundes hat das der polizei gemeldet
ich habe es selber meim jugentamt angegeben
tochter wollte aber keine aussage machen

Nun ist es so das ich es im prinzip auch richtig finde das,wenn so etwas passiert, lieber 2 mal hingesehn werden sollte.
Aber wer läßt schon gerne in seinem leben rumgraben.
Habe auch keine bedenken das etwas gefunden werden kann den meine einstellung ist seit 17 jahren das schlagen IMMER der falsche weg ist.
Darum bin ich auch so entsetzt das mir das passiert ist.

Da meine tochter nun nichts dazu sagen wollte,wurden nun meine beiden sohne( 14 und 16) in der schüle von dem schulpolizisten in sein büro bestellt.

Mein sohn( 14) kam ganz aufgelößt nach hause und erzählte mir davon.
Der polizist meinte wohl er solle sich gut überlegen was er antwortet den er könnte mich mit seiner antwort belasten.
Er hat ihm dann geantwortet das er mich auch entlasten könnte den es sei zu hause nichts los und er würde nicht geschlagen werden.mein großer bestätigte genau das gleiche.
Mein Ex mann erzählte mir gestern das er mit den kindern auch nochmal zur wache müßte weil die beiden dort auch nochmal eine aussage machen müßten.
Ich hoffe dann kehrt hier endlich wieder ruhe ein.

Aber meine frage ist eigentlich eine ganz andere
mein ex weiß ganz genau das ich die kinder nicht schlage.
ich will das alles nicht verharmlosen,aber hätte er mit einer aussage das ganze nicht entschärfen können?
Es war ein einmaliger ausrutscher in 17 jahren in denen ich kinder habe.
ich kenne da ganz andere fälle da gehört schlagen( habe einen fall auch schon mal gemeldet weil ich dabei
war)zur täglichen erziehung.
Und meint ihr das, nach der aussage der großen, das ganze dann ein ende hat?

Über antworten würde ich mich sehr freuen.
lg hjk

Beitrag von frieda05 03.09.08 - 11:06 Uhr

FF ===== Falsches Forum.

Schreib in Erziehung o. Jugendliche-- da antworte ich gerne.

GzG
Irmi

Beitrag von hjk 03.09.08 - 12:02 Uhr

hallo
dort kann ich meinen namen nicht überschreiben.hoffe du hast verständniß dafür.danke
lg hjk

Beitrag von schnuppe 03.09.08 - 14:07 Uhr

ist es in dieser situation nicht ziemlich schnuppe, wo sie ihr problem schreibst? hauptsache sie bekommt ratschläge!
über manche bzw. das kleinkarierte von manchen kann man echt nur mit dem kopf schütteln..tzztzz...

Beitrag von hjk 03.09.08 - 16:26 Uhr

hallo

danke dir aber war das mit dem kleinkariert sein nicht schon immer so hier?
lg hjk

Beitrag von schnuppe 03.09.08 - 16:36 Uhr

#kratz ich bin jetzt schon ein paar jahre hier und damals war es, genauso wie mit dem blöde kommentare bzw. sofort beleidigend werden, obwohl man von tuten und blasen keine ahnung hat, noch nicht so extrem.da war es einfach angenehmer und entspannter und nu? viele von damals habe ich schon laaange nicht mehr hier gesehen und einige haben sich genau deswegen verabschiedet #aerger

Beitrag von snoopy777777 03.09.08 - 11:21 Uhr

ich würde auch nicht wollen, dass in meinem leben rumgeschnüfelt wird und außerdem , hast ihr eine geklebt....ich verstehe nicht das so viele leute jetzt so einen wirbel machen. und das dein ex sich einmischt und dessen freundin. das geht gar nicht. und deine tochter würde ich wieder zu mir holen. sie hat bei deinem ex nichts zu suchen. man kann nicht immer davon laufen

Beitrag von hjk 03.09.08 - 11:55 Uhr

hallo

danke das du geantwortet hast.

nein zurückhoöen möchte ich sie gar nicht.unsere beziehung ist jetzt viel entspannter.der vater hat sich 11 jahre nicht um sie gekümmert.und wenn es sein ego stärkt jetzt den superpapi rauszukehrern, dann bitte nur zu.
Ich weiß das er ihr den floh ins ohr gesetzt hat mit dem zu ihm ziehen.
meine tochter wird in 6 monaten 18 jahre währe quatsch jetzt stess zu machen das sie zurück kommen soll.zumal es für mich ok ist.
Und der wirbel liegt daran das der vater des freundes meiner tochter zur polizei ( selber polizist) gegangen ist.und nun geht alles seinen weg und wird untersucht,obwohl es hier nichts zu untersuchen giebt.


lg hjk
lg hjk

Beitrag von ti1 03.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo,

ich verstehe nicht ganz warum daraus so ein Theater gemacht wird??? #kratz

Hast du Sie etwa Grün und Blau geschlagen,das man deswegen gleich zur Polizei gehen muss?

Klar man schlägt keine Kinder oder allgemein andere Personen, aber wenn dir in 17 Jahren das erste mal die Hand ausgerutscht ist, ist das doch kein Weltuntergang oder wie es hier rüber kommt eine Kindesmisshandlung.

Ich habe als Kind auch mal was hinter die Löffel bekommen, da ist auch keiner gleich zur Polizei gerannt.

Ich verstehe es einfach nicht......#augen

Beitrag von lbunny 03.09.08 - 17:56 Uhr

Gut, es ist so, dass schlagen keine gute Erziehungsmethode ist....
Du wendest es nicht als Solche an, denn es war ein Ausrutscher....

Du meine Güte...meinst du nicht, dass der Wirbel jetzt viel mehr negativen Einfluss auf die gesamte Familie hat, als eine Ohrfeige in 17 Jahren bei deiner Tochter jemals anrichten könnte....

Ihr könnt doch nicht wie wild bei sämtlichen Ämtern einen Ausrutscher melden....