Wehmut... 11 Monate so schnell rum

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nuschka7 03.09.08 - 10:49 Uhr

Huhu,

heute vor genau 11 Monaten ist Julian zur Welt gekommen. Nächste Woche geht es wieder zur Arbeit (zwar minimal, aber dennoch).
Ich bin soooo wehmütig heute. Die Zeit ging viel zu schnell rum. Manno. Julian krabbelt und steht und fängt an zu laufen. Dabei war er doch vor kurzem noch ein kleines Baby. Versteht mich nicht falsch, ich freu mich über seine Fortschritte und zunehmende Selbstständigkeit, aber... ach je. Wenn ich so kleine Würmle in Kinderwagen oder noch schlimmer Schwangere sehe, dann könnten mir doch glatt Tränen in die Augen steigen. Bin ich noch normal oder voll bekloppt? Gehts euch auch so??

LG Nuschka mit schlafendem Julian (*3.10.07)

Beitrag von ochotsky 03.09.08 - 11:11 Uhr

Hallo,

Jan feiert am Samstag seinen ersten Geburtstag.Auch ich weiß nicht wo die Zeit geblieben ist.Gerade wurde er mir nach dem Kaiserschnitt in den Arm gelegt und jetzt krabbelt er hier durch die Gegend und zieht sich überall hoch.Da wird man wirklich wehmütig.Kommen gerade von der U6 und beim Kinderarzt waren lauter Kleine zur Vorsorge.Da bekommt man echt wieder Lust auf ein Baby.Obwohl ich vor ziemlich einem Jahr gesagt habe"nie wieder".Und die erste Zeit mit den schlimmen Blähungen und dem Schlafmangel möchte ich eigentlich auch nicht noch einmal haben.Aber mittlerweile beneide ich alle Schwangeren und Muttis mit Neugeborenen.Ziemlich bekloppt,oder? Sind wahrscheinlich irgendwelche Hormone.


Alles Liebe Angie mit Jan Henrik (06.09.07,U6 Daten:9400g schwer,78cm lang,48cm Kopfumfang)

Beitrag von eisflocke 03.09.08 - 11:43 Uhr

Geht mir genauso... dabei ist mein Kleiner grad mal etwas über 5 Monate... aber ich denke heute schon an den Tag , wenn er ein Jahr wird und ich den Kleinen "verlassen" muss, um wieder zu arbeiten... ich denke, mir fällt es schwerer, als dem Kind. Die Zeit rast so dahin, ich weiss heute schon, dass ich weinen werde, wenn sein erster Geburtstag gekommen ist. Klar freut man sich über alles, über jeden Fortschritt, aber wenn man Kinder hat, weiss man und merkt man allzu deutlich, wie die Zeit dahin rast und nicht aufzuhalten ist....


#heul