Cyste und total verwirrt...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von chipsy84 03.09.08 - 11:16 Uhr

Hallo ihr lieben...

hätte da mal wieder eine Frage an euch und hoffe ganz arg das ihr mir weiterhelfen könnt.

Kurz zur Vorgeschichte:

Ich hatte am 25.08.2008 meine 5. Insemination. Hatte diesmal schon beim Einspritzen schmerzen, was ich sonst nie hatte. Die Schmerzen sind dann immer schlimmer geworden und ich war am nächsten Tag nochmal beim FA. Er hat mir dann Antibiotika verschrieben für 5 Tage. Die Tabletten habe ich dann bis Samstag genommen.
Aber wirklich besser sind die Schmerzen nicht geworden. Ich hab dann lange hin und her überlegt ob ich nochmal zum FA gehen soll oder ob ich mir das auch einbisschen einbilde.
Hab dann doch für heute einen Termin gemacht. Er hat beim Ultraschall festgestellt das ich eine 7 cm große Cyste habe.
Ich hab mich im Internet mal bissle belesen aber bin nich wirlklich schlau geworden. Die einen sagen das hat garnichts zu bedeuten, die anderen sagen das eine Cyste eine Schwangerschaft aufrecht erhält...

Könnt ihr mir vielleicht bissle weiterhelfen? Ich bin grad total durch den Wind. Das war unser letzter Versuch per Insemination bevor wir ne IVF machen...und ich will noch garnich daran denken das es diesmal vielleicht wirklich geklappt hat..

Ich würd mich riesig über ein paar Antworten von euch freuen...

Lg und vielen Dank Anja

Beitrag von chez11 03.09.08 - 11:36 Uhr

Huhu

Also Zysten gibt es in verschiedenen variationen, ich hatte z.b. auch eine sogenannte Schwangerschaftszyste, die versorgte die erste Zeit die SS mit Hormonen sie wuchs bis zur 12 woche auf 9 cm durchmesser und verschwand dann langsam weil dann der embryo alles selbst übernimmt.

Letzten Monat hatte ich aber z.b. eine follikelzyste, das ist irgendwie ein follikel am eierstock der nicht mit weggegangen ist beim ES.

demzufolge kann ich nur sagen lass dich nicht verrückt machen entweder ists eine ss zyste oder sie geht wie des öffteren ganz gewöhnlich mit der mens wieder ab.

lg#klee sabine TF+2

Beitrag von chipsy84 03.09.08 - 11:40 Uhr

Puh...

Danke für deine Antwort...
Mein FA klärt jetz noch mit ner Blutsenkung ab ob es was entzündliches ist. Was mich halt so stuzig macht, ist das ich sowas nochnie gehabt hab...weder schmerzen bei der insemination noch ne Cyste...
Naja..abwarten und Tee trinken.

Vielen lieben Dank

Lg Anja