Wer hat auch Angst vorm "Alt" werden?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bowlingkugel 03.09.08 - 11:58 Uhr

Hey ihr lieben!

jetzt bin ich endlich mal wieder online, und dachte mir mal, ich starte ma wieder seit ewigkeiten eine Umfrage.

Die frage steht ja schon oben.;-)

Also ich hab mega Angst vorm Alt werden.
Manche werden jetzt vieleicht wieder meckern aber, ich würd am liebsten immer jung bleiben und niemals an die 40 oder 50 werden, denn JA genau DAS finde ich schon alt.:-p

Es ist aber nicht böse gemeint, es ist einfach mein Empfinden. Ich hab Angst vor den vielen "Zipperlein" die man so bekommt, und vor den Falten,vor der unbeweglichkeit...

vorallem vor dem "Aussehen" man sieht nichtmehr sexy, und frisch aus...(nicht alle, aber viele):-p

und ich denk auch, das man auf vieles kein Bock mehr hat, das alles langweiliger wird...
und auch vor dem sterben hab ich Angst...

wie wird es sein? schlimm? schmerzhaft?
ich weis darüber sollte man sich nicht den Schädel zerbrechen, aber mir ging das neulich einfach so im Kopf rum, und jetzt dachte ich mal, ich frag mal wie andere das so sehen.

Bin schon gespannt.
Lg, BK:-)


Beitrag von stern76 03.09.08 - 12:14 Uhr

Hallo,

na da hast du aber noch Zeit.;-)

Als ich 30 wurde bekam ich so eine Art Krise. Habe mir überlegt, was hast du die letzten 10 Jahre getan. Worauf kannst du stolz sein und die Angst auch jetzt mit ca. 32 nie Kinder zu bekommen. Vor dem Alt werden habe ich mittlerweile keine Angst mehr. Ich sehe das wie es bei meiner Mutter ist. Sie ist 58 und sieht jünger aus, keiner schätzt sie auf 58. Und bei mir ist das auch so. Wenn ich sage, wie alt ich bin. Dann schauen sie mich fragend an, manche wollen mein Perso sehen. Weil ich nicht so aussehe, gehe mit 27 und jünger durch. Es gab eine Zeit, da hat es mich massiv gestört aber das war ein innerlicher Prozeß. Denn so wie ich mich gebe und ich weiß. Hey...ich kann stolz sein. Denn wenn ich meine Schwester ansehe, dann weiß ich. Die hat Panik das sie 40 wird. Sie sieht älter aus. Ist aber die einzige aus unsere Familie. Und das hilft mir. Nur halt die Angst, nie Mutter werden zu dürfen. Davor habe ich Angst, denn wenn ich nicht so aussehe aber meine Gebärmutter und Eierstöcke haben halt das Alter. Das wahre Alter. Und dann höre ich wieder...Mann du hast doch noch Zeit. Habe ich die wirklich?

Zipperlein habe ich trotzdem, davor habe ich keine Angst.

Und bei dir muß das doch nicht sein. Manche sind im Alter fitter als junge Leute-seh mich an.:-p Wenn ich meine Nachbarn sehe. Sie ist 77 und fitter als ich. Er ist 89 und fährt noch Auto.#schock Wir hören das, wenn er mit dem Auto kommt.;-) Aber sie sind trotzdem noch fitter als manche andere Nachbarn.

Und es liegt ja auch an jedem selber, wie fitt er im Alter sein wird.

LG Anne

Beitrag von aggie69 03.09.08 - 12:32 Uhr

Nee, ich habe eigentlich keine Angst davor alt zu werden. Würde gern über 100 kommen, wenn man mich läßt.

Ob man im Alter noch frisch aussieht, daß liegt auch am Lebenswandel. Also viel rauchen, Alkohol und durchgefeierte Nächte lassen Dich schneller alten. Persönliche Pflege ist ebenfalls wichtig.

Mein Alter jetzt - also ende 30 finde ich irgendwie klasse! Würde gern ein paar Jahre so bleiben! Im Herzen bin ich noch so lustig und albern wie vor 20 Jahren aber vom Auftreten her, wird man von der Gesellschaft viel ernster genommen. Wenn da so'n junges Küken im Laden steht, dann denken die Kunden - ach, die hat eh keine Ahnung! Wenn heute einer rein kommt und nach dem Chef fragt, dann frage ich oftmals frech zurück, ob sie wirklcih zum Chef wollen oder zu jemanden der Bescheid weiß. :-p Sowas hätte ich mir vor 20 Jahren nicht erlauben können.

Meine Mutter ist über 60 und sieht klasse aus! Nein, nicht wie 40, sondern eher der Typ "unbestimmbares Alter" - immer flott zurecht gemacht, hohe Schuhe, schicke Frisur.... Ihre Unterwäsche ist manchmal geiler als meine! Ich habe ihr immer gesagt, sie sieht zu jung aus, um Oma zu werden.

Über zukünftige Gebrechen denke ich nicht nach. Habe jahrelang ganz furchtbar mit Migräne gekämpft - schlimmer als Altersgebrechen! Und Wehwehchen kannst Du in jedem Alter bekommen, dazu muß man nicht warten, bis man alt ist.

Beitrag von asimbonanga 03.09.08 - 12:37 Uhr

Hallo!!
Ich bin alt und glaub mir es ändert sich nicht viel - muß es jedenfalls nicht.Sorry - bin in Eile - ich heirate Ü#huepf#huepf#huepf#huepf übermorgen einen ganz tollen Mann - finden meine Kinder auch.
L.G.M.

Beitrag von tokessaw 03.09.08 - 14:07 Uhr

hallo,
also ich wünsche dir viel spass.(gratulieren tu ich vorher nicht.)
aber ich muss mal sagen,ich hätte dich niemals in diese altersklasse geschätzt.
lg
tokessaw

Beitrag von goldauge 03.09.08 - 12:48 Uhr

Hey BK,

also vor dem Aussehen hab ich überhaupt keine Angst, ich hab eher Angst vor den ganzen Zipperlein und Beschwerden die ich dann haben werde. Aber am meisten Angst hab ich vor dem Tod, man weiß ja nicht was danach kommt und ob überhaupt was kommt.

Aber davor dass ich faltig und hässlich werde, davor hab ich keine Angst. Das tut ja nicht weh.

Übrigens: für mich ist man ab 30 alt:-p
Hab also noch 5 Jahre bis ich auch alt bin.

LG Goldauge

Beitrag von julyana2000 03.09.08 - 12:49 Uhr

Hi,

ich habe Angst davor ja #hicks
Ich gehe so langsam an die 30 zu #schwitz und hab jetzt schon eine Krise.
Ich war gestern eine alte Bekanntin im Altenheim besuchen, das tat sooo weh, ich kann mich sehr gut an diese Dame erinnern, sie war immer so fit und voll mit Energy geladen, aber gestern als ich sie sah da war ich nur noch schockiert. Sie ist mittlerweile 85 Jahre alt aber mit 60 war sie so fit und joggte immer. Ich sagte immer, ich werde genauso sein wie sie. Sie kann jetzt nicht alleine essen oder auch die Toillete gehen #schmoll.
Glaub mir, so alt möchte ich nicht werden, ich möchte nicht das mir all das passiert. Diese Leute fühlen sich bestimmt so unwohl und ich glaube das würde ich auch.:-(

LG

Beitrag von yvschen 03.09.08 - 13:08 Uhr

hallo ich hab auch angst vor dem alt werden.Aber jedes jahr mehr was man dann auf dem buckel hat ist ja gar nicht so schlimm.Es geht ja nicht von heut auf morgen.Ich glaub wenn es wirklich soweit ist wird es für uns nicht so schlimm sein.
Angst hab ich aber hauptsächlich vor krankheiten die einem im alter eher einholen.

lg yvonne die hoffentlich erst 1/3 besser aber noch 1/4 ihren lebens hinter sich hat

Beitrag von marion2 03.09.08 - 13:12 Uhr

Hallo,

ich hab eher Angst davor NICHT alt zu werden.

Gruß Marion

Beitrag von yvschen 03.09.08 - 13:13 Uhr

hm da hast mal die richtigen worte gefunden
davor hab ich natürlich auch angst

Beitrag von roter-drache123 03.09.08 - 13:19 Uhr

Ich habe keine Angst vorm "Alt" werden.
Es gehört einfach dazu.

Ich habe viel mehr Angst vor schrecklichen Krankheiten und vor dem Tod!

Beitrag von mariella70 03.09.08 - 13:19 Uhr

Kleene,
ich kann dich beruhigen - es tut nicht weh, im Gegenteil. Ich würde mal wetten, dass ich mit zarten 48 wesentlich fitter bin als die meisten jungen Hüpfer hier.
Mit 41 bin ich meinen ersten Marathon gelaufen, dieses Jahr habe ich mit meinem Mann (55) 4 4000er, 7 3000er und noch ein paar kleinere Berge bestiegen, wie jedes Jahr. Wenn sein Kind mitkommt (Anfang 20) müssen wir immer einen Gang zurückschalten, weil es nicht so durchtrainiert ist...
Beim Pilates sehe ich neben mir die Mädels immer verzweifeln, während wir Älteren auch in der schwersten Version einer Übung noch lächeln können.:-) wenn ich Liegestütze mache, berühren meine Knie nicht den Boden.
Ich laufe 3 Mal in der Woche, habe einen Ruhepuls von 53, rauche nicht und trage noch immer Größe 36 untenrum, oben muss es wegen der Muskeln 40 sein.
Zu meinem 50. Geburtstag wünsche ich mir die Besteigung des Matterhorns und diesen Winter, hoffe ich, den Mont Blanc mit Ski besteigen zu können.
All das hätte ich mit 30 nicht geschafft - da war ich eine astmatische, völlig überarbeitete, graugesichtige Kettenraucherin, die Mühe hatte, sich in den vierten Stock hochzuschleppen.
Langeweile? Habe ich mindestens seit 10 Jahren nicht mehr gehabt! Mein Job schließt das aus und in der Freizeit habe ich immer was vor, bin froh, wenn ich mal 10 Minuten still in der Ecke sitzen darf.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von aggie69 03.09.08 - 14:44 Uhr

Danke für's Mut machen!

Wenn mein Baby da ist, will ich auch wieder fitter werden. Möchte zwar kein Marathon laufen aber einfach ohne Schnaufen einen Berg hochspazieren wäre schon toll! Und" aus der Puste sein" beim Skilaufen ist doch irgendwie uncool - oder?
Laufen finde ich furchtbar - aber ich kann 1km locker schwimmen, ohne zu schnaufen. Ich glaube, ich bin ein Fisch.;-)

Beitrag von mariella70 03.09.08 - 15:12 Uhr

Hi Aggie,
ich mach ja Skifahren für Arme, ohne Lift, mit Steigfellen und ausschließlich Tiefschnee, da kommt man schon ins Schwitzen#schwitz
Schwimmen ist ein guter Ausdauersport, leider mag ich es nicht, weil man dabei keine Podcasts hören kann.
Mach nach der Entbindung schön Pilates, damit du später nicht tröpfelst und der Bauch wieder fest wird.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von jacky 03.09.08 - 13:33 Uhr

Och nö- Da hab ich keine Angst vor. Vorausgesetzt, bis dahin bekommt man wieder eine gewisse Rente. Ich habe nur Angst davor, im Alter arm zu sein. Alles andere wäre mir egal. Hätte ich genug Geld, würde ich viel reisen und den Rest der Zeit in meinem Garten sitzen, lange schlafen, von mir aus Enkel hüten usw. Endlich kein Streß mehr, jeden Tag tun können, was man will. Mit ausreichend Geld muss das doch herrlich sein.

Vor dem Tod muss man auch keine Angst haben. Das haben andere auch schon geschafft ;-)

Beitrag von omsche 03.09.08 - 13:34 Uhr

hallo, ich bin schon uralt #schock, aber fühl mich überhaupt nicht so #schein, jedenfalls meistens nicht #schein. klar hab ich auch so meine wehwehchen, aber die haben auch schon viiieeelllll jüngere :-p. ich steh meinen mann, bzw frau, geh arbeiten seit ich 15 j. bin und hab 3 enkelkinder #schein und keine zeit, über das alter nachzudenken #gruebel, kommt von ganz allein, aber man merkt es fast nicht, tut nicht weh #kratz ;-) man ist nicht mehr sooo sexy #schwitz, aber auch das lässt alles nach.....#schwitz#schmoll#schock LG Gaby

Beitrag von germany 03.09.08 - 13:47 Uhr

Ich habe auch große angst davor.Wenn ich as immer so sehe und höre,wie Menschen teilweise in den Altenheimen behandelt werden,wird mir angst und Bange.Ich habe angst davor noch alles mitzubekommen,aber mich nicht mehr mitteilen und bewege zu können.Ich habe angst davor das ich starke schmerzen durch ettliche Krankheiten bekomme.

Ja und vor dem Tod habe ich auch angst..

Ich habe keine angst davor Falten zu bekommen oder nciht mehr so toll auszusehen wie jetzt,das gehört eben zum alt werden,ich finde viele alte Leute noch sehr attraktiv,aber auf eine andere Weise als Junge Menschen.

Ich habe auch angst davor da zu liegen und vor ich hin zu vegetieren unter starke Medikamente gesetzt und was weiß ich nicht alles.Ich will einschlafen dürfen,wenn ich nicht mehr leben will,ich will nicht unter Qualen am Leben erhalten werden.Ich hoffe das sich noch ne Menge ändert bis ich alt werde..Vielleicht ist es dann ja vollkommen normal das man als alter Mensch selber über sich bestimmen darf und das man selber sagen darf das man nicht mehr Leben möchte.Ebend das man sich nicht quälen muss.

Beitrag von anne53 03.09.08 - 13:55 Uhr

Hallo,

ich bin alt - und das auch gut so. Ich muß nicht mehr lange arbeiten und kann schöne Reisen machen, #sonnehab genug Kohle und krieg auch noch ordentlich Rente, ich bin fit und noch einigermaßen gut aussehend, habe keine schlimmen Krankheiten, ein paar Zipperlein schon., ich kann nicht mehr #schwanger werden und brauche keine blöden o.b.s mehr. Könnte meinen Enkel #schreiwieder abgeben, wenn er mich zu sehr nerven sollte, was bisher noch nicht war. Meine Kinder sind erwachsen und der #hundtot - Jetzt beginnt das LEBEN #glas#tasse#ole!!

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von viva-la-florida 03.09.08 - 14:14 Uhr

Hi Du,

wenn man ein gutes Leben führt, hat man keine Zeit sich darüber Gedanken zu machen ;-)

Dazu kommt, dass sich die Interessen einfach ändern und dann empfindest Du das auch nicht als langweilig.

An seinem Äußeren ist man ein Stück weit beteiligt. Wenn man gute Gene hat und/oder auf sich achtet ist das überhaupt kein Problem.

Klar kommt mal das eine oder andere Fältchen dazu. Na und, früher habe ich mich über den einen oder anderen Pickel aufgeregt. Wär´ja langweilig sonst.

Zipperlein habe ich bislang noch keine. Hoffen wir, dass es noch ne Zeitlang so bleibt :-D.

Das einzige was mir Horror macht, sind "Hängewangen". Immer wenn ich das bei einer Kollegin sehe, kriege ich die Krise. Na ja, meine Ma ist über 60 und hat keine Probleme damit. Vielleicht habe ich das geerbt ...

Und sterben müssen wir alle mal ;-) Der eine so, der andere so. Gut, dass man´s nicht weiss.

LG
Katie



Beitrag von brausepulver 03.09.08 - 14:44 Uhr

ich freue mich darauf 40 zu sein. Da werde ich weise sein, mein Unternehmen führen und wieder schwanger sein :-D

So habe ich das geplant :-p

Beitrag von annih 03.09.08 - 16:05 Uhr

Hallo,
ich finde jede Dekade hat ihren Reiz und alles hat seine Zeit. Wenn ich zurückdenke hatte ich eine tolle Jugend und auch die Zwanziger waren klasse. Aber auf die 30 hab ich mich dennoch gefreut. Ist ja auch nur ne Zahl. Ich finde dass ich heute viel selbstbewusster bin als früher und weiss was ich alles nicht will. Ich werde auch ernster genommen als das früher der Fall war. Klar das Aussehen verändert sich aber ich finde nicht dass eine Frau nicht mehr schön ist nur weil sie vielleicht keinen flachen Bauch mehr hat oder was weiss ich nicht. Man kann ja auch von innen her strahlen.
Weisste was ich persönlich schlimm finde: Wenn Frauen nicht mit Würde altern können. Wenn sie sich kleiden als wären sie 20 wenn sie doch schon auf die 50 zugehen und man es denen auch wirklich ansieht. Das finde ich richtig peinlich und lächerlich.
Also, nicht so viel grübeln, viel mehr Leben !!!
Alles Gute !
Britta

Beitrag von viva-la-florida 03.09.08 - 16:31 Uhr

100 %ig

LG
Katie

Beitrag von annih 03.09.08 - 21:53 Uhr

Hallo,
danke ! :-)
Das beste Beispiel für in Unwürde Altern in der Promiwelt ist meiner Meinung nach Madonna. Einfach armselig.
Gruss !
Britta

Beitrag von pearl79 03.09.08 - 16:35 Uhr

50 ist in deinen Augen alt#schock


Man ist so alt wie man sich fühlt#hicks

lg pearli

Beitrag von trollmama 03.09.08 - 18:20 Uhr

Ich werde nicht alt, ich werde besser!

Viele Grüße
Trollmama

  • 1
  • 2