**war eben beim doc :-( mach mir sorgen**

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 12:08 Uhr

huhu,

war eben beim doc...eigendlich wollte wir impfen aber es geht nicht das sie schnupfen hat und fieber hatte.....

nun wurde sie gewogen :-( und sie hat kein gramm zugenommen sie steht auf ihren 10,2 kg :-( ich mach mir sorgen.....sie isst was sie brauch.....ich kann sie doch jetz nicht mästen #schock#schmoll....sie will das garnicht....

sie isst früh ihre schnitte....mit marmelade oder anderer aufstrich.....und dann zwischendurch banane......mittag....mag sie fast nix essen :-( (kann es ihr doch nicht reinzwingen :-() dann leg ich sie hin und sie schläft ihre 2 std......dann hol ich sie raus und ich versuch ihr ihr mittag zu geben....sie isst es meist......dann später noch eine milchschnitte etc....obst....

und abends......eine schnitte....mit belag.....

was mach ich den nur falsch.....bin tot unglücklich :-(


HILFEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!!!



littlewinnie ( die echt nicht weiter weiss)

Beitrag von ...melle... 03.09.08 - 12:14 Uhr

Bei uns ist es so ähnlich...Jason ist jetzt 14 1/2 Monate und wiegt 9 Kilo...Bei der letzten U-Untersuchung war er 11 Monate und wog 9,6 Kilo.....anstatt zunehmen tut mein Zwerg eher abnehmen...aber er isst in meinen Augen mehr als genug...mach dir keine Sorgen...unser Kinderarzt sagt immer, solange die Kinder noch lachen und spielen geht es ihnen gut...sie holen sich schon was sie brauchen...

Grüssle Melle

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 12:17 Uhr

huhu,

sie ist ein voll Glückliches KIND :-) sie lacht ja nur.....
und nun soll ich sie Mästen......nein das kann ich ihr nicht antun.......

man warum reden die docs einen soooooooooooooo schlechte gewissen ein.....

sie sprach ja auch gleich von einer DIAKNOSTIK ( da muss ich sie hinschicken) #schock

mennnnnnnnooooooooooooooooooooooo


littlewinnie sagt danke

Beitrag von schlumpfine2304 03.09.08 - 12:15 Uhr

hallo.

du machst GAR NICHTS falsch.

deine tochter ist halt kein großer esser! solche kinder gibt es! das ist nicht schlimm. es werden sicherlich noch andere zeiten kommen. deiner tochter geht es gut (mal von der erkältung abgesehen) sie hat keinerlei mangelerscheinungen und ist doch ein fröhliches kind?!

scheiß auf das gewicht!

wichtig ist, dass es deiner kleinen gutgeht. und reinzwängen kannst und solltest du ihr nichts. damit erreichst du womöglich nur, das deine kurze eine ess-störung entwickelt!

lass den kopf nicht hängen. spätestens in der pupertät wird sie dir die haare vom kopf fressen!

liebe grüße
annett

Beitrag von dani.1978 03.09.08 - 12:18 Uhr

Hallo,

wo steht Deine Kleine denn auf dieser Kurve im gelben Heft? Und wie alt ist sie?

Grundsätzlich würde ich sagen, mach Dich nicht verrückt. Solang Deine Kleine gut drauf ist. Und die Mengen Essen, die Du schreibst, klingen für mich ganz normal.

Wir haben das Gegenteil zu Hause. Unser Jannik wog bei der U7 bei 90 cm (er hat aber die Beine ziemlich breit gemacht beim Messen) 16 kg, was zuviel ist. Ich werde ihn jetzt zu Hause ab und zu wiegen und ein bißchen darauf achten, wieviel er isst. Aber Panik - nein danke. Das kann sich so schnell ändern mit dem Gewicht. Da brauch nur ein Wachstumsschub zu kommen oder ein paar Tage Durchfall und schon ist er wieder im Limit.

Auf jeden Fall kein Stress beim Essen. Das überträgst Du nur auf die Kleine und dann isst sie erst recht nicht.

LG
Dani

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 12:32 Uhr

huhu,

wo sie liegt auf der kurve kann ich dir nicht sagen so fertig bin ich zur zeit mit der welt:-( sie wird am 20.11.2008 2 jahre alt.....und wiegt 10,2 kg.....

warum machen das die ärtzte.....????? #heul


bin fix und fertsch......

winnie

Beitrag von schnuffelschnute 03.09.08 - 13:16 Uhr

Hallo!

Soll ich dir mal sagen, wieviel Maya bei der U7 mit 23 Monaten wog?

10,5 kg bei einer Größe von 92 cm

DAS war wenig! Sie fiel extrem aus der Kurve.

Mittlerweile wiegt sie 12 kg bei knapp 95 cm.

Mach dir mal keine Sorgen

Wie groß ist deine Maus denn?

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 19:49 Uhr

huhu,

meine mausi ist 82cm....bei einem derzeitigem körpergewicht von 10,2 KG......ich find/ fand es bis jetz ok.....klein und zart halt.....und das ist schon seit ihrer geburt so....sie war noch nie ein *dickes* Kind......

aber die machen einen immer sooooooooooooooooooo verrückt und das jetz wo ich sooooooooooo sensibel bin in meinen umständen.....man man man.....ärzte und ihr feingefühl....


danke für deine nette/ liebe antwort....


littlewinnie

Beitrag von sandrasteff 03.09.08 - 12:19 Uhr

Hallöchen,

erstmal versuche Dich mal zu beruhigen.
Deine Kleine ist noch keine zwei Jahre alt und wiegt 10,2 kg. Das ist doch ok...Sie liegt doch absolut in der Norm. Dass sie nicht zugenommen hat, heißt doch nicht automatisch, dass ihr was fehlt.
Mein ältester Sohn ( jetzt 4 J.) hatte von ca. 2-3 1/2 Jahren 10 kg. Solange die Kinder fit sind und glaub' mir, Du würdest es merken, wenn es Deinem Kind schlecht gehen würde, ist doch alles im Grünen...

Cool down, es ist alles ok...

LG

Sandra

PS: Was hat denn der Kia gesagt??

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 12:31 Uhr

huhu,


danke für die lieben worte....

die kia meinte nur es sei zu wenig.....seit mai hat sie 100gr zugenommen......das wäre nicht gut...müsse man beobachten....und wenn nicht besser dann müsste sie zu einer DIAKNOSTIK......*ich bin nur am weinen hier* weilich nicht weiter weiss.....warum machen die das.....


danke sagt winnie ( muss auch an mein innenleben denken.... #heul) menno bin so traurig

Beitrag von matschilein1711 03.09.08 - 12:23 Uhr

Hallo!

Du machst gar nix falsch.
Maria ist im Dezember 1 Jahr alt geworden und hat da knapp 10 kg gewogen. Jetzt haben wir September und sie wiegt 12 kg. Sie hat fast 5 Monate kein Gramm zugenommen. Sie hat aber auch den ganzen gegessen.
Um so älter sie werden um so mehr Kalorien brauchen sie.
Wirst sehen, sie wird noch zunehmen!
Lass den Kopf nicht hängen #liebdrueck

LG Matschilein

Beitrag von knitschie 03.09.08 - 12:46 Uhr

viktor ist 20 monate und wiegt 11,3kg.
er wog bei der geburt 3370g und nahm immer schon sehr langsam zu. er ist ein wildfang, viel in bewegung.

habe mir aucxh immer sorgen gemacht, aber ich seje ja das es ihm gut und er weiter wächst und gedeiht.

du machst nichts falsch

lg
nadin

Beitrag von mellchen 03.09.08 - 13:03 Uhr

Wie groß ist sie denn?
DAS ist das wichtige in bezug auf ihr Gewicht;-)!!!!
Ich versteh deine Aufregung nicht, wenn was wäre, dann müsstest du es doch sehen.
Sicherlich sieht sie nicht verhungert aus und ist nur noch Haut und Knochen, gell?
Meine Maus ist 18 Monate alt und wiegt auch nur 10 Kilo.
Sie ist aber auch etwas kleiner als normal und schon passt das wieder:-)

LG Melli mit Luca (3,5) und Lenya (18 Monate)

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 19:37 Uhr

huhu,

meine maus ist 82 cm......also ist klein und zierlich laut der messtabelle....und sie liegt schon immer so...

nein verhungert niemals.....sie ist ein kern gesundes fröhliches kind :-)

littlewinnie

Beitrag von katinchen 03.09.08 - 14:27 Uhr

Hallo,

wie schon geschrieben: das Gewicht allein sagt noch gar nichts. Es ist nur wichtig im Vergleich zu ihrer Größe.

Und soll ich Dir was sagen: meine Elisabeth ist fast genauso alt wie Deine(sie wird am 5.12. 2 Jahre) und sie wiegt gerade mal 8 kg!!!!! Und sie habe seit 4-5 Monaten kein Gramm zugenommen.

Gestern waren wir wegen einer Mittelohrentzündung beim KA und ich habe ihn schon wieder wegen ihrem Gewicht genervt. Sie wurde also gewogen und gemessen und er hat die Werte in die Kurve(fast am Ende des Heftes heißt Perzentilkurven für Körpergröße und -gewicht bei Mädchen). Elisabeth war bei beiden unter der untersen Normkurve. Beim Gewicht etwas weiter als bei Größe. Der KA meinte schon wieder, wenn die Werte nicht sehr weit auseinander driften, ist das kein Problem. Wir haben eben ein zierliches Mädchen, das wohl sehr nach der Mama kommt.
Übrigens hatte ich und mein Mann bis in die Pubertät beide Untergewicht.

Der KA hat auch gesagt, dass es Zeiten gibt, in denen die Kinder nicht oder kaum zunehmen. Solange es ihnen aber gut geht und sie genug essen, braucht man keine Panik schieben.

LG
Tanja mit Leichtgewicht Elisabeth 20 Monate

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 19:46 Uhr

huhu,

meine mausi wiegt 10.2 und ist 82 cm....also für meine verhältnisse halt klein und zart.....find es voll ok und ich kann auch nicht behaubten das sie alles abschlägt an essen...

bespiel heute: geburtstag opi

wir kamen hin.......4 kekse.....vorher noch mittag essen (später) da mittag die müdigkeit siegte..... dann immer mal wieder ein keks.....dann kam ihre cousine....und sie aßen bis wir gegangen sind.....und jetz eben noch ein brot mit belag hat sie zwar nicht geschafft aber egal der tag war voller essen ;-)

morgen auf ein neues...wenn nicht dann eben nicht....

hab mich wahrscheinlich sehr reingesteigert...bin auch durch die SS sehr sensibel......


danke für deine nette/ liebe antwort


littlewinnie

Beitrag von funny_fanny 03.09.08 - 14:54 Uhr

Hallöchen littlewinnie,

laß Dich erstmal lieb #liebdrueck!

Ich verstehe ja, daß Du Dir Sorgen machst, aber wie geht der Spruch so schön: Vor dem vollen Teller ist noch keiner verhungert. :-p
Hat denn der Arzt was gesagt?
Also Finja ist zwar eine Superesserin, aber sie nimmt trotzdem nicht viel zu. Sie tobt viel rum und dann war sie ab und an mal krank, daß zehrt natürlich auch. Sie hat ewig gebraucht bis sie über die 10kg gekommen ist. Das hat sie jetzt nach dem Urlaub geschafft. Und sie ist schon fast 26 Mon. Die Ärztin war/ist trotzdem immer zufrieden.
War sie denn in letzter Zeit krank? Vielleicht hat sie dadurch auch abgenommen? Sowas geht ja bei den Lütten ziemlich schnell.

Also auch wenn es schwerfällt - Sorgen aus! ;-)

Viele Grüße, Fanny

Beitrag von littlewinnie 03.09.08 - 19:53 Uhr

huhu,

der spruch ist gut danke ;-)

naja die ärzte haben doch immer was sie fing gleich an mit KH und Diaknostik und so.....:-(

sie wiegt 10.2 und ist 82 cm....klein und zart halt und das schon seit ihrer Geburt!!! sie war noch nieeeeeeee ein wonneproppen....aber darüber hab ich mir noch nie den kopf zerbrochen.....

warum müssen die docs gerade jetz in meinem zustand mit sowas kommen......bin so sensibel....könnt nur weinen zur zeit....oh hab ich mir heut die augen ausgeweint :-(

nun gehts wieder und ich steh drüber......sie isst und das ist gut so....ist also kein essen verweiger....


Und krank ist sie seit fast 9 tagen ein infekt....husten, schnupfen...fieber...bindehaut :-( da würd ich auch nicht viel zu mir nehmen...wenn die nase zu ist.....aber das scheint die docs nicht zu jucken.....


lg littlewinnie ( sagt danke)

Beitrag von funny_fanny 04.09.08 - 08:35 Uhr

Mensch Du,

laß Dich noch mal #liebdrueck! Schön, daß Du das Ärzte-Blabla hinter Dir lassen konntest!

Na wenn Deine Süße krank ist, da ist es wirklich kein Wunder. Da hätte doch keiner großen Appetit. Manche Ärzte sind da auch echt unsensibel. Es reicht doch schon, daß man sich wegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit sorgt! Und Du hast ja auch noch Deinen kleinen Krümel, klar das Du da besonders sensibel bist!
Finja war auch nie ein Wonneproppen und ich bin froh, daß sie eher nach Papa schlägt und hoffentlich nicht meinen Hang zum dicken Hintern geerbt hat. :-p
Sie ist auch klein unad zart, aber zäh! Am schönsten sieht es auch, wenn sie als "Nackichbär" durch die Wohnung flitzt.

Alles Liebe für Dich und Krümel und gute Besserung für Justine!

Fanny