Handykündigung was bedeutet es?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schnecke0905 03.09.08 - 12:38 Uhr

was bedeutet das?

bleibe ich auf dem handy den erreichbar nich?


Ihre mindestvertragslaufzeit für ihren passiven vertragsteil bleibt hierbon unberührt

Beitrag von jules1971 03.09.08 - 12:41 Uhr

Hallo,

nein, Du kannst nicht mehr anrufen und auch nicht mehr angerufen werden.
Der passive Vertragsbestandteil ist die Grundgebühr, die Du bis zum regulären Ende der Mindesvertragslaufzeit zu bezahlen hast.

Gruß,
Julia

Beitrag von thea21 03.09.08 - 12:44 Uhr

Ah okay, danke!

Ich hätte es jetzt anders verstanden.

Beitrag von schnecke0905 03.09.08 - 12:47 Uhr

JA WEIL NOCH KANN MAN MICH ERREICHEN
UND DAS SCHREIBEN WURDE AM 28 ERSTELLT

Beitrag von jules1971 03.09.08 - 12:53 Uhr

Warum schreist Du so ... #kratz

Beitrag von thea21 03.09.08 - 12:55 Uhr

Dann wirds halt bald gesperrt!

Wichtiger wäre seine Verträge zu bedienen! DANN muss man sich über solche Dinge nicht den Kopf zerbrechen!

Beitrag von thea21 03.09.08 - 12:42 Uhr

Hallo,

ersteinmal: Hast du nicht gezahlt, weil es gekündigt wurde?

Wenn dem so ist, haben sie dir die Mindestvertragslaufzeit in Rechnung gestellt, du kannst aber dein Handy nicht mehr wirklich nutzen. Heißt: Nicht mehr anrufen.

"passiver Vertragsteil" würde ICH jetzt so deuten, dass du AKTIV nichts mehr ausrichten kannst (Anrufe, SMS ect).