hilfe,bleibt das jetzt so?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sanja86 03.09.08 - 13:44 Uhr

hallo!

o man,ich kann nicht mehr!

selina(11 monate) will absolut nicht allein einschlafen,das ist so seit sie ungefähr 8 monate ist.da waren wir nämlich das erste mal auf urlaub,sie wollte nicht in diesem reisebett schlafen drum hat sie bei uns im bett geschlafen und das ist ihr jetzt geblieben,sie will nicht in ihr bett.

damit haben wir uns jetzt abgefunden,sie muss auch nicht in ihr bett,aber ich muss halt auch immer neben ihr liegen bis sie eingeshlafen ist.bis vor ein paar wochen ging das auch,aber seit einiger zeit schläft sie wieder garnicht gut,sie schläft um 23-24 uhr ein,ich lege sie aber um 21-22 uhr ins bett und kämpfe regelrecht 2 std.bis sie schläft.

dann steht sie zwischen 8 und 10 uhr auf,schläft tagsüber 1 std,(mittags)und ist dann gegen 18 müde.

dann schläft sie halt ein halbes stündchen oder eben nicht,und geht trotzdem wieder so spät schlafen.

jetzt war das gestern so das sie um 20 uhr so müde war und eingeschlafen ist,hab mich so gefreut und dachte mir endlich schläft sie mal früher ein,und was war ,sie war um 3 uhr früh putzmunter hat gespielt bis um halb 5 da gabs frühstück,und um 6 ist sie wieder eingeschlafen.

ich hätte doch so gern das sie gegen 20-21 uhr schlafen geht und in der früh sagen wir mal halb 7 oder so aufsteht.aber nicht mitten in der nacht.

ich hoffe ihr könnt mir folgen,bin totmüde...

hat jemand einen tipp für mich was ich am besten mache das sie einen geregelteren schlaf hat?

Beitrag von stoka 03.09.08 - 14:11 Uhr

Hi!Dann musst du den Teufelskreis durchbrechen und am Sinnvollsten erscheint mir sie früh wach zu machen..meinetwegen gegen 7 Uhr,dann hälst du sie bis Mittags hin,dann kann sie eine Stunde schlafen und ist dann abends zur richtigen zeit Müde.Du musst den Schlafrhythmus einfach ein Stück nach vorne schieben und auf jeden Fall das Schläfchen gegen 18 Uhr weglassen!!

Beitrag von isenheimer 03.09.08 - 16:10 Uhr

Hi, ich hab irgendwann angefangen, meine beiden halt um 18 Uhr ins Bett zu bringen, wenn sie dann müde sind. Anfangs haben sie auch noch ein halbes Stündchen um 18 Uhr geschlafen, dann wurde es so problematisch wie bei dir.
Und siehe da, seitdem ich sie früher ins Bett bringe, schlafen sie dann auch einwandfrei bis entweder drei oder fünf Uhr morgens. Dann gibt es nur ein kleines Fläschchen zwischendurch, dann schlafen sie bis ca. sechs. Okay, ist auch nicht optimal, aber ich bin irgendwann von der Wunschvorstellung, die Kinder zw. 20/21 Uhr ins Bett zu bringen abgekommen :-)
Viel Erfolg jedenfalls
Isa

Beitrag von pursuit1985 03.09.08 - 17:31 Uhr

Laut der biologischen Entwicklung, braucht ein Kind ca. 2 wochen bis es sich an einen neuen Rhythmus gewöhnt hat. Also musst du konsequent deinen neuen Rhythmus einführen, der aber auch sich nach den Schlafbedarf deines Kindes richten muss und dann dürfte es klappen :-)
Brauchst aufjedenfall Geduld und am Besten Rituale.

LG Christin

Beitrag von sanja86 03.09.08 - 20:10 Uhr

danke leute für eure antworten!

sie hat heut mittag 1,5 std.geschlafen und war jetzt um halb 8 so müde das sie mir beim wickeln eingeschlafen ist.

hab ihr trotzdem ihre flasche gegeben,die hat sie nur ganz kurz getrunken und dann ist sie wieder weggedüst.

ich hab zwar angst das sie mir dann wieder mitten in der nacht nicht mehr schlafen will,aber ich muss das jetzt durchziehen und geduld haben.

drückt mir die daumen das das schläfchen heut mal bischen länger dauert als nur bis um 3 uhr!

ganz liebe grüße sanja