Wie kann ich zunehmen?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von mistake 03.09.08 - 13:52 Uhr

Ich hatte schon weiter unten gepostet und zwar habe ich wirklich ein Problem mit meinem Gewicht, seit den zwei Schwangerschaften bzw. seit ich mit den zwei kleinen Kindern ständig alleine bin (Alleinerziehende). Natürlich hat auch der Stress der Trennung von meinem Ex dazu beigetragen, daß mir einiges auf den Magen geschlagen hat.

Ich habe demnächst auch eine Darmspiegelung wegen diverser Beschwerden. Jetzt ist es aber so, daß ich letztes Wochenende wieder so einen Schwindelanfall bekommen habe, daß ich kurz vor dem Umkippen war.

Habe mich dann mal gewogen. Ich wiege bei 1,70 m nur noch 50 kg!! Und ich weiß nicht, wie ich wieder zunehmen kann. Süßigkeiten darf ich wegen meiner Darmgeschichte nicht essen. Ich koche uns zwar jeden Tag genug und meine Zwei sind sehr gut ernährt, aber irgendwie setzt bei mir nichts richtig an.

Ich hoffe jetzt, daß ich ab Oktober, wenn ich wieder arbeiten werde, doch etwas zunehmen kann, da ich dann nicht mehr so viel durch die Gegend "renne" wie momentan zuhause.

HAbt Ihr mir ein paar Tipps, wie ich am besten zunehmen kann, und mich gleichzeitig ohne viel Aufwand gesund ernähren kann? Irgendwelche Rezepte, die balaststoffreich sind etc.?

Ich kann es einfach nicht mehr hören, daß von allen Seiten nur noch gesagt wird "Mein Gott bist du dünn"...wie dünn ist sie denn geworden.....das verletzt mich sehr, da ich selbst ja was daran ändern möchte.

Vielleicht ging es einem von Euch ja auch mal ähnlich und Ihr könnt mich etwas aufbauen.

Danke schon mal #herzlich

Liebe Grüße
S

Beitrag von schokobine 03.09.08 - 14:27 Uhr

Hallo S :-)

Wenn ich das richtig verstanden habe, weisst du ja noch gar nicht, was für eine "Darmgeschichte" du hast. Es könnte doch sein, dass dein Untergewicht damit was zu tun hat. Wenn dann die Ursache bekannt ist und du entsprechend behandelt wirst, vielleicht kommt dann dein Gewicht allein wieder zurück!?

Es gibt ja eine Menge Erkrankungen, die mit ungewollter Gewichtsabnahme einhergehen. Gerade, was den Darm betrifft....

Ich würde erst mal das Ergebnis der Darmspiegelung abwarten.

LG Sabine

Beitrag von viva-la-florida 03.09.08 - 16:40 Uhr

Hallo,

ich würde auch erst mal das Ergebnis der Spiegelung abwarten.

Ich hatte das Problem vor ein paar Jahren auch. Bei mir hat essen oder nichts essen ganz stark was mit dem Seelenzustand zu tun.

Wenn nichts reingeht, geht nichts rein. Da kann ich nicht viel machen. Ausser dann halt echt das wenige, was ich esse, entsprechend ungesund essen.

Aber das darfst Du zur Zeit eben nicht.

LG und das alles gut wird

Katie

Beitrag von sandy_lion 04.09.08 - 06:12 Uhr

Huhu,

bin auch alleinerziehend und wiege zu wenig, 58kg bei 1,78cm Körpergrösse..

Ich esse immer abends schön deftig Kohlehydrate mit Nudeln oder Kartoffeln..

Bei mir ist es aber eher Veranlagung.

LG

Sandy

Beitrag von tina_1984 04.09.08 - 22:54 Uhr

...genauso wie andere abnehmen !!! Z.b. mit Kalorienzählen ! Schreibe doch einmal einen ganzen Tag lang auf, was du so alles isst. Ab Abend überschlägst du dann die Kalorien (bei google "kalorientabelle" eingeben) die du gegessen hast. Dann siehst du ja ob es eher viel oder eher wenig ist.

Ich kenne nämlich viele dünne Leute die sagen "ich esse wie ein Scheunendrescher" - HA !!! Von wegen - was für den einen wahnsinnig viel ist, ist für den nächsten nur ein kleiner Snack zwischendurch. Also: Papier, Stift und Waage bereitlegen und anfangen !

Viel Erfolg !
Tina