Blutzuckerfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 98honolulu 03.09.08 - 13:57 Uhr

Also:

ich messe bereits seit Wochen meinen BZ, da der oGTT in der 15. SSW nicht berauschend ausgefallen ist (91 - 176 - 118).
Bisher kam ich immer prima klar: vor dem Essen <90, 1h nach dem Essen <120.
Meine Nüchternwerte morgens sind super: heute 67. Allerdings lag ich 1h nach dem Frühstück bei 127 (1 Brot, 1 Milchkaffee wie immer!). 2h später lag ich bei 58!!! Vermessen hab ich mich nicht, ich habe nachgemessen! Da war mir auch schwindelig und ich hatte Hunger...
Das ist doch komisch, oder? Seither ist mir schummrig, obwohl ich zwischen 8 und 12h noch 1 Nektarine, 1 Apfel mit Jughurt und 1 Knäcke gegessen habe. BZ war da immer normal. Zum Mittagessen hatte ich Kartoffeln, Lachs und Salat, trotzdem ist mir weiter schummrig.

Kennt ihr das? Habt ihr das auch manchmal?

LG Honolulu 23. SSW

Beitrag von pmkatrin 03.09.08 - 14:01 Uhr

kenn mich da leider gar nicht aus und hoffe, dass mir das erspart bleibt.....

ich drück dir alle daumen, dass alles gut geht/ist...

glg

Beitrag von bingo0123 03.09.08 - 14:13 Uhr

Hallo, du, das habe ich auch manchmal. Messe auch seid der 17.SSW meinen BZ wegen schlechtem Zuckertest. Meine Diabetologin meinte mal das es bei so komischen werten sein kann das man was ausbrütet. Aber wenn du dir ganz unsicher bist ruf doch mal deinen Arzt an und sprich mit ihm darüber. Liebe Grüße Jenny

Beitrag von claudia.1970 03.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo

Ja ich kenne das auch. Hab das anfangs auch mit dem BZ in Verbindung gebracht aber wenn ich nachgemessen hab weil eigentlich immer alles im grünen Bereich.
Deine Werte wie du sie angegeben hast sind ja eigentlich auch ok, also kanns daher nicht wirklich kommen.
1 Stunde nach dem essen sollte der Wert nicht über 130 sein und da ist deiner ja nicht.

58 ist zwar schon etwas niedrig aber ich glaub nicht das die schummrigkeit wirklich vom Zucker herkommt.

Ich hab das meinem Diabetologen mal gesagt da ich ja eine SS Diabetes habe und auch Insulin spritzen muss und er meinte zu mir das es auch am Wetter liegen kann oder Wetterumschwünge ect.

Ich hatte die Vermutung das es am Insulin liegt und das ich vielleicht das spritzen aufhören muss weil mein BZ sonst im Keller ist und ich auf einmal Unterzucker hab. Er hat mich aber beruhigt und auf längere Sicht gesehen hat sich das auch nicht bestätigt.

Vielleicht sprichst du einfach deinen FA mal drauf an und ich würd auch weiter messen und mir die BZ Daten einfach mal aufschreiben und mitnehmen.
Letztendlich kann dir eh nur ein Arzt genaueres sagen.

LG
Claudia ( KS -13 )

Beitrag von ginger1402 03.09.08 - 14:13 Uhr

Hallöchen,
ich komme ja leider nicht nur mit Ernährung hin, ich muss spritzen.
Mein Blutzucker sprinnt grad auch völlig, ich habe es am Kreislauf, war heut morgen unterzuckert und fühle mich einfach wie überfahren.
Ich glaube das Wetter ist zuständig dafür. Stand letzt auch mal in der Bildzeitung dass Diabetiker ihren Insulinhaushalt schwer in den Griff bekommen wenn es Wetterumschwünge gibt..

Beitrag von jane-do 03.09.08 - 14:17 Uhr

Oh je, Du arme!
Ich kenne mich ein bißchen mit Diabetes aus, mein Mann ist Typ I Diabetiker......
Mhh, nach deinen Werten würde ich sagen Du hast kein Problem :-). Es sieht viel mehr danach aus, als ob Du beim Glucosetoleranztest einfach mal einen schlechten Tag hattest. Und auch diese Werte waren nicht übermäßig erhöht......
Wenn Dir wirklich schummrig ist und du einen niedrigen Wert hast musst Du mit etwas gegensteuern, das sofort ins Blut geht.
Zb Dextroenergen, auch Apfel- oder Traubensaft enthalten schnell verwertbare Zucker. Bei allen normalen Nahrungsmitteln müssen die Zucer sozusagen erst "rausverdaut" werden, bevor sie ins Blut gelangen, da kann es schon mal eine Weile dauern.....
Vor allem wenn man etwas fettreiches ißt, verlängert sich die Zeit, bis der Zucker im Blut ankommt.......
Alles wird gut!
#herzlich
Jane-Do

Beitrag von 98honolulu 03.09.08 - 14:26 Uhr

Ich danke euch!
Ich warte jetzt erstmal ab - das Wetter ist ja echt #augen zum Mäusemelken...

LG Honolulu

Beitrag von vroni1982 03.09.08 - 14:37 Uhr

Habe auch einen springenden BZ-Wert. Ich habe einen super Stoffwechsel, bzw. meine Insulinwerte sind genau das Gegenteil von einem Diabetiker. BZ-werte zwischen 60-90 sind bei mir die Regel. Habe mir erst tierisch Sorgen gemacht, ob der Zwockel dann auch gut versorgt ist (v.a. da ich in der SSW auch Werte von 20-30 hatte). Mein Diabetologe hat mir empfohlen 4 mal am Tag zu messen, 3 Wochen lang (nüchtern und 1-2 Std nach jeder Mahlzeit) und dabei aufzuschreiben, was ich gegessen habe.
Das hat mir geholfen, so konnte ich sehen auf welche Lebensmittel ich mit großen Schwankungen reagiere. Natürlich sind die Schwankungen auch tagesformabhängig. Aber ich hätte auch nicht gedacht, dass ich bzw. Cornflakes jetzt anders verwerte wie vor der SSW.
Viel Glück